"Meeresrotz"

Am Ostsee-Strand von Warnemünde und an weiteren Abschnitten entlang der Küste, etwa in Heiligendamm, hatte kürzlich ein nicht allzu appetitlich anmutendes Phänomen für Spekulationen gesorgt: Was an gelb-grünen nasalen Auswurf erinnert, ist tatsächlich nur ein Teppich aus Kiefernpollen – Beobachter hatten Sorge, sie könnten vom Baden im "Meeresrotz" gesundheitliche Schäden davontragen. Doch das Leibniz-Institut für Ostseeforschung (IOW) gab Entwarnung: "Alles halb so wild!", beruhigte eine Sprecherin. Für diese Jahreszeit sei es ein normaler Vorgang, dass Pollen in der Luft sind. Je nach Wetter und Windrichtung bildeten sich dann ebensolche Teppiche auf dem Wasser. Na dann, hinein ins kühle Nass, die merkwürdigen Pollen-Teppiche ignorieren – und dabei einfach nicht an Rotze denken. jg

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen