Anzeige

Lumon

Beratung und Projektleitung direkt vor Ort

Der regionale Lumon Projektleiter in Deutschland ist das Bindeglied zwischen Auftraggeber und technischer Abteilung in Finnland.

Leinfelden-Echterdingen (ABZ). – Balkone, Loggien, Laubengänge, Terrassen – geradlinig, mit Eckumfahrungen, raumhoch oder mit Geländer? Lumon kann im Grunde alles, was offen ist, verglasen. Da jedes Bauvorhaben seine Eigenheiten hat, benötigt es Erfahrung, um alle Wünsche und Besonderheiten zu berücksichtigen und ein maßgeschneidertes Produkt zu liefern. Der regionale Lumon Projektleiter in Deutschland ist dabei das Bindeglied zwischen Auftraggeber und technischer Abteilung in Finnland, wo die technische Planung und die Produktion stattfinden. In den meisten Fällen steigt er schon in den Prozess ein, wenn Planer und Architekt sich erstmalig mit einem Neubau, der Planung der Balkonanlagen oder der Sanierung einer Fassade auseinandersetzen. So kann direkt von Beginn an festgelegt werden, welche technischen und ästhetischen Anforderungen das Balkonfassadensystem erfüllen muss, um sich bestens in das Objekt einzufügen. Für alle Bauarten und -formen werden die richtigen Formate und für jeden Geschmack das passende Design gefunden – alles unter Berücksichtigung der Festigkeits- und Widerstandsberechnungen sowie produktspezifischer technischer Details.

Die technische Abteilung in Finnland erstellt bei Bedarf Zeichnungen und Pläne in den gängigen Formaten für die Planungs-Programme der Architekten. So können Planungsbüros unkompliziert und ohne Konvertierung so arbeiten, wie sie es gewohnt sind.

„Erst vor Kurzem mussten wir bei einem Projekt aufgrund einer Planungsänderung an den Balkonen eine Sonderlösung für die Unterkonstruktion entwickeln, die nicht verschraubt werden durfte. In Zusammenarbeit mit Hilti wurde schließlich eine spezielle Klebetechnik als Lösung gefunden, mit der die Unterkonstruktion den statischen Erfordernissen entsprach und die Balkonverglasungen erfolgreich montiert werden konnten“, so Andreas Karst, Vertriebsleiter der Lumon Deutschland GmbH.

Gerade bei Bauvorhaben mit besonderen Herausforderungen bietet Lumon nach eigenen Angaben entscheidende Vorteile. Sind bestimmte Parameter im Bereich Schallschutz oder Energieeinsparung einzuhalten oder gar zu unterbieten, hat der Auftraggeber in Lumon einen zuverlässigen Partner, der immer eine kostenoptimierte Lösung findet.

„Bei einem großen Neubau-Projekt in Köln gab es zum Beispiel die Anforderung, 22dB Schallreduzierung in eingebautem Zustand zu erreichen. Dabei musste gleichzeitig die Be- und Entlüftung der Balkonanlagen gewährleistet sein. Wir haben dies letztendlich durch den Einsatz entsprechender ESG-Glasscheiben in Kombination mit einer eigens von Lumon entwickelten Teleskopführungsschiene erreicht, welche speziell für den Schallschutz präpariert wurde – jedoch gleichzeitig die Be- und Entlüftung gewährleistet.“, ergänzt Andreas Karst.

Das Unternehmen ist vertreten auf der BAU in Halle C3, Stand 109.


https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=128&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel