Anzeige

MAN

Fahrzeuge, Services und Finance als ganzheitliche Lösungen

Der TGE - im Bild in branchengerechter Ausstattung für den Kommunaleinsatz.

München (ABZ). – Kommunen und Unternehmer in der Entsorgungswirtschaft und im Straßenbetriebsdienst stellen hohe Ansprüche an ihre Fahrzeuge, wenn es um Flexibilität, Wirtschaftlichkeit, Umweltbewusstsein, Praxistauglichkeit, Effizienz und Zuverlässigkeit geht. MAN stellt diese Eigenschaften in den Mittelpunkt seines Messestandes in Halle C6 am Stand 317 auf der IFAT 2018. Das Unternehmen nimmt an der Messe mit fünf Branchenfahrzeugen teil – außer einem TGE handelt es sich um je zwei TGM und TGS.Effizienz in Betrieb und Unterhalt ihres Fahrzeuges beginnt für Unternehmer und Kommunalbetriebe bei der Wahl der maßgeschneiderten Fahrzeug-Aufbau-Kombination: Vom Transporter bis zum vierachsigen Fahrgestell stattet MAN den Fuhrpark der Kommunalbetriebe und Unternehmer als Fullrange-Anbieter von 3 bis 44 t aus. Seit April 2017 führt MAN den TGE, seinen leichten Transporter mit dem Löwen im Kühlergrill sukzessive in verschiedene europäische Märkte ein. Somit bietet MAN ein umfangreiches Nutzfahrzeugprogramm in den Baureihen TGE, TGL, TGM, TGS und TGX. Denn nur im engen Zusammenspiel von MAN-Fahrgestell und branchenspezifischem Aufbau und Anbaugeräten kommen die effizienten Eigenschaften zum Tragen.Zum ersten Mal auf einer Branchenmesse stellt MAN ein Kommunalfahrzeug aus der Baureihe TGE aus. Eine Montagehalterung für den Schneepflug und ein Streuaufsatz auf der Ladefläche zeigen z.?B. seine Eignung für den Winterdienst. Die Kommunalbetriebe sowie die Unternehmer in der Entsorgungswirtschaft und dem Straßenunterhalt finden für ihre vielfältigen Aufgaben im weit gespannten TGE-Produktportfolio das passende Fahrzeug. Mit geschlossenen Kastenwagen, verglasten Kombi und Fahrgestellen bietet MAN ein vielfältiges Angebot an Karosserieformen. Es stehen zwei Radstände, drei Überhänge und drei Dachhöhen zur Wahl. Für die Fahrgestelle gibt es Einzel- und Doppelkabinen. Bei entsprechender Konfiguration ergibt sich eine max. Nutzlast von 1,5 t beim 3,5-Tonner und bei dem Kastenwagen ein max. Laderaumvolumen von 18,4 m3. Der Einstieg in die Baureihe MAN TGE beginnt bei 3?t zulässigem Gesamtgewicht. Das obere Ende der Gewichtsklasse liegt bei 5,5?t mit einer zwillingsbereiften Hinterachse. Die Wahl des Antriebs fördert die Variantenvielfalt. In Abhängigkeit des zulässigen Gesamtgewichts sind Front- und Heckantrieb sowie Allradantrieb möglich. Bei der Entwicklung der Motoren standen Sparsamkeit und Robustheit im Fokus. Der 1968?cm3 große 4-Zylinder-Dieselmotor ist in vier Leistungsstufen von 102 PS bis 177 PS erhältlich.Die Baureihen TGL und TGM stattet MAN mit einem neuen Motor aus der Motorenbaureihe D08 aus. Das als Vier- und Sechszylinder erhältliche Antriebsaggregat zeichnet sich durch eine reine SCR-Abgasnachbehandlung aus. Das Angebot der Vierzylindermotoren D0834 mit 4,6 l Hubraum startet mit 160 PS und 800 Nm max. Drehmoment. 190?PS mit 750 Nm und 220 PS mit 850 Nm lauten die weiteren Leistungsstufen. Die Vierzylinderversion kommt ausschließlich beim MAN TGL zum Einbau.Mit 6,9 l Hubraum in der Variante mit 250 PS und 1050 Nm ist der Sechszylinder D0836 nach Herstellerangaben die Top-Motorisierung für den MAN TGL und zugleich die Einstiegsversion für den MAN TGM. Weitere Varianten verfügen über 290 PS und 1150 Nm sowie 320?PS und bis zu 1250 Nm max. Drehmoment. In allen D08-Motoren sorgen SCR-Abgasreinigungstechnologie und höhere Verbrennungstemperaturen für eine 3 bis 5 % verbesserte Kraftstoffeffizienz. Die ganze Baureihe ist, je nach Leistungsstufe, dank eines weniger komplexen Aufbaus, bis zu 103 kg leichter. Nutzlastbilanz, Zuverlässigkeit und Motorlebensdauer profitieren von der vereinfachten Konstruktion. Die Euro-4- und Euro-5-Versionen verfügen über eine hohe Schwefelverträglichkeit und sind daher weltweit auch in Ländern mit hohem Schwefelgehalt bis zu 2000 m3 im Diesel einsetzbar. Der einfachere Aufbau der Abgasreinigungsanlage ermöglicht die Umrüstung von Euro-6-Fahrzeugen für eine Zweitvermarktung in Ländern, in denen die Euro-5- oder Euro-4-Norm gilt. Alle neuen D08 Euro-6c-Motoren können ohne nachträgliche Umrüstung mit synthetischem Biodieselkraftstoff nach EN 15940 betrieben werden. Ein weiterer Vorteil ist das verlängerte Wechselintervall beim Motorenöl. Es beträgt, bei Verwendung von Ölen, die MAN freigegebenen hat, nun je nach Einsatz des Fahrzeuges bis zu 80?000 km.Mit der neuen Motorengeneration kommt eine komplett überarbeitete Anfahr- und Schaltabstimmung und für das 6-Gang und 12-Gang-TipMatic-Getriebe ist Idle Speed Driving verfügbar. Diese Getriebefunktion ermöglicht langsames Fahren bei Leerlaufdrehzahl und geschlossener Kupplung, ohne das Gaspedal zu betätigen. Die Fahrgeschwindigkeit bleibt konstant und es reduziert sich der Kupplungsverschleiß. Die MAN TipMatic im 12-Gang-Getriebe bietet überdies weitere Funktionen zur Effizienzsteigerung: Speed Shifting für schnelleres Schalten zwischen den drei höchsten Gängen sowie EfficientRoll für verbrauchsreduzierendes Rollen.Zu den Ausstellungsfahrzeugen am MAN-Stand auf der Messe gehört der MAN TGE 5.180, der eine branchengerechte Ausstattung für den Kommunaleinsatz und Winterdienst zeigt. Zwillingsbereifung, Heckantrieb und verstärktes Fahrwerk kennzeichnen den 5-Tonner mit der Einzelkabine. Fahrerhausfarbe Orange und orange Rundumkennleuchten gehören zur typischen Kommunalausstattung. Im Winter lässt sich an einer Montagevorrichtung der Schneepflug befestigen und auf dem werkseitig lieferbaren Dreiseitenkipper ein Streuer aufsetzen. Effizienter Fahrzeugeinsatz im Kommunalbetrieb und auf dem Bauhof bedeutet, dass das Fahrzeug das ganze Jahr über flexibel verwendet werden kann. Dafür steht der ausgestellte MAN TGM 15.290 4x4 BL. Das C-Fahrerhaus zeigt die dunkle Innenausstattung mit der Bezeichnung „urban concret“. Der Mittelsitz mit Dreipunktgurt wurde ergänzt, damit der Fahrer zwei Kollegen mitnehmen kann. 265 mm mehr Platz bietet der Besatzung die Verlängerung der C-Kabine. Das erweitert den Stauraum hinter den Sitzen.Damit der MAN TGM viele Aufgaben erfüllen kann, ist er mit einem Hakenabrollgerät ausgestattet. Die Wechselpritsche mit dem angebauten Ladekran schultert alle anfallenden Transportaufgaben. Egal, ob das Team vom Wegebau oder der Gärtnerei und Grünflächenpflege Aushub, Pflastersteine, Erde oder Pflanzmaterial zu transportieren hat, der MAN TGM erledigt es. Als zweiter Wechselaufbau bietet sich ein Wasserfass an, um im Sommer Pflanzen zu gießen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=147&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel