Lutze Group übernimmt Fischer-Jung Aufbereitung

Lutze Process als neue Gesellschaft eingeführt

Krefeld (ABZ). – Anfang Dezember 2022 hat die Lutze Gruppe den deutschlandweit größten Metso-Outotec-Händler, die Fischer-Jung Aufbereitungstechnik GmbH mit Sitz in Krefeld, übernommen.
Fischer Jung Unternehmen
Entspannte Stimmung auf dem Betriebsgelände der Fischer-Jung Aufbereitungstechnik (v. l.): Fabian Groenke (Kaufmännischer Leiter der Lutze Gruppe) Markus Püllen (Geschäftsführer Lutze Holding), Ralph Phlippen (technischer Geschäftsführer) sowie Egon Plew und Thorsten Plew (beide Geschäftsführer der Fischer-Jung Aufbereitungstechnik). Foto: Lutze Process

Das akquirierte Unternehmen firmiert nun unter der Lutze Process Germany GmbH. Markus Püllen wurde zum Lutze-Process-Geschäftsführer bestellt, Ralph Phlippen übernimmt als Prokurist das operative Geschäft.

Den klassischen Geschäftsschwerpunkt der Lutze Group, die sich auf Verschleißschutz und Fördertechnik spezialisiert, hat der Konzern bereits seit geraumer Zeit auf die Bereiche Prozessmaschinen für die Aufbereitung ausgeweitet. So begann Lutze im Benelux-Raum schon im vergangenen Jahrzehnt mit dem Vertrieb von Schlammpumpen; seit 2017 kamen auch stationäre Brech- und Siebanlagen des Technologiekonzerns Sandvik sowie weitere Produkte zur Nassaufbereitung der Firma Stichweh hinzu.

Zuletzt übernahm Lutze 2020 das dänische Unternehmen DGM (Dansk Grusgrav Material ApS) und ist dadurch Metso-Outotec-Händler für Dänemark, Grönland und die Faröer geworden. Bei DGM handelte es sich um ein Traditionsunternehmen, das seit 50 Jahren die Stein- und Kiesindustrie, Bauunternehmen, die Bergbauindustrie, die Mineralienaufbereitung sowie die Beton- und Asphaltindustrie in Teilen von Skandinavien mit stationären sowie mobilen brech- und siebtechnischen Anlagen von Metso Outotec beliefert. DGM firmiert inzwischen unter Lutze Process Denmark ApS.

Im Jahr 2022 unternahm die Lutze Gruppe einen weiteren Schritt und akquirierte das Unternehmen Fischer-Jung Aufbereitungstechnik GmbH in Krefeld. Damit sicherte sie sich das Metso-Outotec-Händlergeschäft mobiler Brech- und Siebanlagen für große Teile Deutschlands (Verkaufsgebiete Westdeutschland und Baden-Württemberg). Die Firma Fischer-Jung Bau- und Recyclingtechnik GmbH mit Sitz in Arnsdorf bei Dresden ist nicht Teil dieser Übernahme und bleibt für den Osten Deutschlands und Teile Bayerns operativ tätig. Die neue Gesellschaft Lutze Process Germany gilt laut eigener Aussage als Vorreiter der Umstrukturierung von Geschäftsbereichen innerhalb der Lutze Gruppe. Das Management des Gesamtunternehmens mit etwa 550 Mitarbeitenden plant, den Vertrieb von Aufbereitungsanlagen in den Benelux-Staaten und Skandinavien über separate Unternehmen abzuwickeln, die ebenfalls den Zusatz Process in der Firmenbezeichnung tragen. Auf diese Weise lässt sich das Geschäft für Fördertechnik von der Prozesstechnik klarer trennen – so wie es jetzt auch in Deutschland der Fall ist.

Das Ziel von Lutze besteht nach Aussage der Verantwortlichen darin, die Unternehmensausrichtung neben der Verschleißschutz- und Fördertechnik nachhaltig auf das zweite Standbein zu verlagern. Dazu möchte die Firma sowohl vertrieblich als auch servicetechnisch die bereits bestehende Infrastruktur der Lutze Gruppe nutzen, um Marktanteile vor allem im Süden Deutschlands hinzuzugewinnen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Grünmacher, Pflastersteinkünstler,..., Mainz, München, Stuttgart  ansehen
Technischen Sachbearbeitung (m/w/d), Stade  ansehen
Regionalplaner (m/w/d), Raumplaner (m/w/d),..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen