MAN-Nutzfahrzeuge

Intelligente Lösungen sind gefragt

Der neue MAN T6X D38 ist eine Motorenbaureihe für Fernverkehr, Traktion und Schwerlast.

München (mm). – Logistik ist mehr, als nur die Ware von A nach B zu bringen: Sie ist eine komplexe und zunehmend vernetzte Dienstleistung in einem eigenen Ökosystem. Dafür möchte Thomas Nickels, Leiter Engineering Powertrain bei der MAN Truck & Bus AG, Teilnehmer des VDBUM-Seminars sensibilisieren. In seinem Referat "Neuerungen im Antriebsstrang bei MAN-Nutzfahrzeugen" dürfen Teilnehmer sich darauf einstellen, dass auch der Güterverkehr sich als ein Teil des Ökosystems diesen Realitäten anpassen muss. Künftig werden also voraussichtlich umso mehr intelligente sowie kooperative Lösungen gefragt sein.

Auch falls Akteure heute noch keine genaue Vorstellung davon haben sollten, wie die Logistikkette der Zukunft aussieht, scheint die Möglichkeit, dass alle Schritte des Transports für alle Beteiligten transparent werden, gegeben. Wo sind Ladung und Fahrzeug jetzt? Wie lautet der aktuelle Status? Steht oder fährt das Fahrzeug? Wann kommt es wo an? Was muss als nächstes veranlasst werden? – Zu Fragen wie diesen soll es künftig immer detailliertere Antworten geben, da Fahrzeuge und Transporteinheiten die dafür benötigten Daten immer besser aufzeichnen können werden. Wenn dann relevante Veränderungen automatisch weitergegeben und intelligent verarbeitet werden, sollen sich nicht nur genaue Vorhersagen erstellen, sondern auch konkrete Handlungsempfehlungen geben lassen.

Mit zahlreichen Maßnahmen optimierte MAN Truck & Bus sein Motorenprogramm. Sie sollen für einen deutlich verbesserten Kraftstoffverbrauch bei gesteigerter Leistungsfähigkeit und Fahrdynamik sowie gewohnt hoher Zuverlässigkeit sorgen.

Die neuen Motoren bieten mehr Drehmoment und mehr Leistung bei gleichzeitig geringerem Verbrauch. Bei den neuen D38-, D26- und D20-Motoren setzt MAN ein neues, reaktionsfreudigeres Katalysatormaterial für das SCR-System ein. Verbrennung und Abgasnachbehandlung lassen sich dadurch so optimieren, dass der Verbrauch weiter sinkt und die Emissionen gering bleiben. Die neuen Motoren D08, D20, D26 und D38 können in allen Leistungsklassen zudem erstmals auch mit paraffinen Kraftstoffen nach EN 15940, z. B. mit Hydrierten Pflanzenölen (Hydrotreated Vegetable Oils, HVO) betrieben werden. Die 640-PS-Leistungsklasse beim neuen MAN D38-Motor war bislang ausschließlich den Schwerlastausführungen vorbehalten und ist mit der neuen Motorengeneration für fast alle Varianten des MAN TGX D38 verfügbar. Als weitere Leistungsstufen bietet MAN beim neuen D38 rund 540 und 580 PS an: Das sind jeweils 20 PS mehr als bisher. Der neue MAN D26-Motor hat gegenüber der Vorgängerversion an Drehmoment und Leistung gewonnen. Er verfügt nun jeweils über 20 PS mehr, die gleichzeitig mit 200 Nm mehr Drehmoment einhergehen. Damit ergeben sich für den D26-Motor die neuen Leistungsstufen 420, 460 oder 500 PS. Der neue MAN D20-Motor verfügt ebenfalls über einen Großteil der Ausstattungsneuerungen des neuen D26-Motors. Unverändert bleiben die Leistungsstufen 250, 290 und 340 PS für die 6-Zylinder-Variante und 150, 180 sowie 220 PS für die 4-Zylinder-Variante. Beratung zu einzelnen neuen Motoren können VDBUM-Seminar-Besucher auch am Stand 77 in der begleitenden Fachausstellung bekommen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=545&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel