Anzeige

Mauerziegelhersteller

Von wachsenden Baugenehmigungen profitiert

Baustoffe, Hochbau

Vor allem in Zeiten steigender Temperaturen im Sommer ist ein mit Klinker verkleidetes Wohn- oder Geschäftshaus nach Darstellung des Bundesverbandes der Deutschen Ziegelindustrie deutlich angenehmer und auch weit besser und günstiger klimatisierbar.

Bonn (ABZ). –  Nach den Berechnungen des Statistischen Bundesamtes war die Produktion von Mauerziegeln im Jahr 2015 gegenüber 2014 fast gleichbleibend. Im letzten Jahr wurden insgesamt 6,86 Mio. m³ Mauerziegel produziert (2014: 6,97 Mio. m³). Das entspricht einem Rückgang von -1,6 %. Der Produktionswert konnte wie im Vorjahr dagegen leicht zulegen von 559 Mio. Euro in 2014 auf 561,5 Mio. Euro in 2015 (+ 0,4 %). Dieser Wert setzt sich zusammen aus der Produktion von Hintermauerziegeln 361 Mio. Euro (2014 = 373,1 Mio. Euro), Vormauerziegeln 140,9 Mio. Euro (2014 = 128,9 Mio. Euro) und Pflasterklinkern 59,5 Mio. Euro (2014 = 57 Mio. Euro).

Für das laufende Jahr erwartet der Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie, Bonn, in dem die wichtigsten Mauerziegelhersteller zusammengeschlossen sind, jedoch ein deutliches Plus. Dazu Martin Roth, Geschäftsführer des Verbandes: "Vor allem im zweiten Halbjahr 2015 und in den ersten zwei Monaten des laufenden Jahres sind die Baugenehmigungszahlen für Eigenheime unerwartet in die Höhe geschossen. Dies ist vermutlich die Folge der zum 1. Januar 2016 in Kraft getretenen Verschärfung der Energieeinsparverordnung. Diese führt nach Berechnungen eines Forschungsinstitutes zu einer Kostenerhöhung von ca. 7 %. Nebenbei erwähnt bringt diese Verschärfung aber nur eine Einsparung beim CO2-Ausstoß von 0,02 %."

Erfreulich ist nach Ansicht des Verbandes die positive Entwicklung der Fertigungszahlen von Vormauerziegeln und Klinkern. Hier sei erkennbar, dass sich der Architekturtrend etwas von den Glas-Stahl-Gebäuden wegdrehe und Ziegelbauten mit ihrer natürlichen Speicherfähigkeit neue Freunde gewännen. Vor allem in Zeiten steigender Temperaturen im Sommer ist ein mit Klinker verkleidetes Wohn- oder Geschäftshaus nach Darstellung des Verbandes deutlich angenehmer und auch weit besser und günstiger klimatisierbar. Zudem habe sich in den letzten Jahren gezeigt, dass eine Fassade aus Ziegeln wesentlich wartungsärmer sei als alternative Systeme, die zwar ebenfalls gut dämmten, aber deren Lebensdauer deutlich begrenzt sei, heißt es in einer Mitteilung.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++324&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel