Menschen im Mittelpunkt

Dörken feiert 125-jähriges Firmenjubiläum

Herdecke (ABZ). – Ende September feiert die Ewald Dörken AG ihr 125-jähriges Firmenjubiläum. Das Jubiläumsjahr steht dabei unter dem Motto "Keep moving". Anlässlich der Feierlichkeiten könne man nicht nur auf eine stolze Tradition zurückschauen, sondern wolle den Blick auch programmatisch auf die weitere Entwicklung richten, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Seit seinen Anfängen Ende des 19. Jahrhunderts hat sich Dörken zu einer Unternehmensgruppe mit vier Geschäftsbereichen, rd. 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem jährlichen Umsatz von rd. 287 Mio. Euro entwickelt.

Aus der kleinen Lackfabrik, die vor 125 Jahren auf einer grünen Wiese entstand, gingen gleich drei Business Units hervor, die alle mit Lacken, Farben und Beschichtungen zu tun haben. Der vierte Bereich sind die Bauverbundfolien, die nach Aussage von Dörken heute Qualitäts- und Technologieführer im Bereich der Steildachbahnen sind. Mit Mut zur Innovation, anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung sowie flexibler Anpassung an die Märkte habe sich das Unternehmen im Laufe der Jahre immer wieder neu erfunden und so seine Marktposition im Umfeld multinationaler Konzerne mit Erfolg behaupten können. Auch die Ewald Dörken AG werde heute immer multinationaler – ein mittelständisches Familienunternehmen aber sei sie geblieben.

Dass die heutige Dörken-Gruppe diese Entwicklung nehmen konnte, sei u. a. vier Unternehmergenerationen im Vorstand zu verdanken, die jede auf ihre Art und den jeweiligen Zeitumständen entsprechend das Unternehmen geprägt haben. Einen wesentlichen Anteil am Erfolg haben natürlich die Kunden, mit denen man oft eine jahrzehntelange partnerschaftliche Zusammenarbeit pflege. Ohne die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber wäre Dörken nicht das Unternehmen, das es heute ist. Generationen von "Dörkianern" haben mit ihrem Wissen, ihren Ideen und ihrem Arbeitseinsatz einen großen Anteil daran, dass sich die kleine Lackfabrik zu einem global agierenden Unternehmen entwickeln konnte. Nicht zuletzt aus diesem Grund stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Dank an sie im Zentrum der Jubiläumsfeierlichkeiten.

Das Jubiläumsjahr startete gleich mit einer Aktion, die die Menschen, die das Gesicht des Unternehmens prägen, in den Mittelpunkt stellt. 125 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden von dem renommierten Fotografen Marc Theis aus Hannover in Szene gesetzt. Das Ergebnis in Form von 125 Porträts im Riesenformat 125 x 125 cm ist seit April im ganzen Unternehmen zu sehen. Diese Ausstellung sagt einiges aus über Dörken, seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und seine Unternehmenskultur. "Diese 125 Gesichter zeigen, wofür Dörken eigentlich steht. Es ist nicht ein Bild darunter, das nicht unfassbar viel Stolz ausdrückt", so Thorsten Koch, Vorstand der Ewald Dörken AG, bei der Präsentation der Porträts.

Nach dem offiziellen Programmteil für die Kunden und Partner des Unternehmens am 29. September 2017 mit speziellen Events der einzelnen Business Units und einer großen Abendveranstaltung steht der 30. September ganz im Zeichen des Dankes an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ein Familientag auf dem Werksgelände bietet tagsüber viel Spaß und Information für alle Dörken-Angehörigen und ihre Familien. Am Abend wird dann mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und ihren Partnern "groß gefeiert". Bei einem exklusiven Show-Dinner mit Licht- und Tanzacts und spektakulärer Artistik hoch über den Köpfen der Zuschauer werden das Unternehmen und seine Töchter eindrucksvoll in Szene gesetzt. "Es braucht schon ein besonderes Programm, um die Dörken-Gruppe und ihre ganze Leistungspalette angemessen darzustellen", so Thorsten Koch. Der spektakuläre Auftritt von Jan Delay eröffnet dann am späten Abend die Party.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 33/2017.

Weitere Artikel