Anzeige

Maibach

BASt-geprüfte Warnschwelle nach neuer TL 2014

Baustelleneinrichtung

Unachtsame oder übermüdete Verkehrsteilnehmer sollen durch die spezielle Konstruktion der Warnschwellen früh genug vor dem Arbeitsort gewarnt werden.

Göppingen (ABZ). – Die neue Warnschwelle der Maibach Verkehrssicherheits- und Lärmschutzeinrichtungen GmbH ist nach Unternehmensangaben BASt-geprüft (nach der neuen TLP Warnschwellen 2014) und löst damit die alte Warnschwelle ab. Diese Warnschwellen sorgen für mehr Sicherheit in Arbeitsstellen kürzerer Dauer für Mitarbeiter des Straßenunterhaltungsdienstes sowie für Bauarbeiter, Kraftfahrzeugführer, Feuerwehr-, Polizei- und Pannendienstmitarbeiter. Unachtsame oder übermüdete Verkehrsteilnehmer können durch die spezielle Konstruktion der Maibach-Warnschwellen früh genug vor dem Arbeits- oder Gefahrenort gewarnt werden. In ausreichendem Abstand zur entsprechenden Einsatzstelle ausgelegt ist das Überfahren dieser Schwellen als letztes Mittel zwar risikolos möglich, die Schwellen warnen jedoch den Fahrzeugführer durch haptische Wirkung bzw. den Effekt des "Wachrüttelns" vor der nahenden Gefahr. Der Einsatz von Warnschwellen ist in der STVO und RSA verankert und wird zudem von BG Verkehr gem. BGI 800 und dem DVR (Deutscher Verkehrssicherheitsrat e. V.) befürwortet. Die Warnschwelle ist auch in klappbarer Ausführung (nicht BASt-geprüft) verfügbar und lässt sich selbst bei geringen Platzverhältnissen – z. B. in Polizei- /Feunerwehr- oder Pannendienst-Einsatzfahrzeugen – einsetzen.

Baustelleneinrichtung

Für die Auskreuzvorrichtung sind keine Lager-Einzelteile notwendig.

Die Maibach Auskreuzvorrichtung mit Kraftmagneten ist für alle gängigen Schildertypen sekundenschnell einsetzbar, ohne dass verschiedene Einzelteile benötigt werden. Die Maibach-Auskreuzung besticht Herstellerangaben zufolge durch folgende Eigenschaften: Einfache Handhabung, Transportfreundlichkeit und Nachtsichtbarkeit durch ECE 104 geprüfte mikroprismatische 3M Reflexfolie nach DIN67520. Zudem handelt es sich um ein kompaktes, stabiles, leichtes sowie robustes Element, das mittels kräftigen Magneten/Gegenmagneten sekundenschnell ohne weitere Hilfsmittel angebracht werden kann, das in vier Varianten sowie sieben Typen erhältlich ist, Abstandshalter zwischen Auskreuzvorrichtung und Schild umfasst und für das keine Lager-Einzelteile notwendig sind.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=160&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 33/2018.

Anzeige

Weitere Artikel