Londoner Bahnstation Crossrail

Holzdachkonstruktion fertig gestellt

Holzbau und Dachbau
Über 300 m lang ist die Holzdachkonstruktion der Crossrail-Station in London, welche kürzlich fertiggestellt wurde. Foto: Nigel Young, Foster + Partners

LONDON/GROßBRITANNIEN (ABZ). - Das Holzbauunternehmen Wiehag aus Altheim, Oberösterreich, hat in sechs Monaten Bauzeit Ende März 2014 die Holzdachkonstruktion der Londoner Bahnstation Crossrail im Stadtviertel Canary Wharf fertiggestellt. Die Infrastruktur der Haltestelle Canary Wharf sowie die gesamte Crossrail Linie werden voraussichtlich 2018 abgeschlossen sein.

Inmitten des Londoner Geschäftsviertels Canary Wharf, zwischen Wolkenkratzern, im Flusslauf eines Seitenarms der Themse, baute Wiehag ein Markenzeichen der Holzbaukultur. Ein Meilenstein in der Holzarchitektur für eine nachhaltige Denkweise, den Rohstoff Holz in die Stadtentwicklung zu integrieren. Ein Meilenstein im Ingenieurholzbau und für das seit 160 Jahren bestehende oberösterreichische Unternehmen Wiehag, das die Planung, Statik und Ausführung des Dachtragwerks durchführte. In nur sechs Monaten konnten im März, in gewohnt kurzer Bauzeit, montagefertige Einzelteile zu einer 300 m langen Dachkonstruktion zusammengesetzt werden. 1000 m³ PEFC-zertifiziertes Holz aus heimischer, nachhaltiger Waldwirtschaft wurden im hochmodernen Fertigungswerk in Altheim zu 1414 Holzträgern verarbeitet.

"Ich bin stolz, dass ich im Projektteam dabei war. Ich freue mich darauf, die spektakuläre Architektur einmal meinen Enkelkindern zeigen zu können", so das Resümee von Daniel Nieberle, Wiehag-Bauleiter für eine der derzeit größten Baustellen Europas und dem derzeit größten Holzbau im britischen Königreich.

Die Membrankissen im Holzgitterdach, die für viel Licht sorgen, werden aktuell von der ebenfalls oberösterreichischen Firma Seele Austria eingebaut. Die Architektur des ästhetischen Highlights im Herzen der pulsierenden Metropole stammt von Norman Foster und seinem Architekturbüro Foster + Partners in London. Zu den vier Geschossen unter Wasser bzw. zwei ober Wasser sind auch ein eindrucksvoller Landschaftspark auf dem obersten Deck, der nächstes Jahr gebaut wird, sowie Geschäfte und Restaurants geplant. Crossrail ist ein Markenzeichen dafür, dass der CO2-neutrale Rohstoff Holz immer wieder aufs Neue fasziniert. Ein Sinnbild für ein ökologisches und ästhetisches Bewusstsein. Verbaut wurden bis heute etwa 1414 Holzträger, davon vier einfach gebogene Träger; 72 Stahlträger, 564 Stahlknoten – davon 86 Anschlussknoten an Stahlbeton; zwei doppelt gekrümmte Erdrohrträger am Ende des Kragarms im Westen und Osten.

Baubeginn für die 100 km lange Crossrail-Bahnlinie von Mainhead nach Shenfield war im Mai 2009. Die Eröffnung des gesamten Infrastrukturprojektes Crossrail mit der Haltestelle Canary Wharf soll 2018 erfolgen. Die Baukosten werden auf zirka 18 Mrd. Euro geschätzt. Canary Wharf kostet über 600 Mio. Euro. Die Bahnlinie soll im Endausbau u. a. den Flughafen Heathrow mit Ost-London verbinden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Fachbereichsleiter Öffentliches Bauen (m/w/d)..., Lutherstadt Wittenberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen