Anzeige

Mehr Breite wagen

Pflasterfugenmörtel ermöglicht Fugenbreiten bis 50 Millimeter

Der neue Pflasterfugenmörtel PFH-B von tubag ist für breite Fugen und Flächen mit hohem Verkehrsaufkommen ausgelegt.

Osnabrück (ABZ). – Große Pflasterflächen und besonders breite Fugen: Genau dafür ist der neue Pflasterfugenmörtel PFH-B von tubag gemacht. Die Neuheit der Premiummarke der Sievert SE für den Garten- und Landschaftsbau ist trassvergütet, schnell erhärtend und ausgelegt für Flächen mit hohen Verkehrsbelastungen.

Das "B" im Produktnamen steht für breit und das kommt nicht von ungefähr, denn der neue PFH-B ermöglicht Fugenbreiten von bis zu 50 mm. "Damit ist er ideal geeignet für Großpflasterflächen. Egal, ob im Neubau oder in der Sanierung. Mit dem PFH-B können Garten- und Landschaftsbauer die beliebte grobflächige Naturpflasteroptik realisieren – ohne Kompromisse bei der Belastbarkeit eingehen zu müssen", erklärt Michael Twyhues, Produktmanager für das Segment Garten-, Landschafts- und Straßenbau bei der Sievert SE.

Aufgrund seiner modernen Rezeptur erreicht der PFH-B eine hohe Druckfestigkeit von über 45 N/mm². Weil die Neuheit im tubag-Programm damit sehr hohen Belastungen standhält, ist sie auch für den Einsatz im Straßenbau geeignet. Im erhärteten Zustand ist der PFH-B wasserundurchlässig, der neue Pflasterfugenmörtel erfüllt alle Anforderungen des FGSV-Merkblattes M FP geb. 2018.

In der Anwendung ist die Neuheit aus dem tubag-Programm besonders leicht zu verarbeiten. Der PFH-B kommt in der Körnung 0–2,5 im 25-Kilogramm-Sack auf die Baustelle, wobei sich aus einem 25-Kiloramm-Gebinde in etwa 15 l Nassmörtel ergeben. Dieser ist hochfließfähig, so dass eine hohlraumfreie Verfüllung entsteht und Fehlstellen im Fugenquerschnitt ausgeschlossen werden.

"Auch für die Ausbildung von Entwässerungsrinnen ist der PFH-B bestens geeignet. Er stellt sicher, dass das Wasser genau dort landet, wo es hingehört: Im Entwässerungssystem und nicht im Untergrund", so Twyhues.

Der neue PFH-B rundet die Produktfamilie der zementgebundenen PFH-Pflasterfugenmörtel ab.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 10/2021.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel