Anzeige

MAN Trucknology Days

Rund 7000 Besucher vor Ort

MAN, Unternehmen, Messen und Veranstaltungen, Nutzfahrzeuge

Mit über 30 Fahrzeugen nahm die Branche Bau auf den MAN Trucknology Days einen hohen Stellenwert ein.

München (ABZ). – Als Hausmesse haben sich die MAN Trucknology Days seit 2008 etabliert, denn dort treffen Information auf Faszination. Rd. 7000 internationale Besucher kamen nach München. Die Veranstaltung gliedert sich traditionell in zwei Bereiche: dem MAN TruckForum und der Teststrecke.

Im TruckForum zeigen die MAN Services und Partner ihre Dienstleistungspalette und individuelle Transportlösungen von A wie Aufbauer bis Z wie Zulieferer. RIO, die neue Marke der Volkswagen Truck & Bus Gruppe für vernetzte Logistik, bot einen Ausblick auf die Connected Performance der Transportbranche der Zukunft. RIO bündelt digitale Services für das Transport- und Logistik-Ökosystem. Damit sind erstmals allen Beteiligten der Lieferkette – vom Versender über Spedition und Transportunternehmen, Verlader, Disponent und Fahrer bis hin zum Empfänger – über ein einheitliches Informations- und Anwendungssystem mit Prognosefunktionalität miteinander vernetzt. Mit dem Connected CoDriver unterstützt MAN die Fahrer und Unternehmer für eine wirtschaftliche Fahrweise. Ein Trainer analysiert die Fahrweise und die Rahmenparameter und berät den Fahrer. Vor dem MAN TruckForum machte bereits ein Teil der Fahrzeugausstellung auf die Trucknology Days aufmerksam. Schwerlastsattelzugmaschinen und schwere Ladekrane auf MAN-Fahrgestellen gaben einen Vorgeschmack auf die große Branchenausstellung auf der Teststrecke. Die weiß lackierten Lkw gehörten zur "Trucks to go"-Flotte, einem Angebot aus sofort verfügbaren aufgebauten Branchenfahrzeugen. Der neue MAN TGE macht MAN zum Full-Range-Anbieter. Mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3 bis 5,5 t ergänzen Kastenwagen mit Normal-, Hoch- und Superhochdach sowie Fahrgestelle mit Einzel- oder Doppelkabine die MAN-Modellpalette. Auf den Trucknology Days präsentierte sich der MAN TGE als Kastenwagen den Besuchern.

Auf der Teststrecke erwarteten ca. 120 Fahrzeuge die Besucher. Experten von MAN und von den Aufbauherstellern erläuterten in Vorführungen, einer Testrunde und an den Exponaten die einzelnen Produktmerkmale. In enger Zusammenarbeit mit den Aufbauherstellern zeigt MAN Dreiseitenkipper und Kippsattelzüge, Krankipper, Baustofftransporter, Transportbetonmischer, Abroll- und Absetzkipper sowie Schwerlastsattelzugmaschinen. Zu den Neuheiten auf den Trucknology Days gehört die Kombination des MAN HydroDrive mit der automatisierten Schaltung TipMatic. Es ist die passende Ausstattung, wenn das Fahrzeug überwiegend auf befestigter Straße bewegt und zusätzliche Traktion nur gelegentlich benötigt wird. Seinen Vorteil spielt der hydrostatische Vorderachsantrieb MAN HydroDrive aus, wenn es gilt, unbeladen eine Steigung abseits befestigter Straßen zu bewältigten. Ein typisches Beispiel dafür ist der Kippsattelzug, der auf der Sohle einer Grube abgekippt hat. An der Steigung fehlt der nun wenig belasteten Hinterachse die Traktion. Positiv für die Aufbauhersteller ist, dass die motor- und getriebeabhängigen Nebenabtriebe uneingeschränkt nutzbar sind. MAN HydroDrive steht für zwei-, drei- und vierachsige Fahrzeuge in der Baureihe TGS sowie für zwei- und dreiachsige Sattelzugmaschinen in der Baureihe TGX zur Verfügung.

Für Kranaufbauten bietet MAN speziell vorbereitete Fahrgestelle aus der Baureihe TGS an. Die Erwartungen an Wendigkeit, Traktion und Effizienz erfüllt die Antriebsformel 8x4H-6. Hinter diesem Kürzel steckt ein vierachsiger MAN TGS mit den erforderlichen Achslasten, um den Kran zu tragen. Der Rahmen bietet Freiräume, um die Abstützungen zu montieren. Der HydroDrive-Antrieb in der zweiten Vorderachse sorgt für Traktion auf Baustellen. Die hohe Erwartung an die Wendigkeit, um auf den Aufstellplatz für den Kran zu rangieren, erfüllt die Tatsache, dass drei der vier Achsen gelenkt sind: die beiden Vorderachsen und die liftbare Nachlaufachse.

Nutzlast zählt beim Transportmischer. In Deutschland dürfen Vierachser 32 t auf die Waage bringen. Je leichter das Chassis, umso mehr Beton darf in die Trommel gefüllt werden. Der MAN TGS 32.420 8x4 BB erfüllt genau die Anforderungen der Branche: ein gewichtsoptimierter Rahmen aus hochfestem Stahl, ein leichter aber durchzugsstarker Motor mit 420 PS in Kombination mit dem automatisierten Getriebe MAN TipMatic, leichtes Hypoid-Tandemachsaggregat, Radstand 2505 mm zwischen zweiter und dritter Achse für kompakte Fahrzeugabmessungen und optimale Wendigkeit im Straßenverkehr und auf der Baustelle, rundum einheitliche Bereifung im Format 315/80 R 22,5 auf Aluminiumfelgen, Tanks für 300 l Diesel und 3 l AdBlue, das geräumige und übersichtliche M-Fahrerhaus für Fahrer und Beifahrer sowie die hinter der Kabine teilhochgestellte Euro-6-Abgasanlage. So kommt das Fahrgestell auf gewogene 9175 kg (ohne Fahrer und mit 10 % Befüllung der Kraftstofftanks).

MAN, Unternehmen, Messen und Veranstaltungen, Nutzfahrzeuge

Der Vierachser MAN TGX 41.640 8x4/4 BBS kombiniert die stärkste Ausführung des D38-Motors und die MAN TipMatic mit der serienmäßigen Wandlerschaltkupplung. So erhöht sich das Eingangs-Drehmoment von 3000 Nm auf 4740 Nm.

Für Faszination in der Fahrzeugausstellung und bei den Fahrten auf der Teststrecke sorgen jedes Mal die Schwertransportlösungen von MAN. Egal ob hohe Gewichte im Schwertransport oder voluminöse Gegenstände im Großraumtransport bewegt werden müssen, die Produktpalette von MAN ist für diese sehr speziellen Anforderungen bestens aufgestellt. Regionale und unterschiedliche gesetzliche Rahmenbedingungen nehmen Einfluss auf die Konfiguration der Fahrzeuge. Lastvarianten, Radstände und Motorleistungen lassen sich passend für die Zugfahrzeugen und Sattelzugmaschinen aus den MAN-Baureihen TGS und TGX zusammenstellen.

Top of the Range stellen die 640 PS dar, die die vierachsige Schwerlastsattelzugmaschine antreiben. Der Vierachser MAN TGX 41.640 8x4/4 BBS kombiniert die stärkste Ausführung des D38-Motors und die MAN TipMatic mit der serienmäßigen Wandlerschaltkupplung. So erhöht sich das Eingangs-Drehmoment von 3000 Nm auf 4740 Nm. Dadurch setzen sich selbst schwerste Transporte sanft aber kraftvoll in Bewegung.

Ausgestellt wurden auch ca. 20 Kommunalfahrzeuge aus den Segmenten Abfallsammlung, Winterdienst, Straßenunterhalt und Feuerwehr. Entsprechend groß ist die Vielfalt der Fahrgestellausführungen – zumeist auf MAN TGM und TGS – sowie der Aufbauhersteller.

MAN führte auf den TrucknologyDays einen Saugbagger auf einem vierachsigen MAN TGS 35.480 8x4-4 BL vor. Saugbagger kommen bspw. auf Baustellen zum Anlegen von Löchern und Gräben oder zum Freilegen von Fundamenten, im Kommunalbereich zum Absaugen von Verschlammungen aus Kanalsystemen oder im Garten- und Landschaftsbau zur schonenden Freilegung Wurzelwerk zum Einsatz. Auf dem drei- oder vierachsigen Trägerfahrzeug aus der MAN TGS-Baureihe, müssen die Ventilationsanlage, der Behälter für das Sauggut, der Ausleger mit dem Saugrohr und dessen Verlängerungen sowie die Filteranlage zur Reinigung der Saugluft Platz finden. Die Ventilatoren, die den Unterdruck erzeugen, treibt der kraftvolle Fahrzeugmotor aus der D26-Motorenbaureihe über den Nebenantrieb an.

Traditionell stellen die Trucknology Days seit 2008 den Startschuss für die neue Lastwagen-Vorführflotte "MAN Trucknology RoadShow 2017" dar. Europaweit gehen 52 Fahrzeuge aus den Baureihen TGL, TGM, TGS und TGX auf Tour. Sie zeigen die Neuheiten des Modelljahres 2017 im Interieur und am Antriebsstrang. Als Komplettfahrzeuge mit Aufbauten oder mit Aufliegern präsentieren sie einen Querschnitt der Vielfalt in den Branchen Verteiler- und Fernverkehr, Bau, Schwerlasttransport, Land– und Forstwirtschaft sowie Kommunal. Europaweit setzen die MAN-Vertriebsorganisationen die in markantem karminrot lackierte Fahrzeugflotte bei Veranstaltungen und Vorführungen ein. Interessierte Kunden erhalten von ihrem zuständigen MAN-Verkäufer diese Fahrzeuge für einige Tage zur Erprobung. Damit erfahren die Kunden die Branchenkompetenz von MAN und erleben, wie wirtschaftlich und effizient sich Transportaufgaben lösen lassen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=167++323++335&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel