Mehr Plätze als Bewerber

Tausende Azubistellen in Sachsen sind noch frei

Chemnitz (dpa). - In Sachsen sind noch Tausende Ausbildungsstellen frei. Mit Stand Ende Juli hatten die Betriebe im Freistaat 9375 unbesetzte Lehrplätze gemeldet, wie ein Sprecher der Regionaldirektion Sachsen der Agentur für Arbeit in Chemnitz mitteilte.
Ausbildung Ausbildung und Beruf
Georg Papke, Auszubildender, arbeitet in der Firma Eberhard Rink GmbH in Dresden an einer sogenannten Übungswand mit einer Rohrzange an einem Waschbecken. Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Sebastian Kahnert

Demnach suchten noch 5565 junge Menschen mithilfe der Jugendberufsagenturen eine Ausbildung. Insgesamt zeigten diese Zahlen, dass es deutlich mehr offene Plätze als Bewerberinnen und Bewerber gibt.

Mit 3800 mehr freien Stellen als potenziellen Anwärtern sei dies ein neuer Höchststand, erklärte der Sprecher. „Mit dem Blick auf die hohen und künftig steigenden Fachkräftebedarfe können wir uns das in Sachsen nicht mehr leisten”. Die meisten unbesetzten Plätze wurden in Bautzen, Leipzig und Dresden gemeldet. Die meisten Bewerber fehlten in Plauen und Riesa, dort stünden knapp 2,5 Azubistellen jedem suchenden Jugendlichen gegenüber.

Im sächsischen Handwerk gab es 2022/2023 ein Plus bei den neuen Lehrverträgen, wie der Sächsische Handwerkstag mitgeteilt hatte. Demnach wurden bis Ende Juli 3781 Verträge und damit 7,5 Prozent mehr als zum Vorjahreszeitpunkt abgeschlossen. Doch: Auch Hunderte Stellen im Handwerk waren weiterhin frei. Die Betriebe suchten händeringend nach Nachwuchs.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
BAUZEICHNER | TECHNISCHER ZEICHNER (m/w/d), 67146 Deidesheim  ansehen
2023: Ausbildung zum BAUZEICHNER (m/w/d), 67117 Limburgerhof  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen