Anzeige

Lückenschluss am Alexanderplatz

Berlin (dpa). – Fahrgäste der U-Bahnlinie 5 (Hönow-Alexanderplatz) müssen sich seit Montag auf Unterbrechungen zwischen Alexanderplatz und Frankfurter Allee einstellen – noch bis zum 26. Mai. Grund ist das Großbauprojekt "U5-Lückenschluss zwischen dem Alexanderplatz und dem Brandenburger Tor". Unter dem "Alex" wird die sogenannte Kehranlage umgebaut, in der die Züge vom Ankunfts- auf das Abfahrtsgleis wechseln, wie die BVG mitteilte. Der Umbau schafft die Voraussetzung dafür, dass die U-Bahnlinie 5 künftig zum neuen U-Bahnhof Berliner Rathaus weiterfahren kann. Die U-Bahnlinie wird von Hönow bis zum Hauptbahnhof verlängert. Dafür wird die U-Bahnlinie 5 mit der schon fertigen U-Bahnlinie 55 zusammengeschlossen. 2010 hatte das millionenteure Bauvorhaben in Berlins Mitte begonnen. Das Budget liegt bei einer 0,5 Mrd. Euro. Es entstehen drei neue Bahnhöfe: Berliner Rathaus, Museumsinsel sowie Unter den Linden.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=374++323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel