Messe Stuttgart setzt auf Nachhaltigkeit

Derix-Gruppe realisiert Dach an Halle 10 in Holzbauweise

Der Eingang West in der Außenperspektive.

Stuttgart (ABZ). – Die Messe Stuttgart legt beim Neubau ihrer Halle 10 (Paul Horn Halle) Wert auf Nachhaltigkeit und hat das Hallendach gemeinsam mit der Derix-Gruppe und der ARGE Neue Messe Stuttgart L4 in Holzbauweise errichtet. Die neue Halle 10 ist die erste Halle der Messe Stuttgart, bei der für die Konstruktion des Hauptdaches statt Stahl der ökologische Baustoff Holz verwendet wurde. Optisch wird sie an die bestehenden Gebäude angepasst und die Ausstellungsfläche der Messe Stuttgart um rd. 14 600 m² erweitern. Die Derix-Gruppe lieferte für die komplexe Dachkonstruktion dieses großen Bauvorhabens 47 Haupt- und Kragträger mit bis zu knapp 67 m Länge und einem Gesamtvolumen von mehr als 1700 m³ Brettschichtholz. "Wir freuen uns, dass sich die Messe Stuttgart für eine Dachkonstruktion aus Holz entschieden hat", sagt Markus Derix, geschäftsführender Inhaber der Derix-Gruppe. "Schließlich ist Holz als nachwachsender, CO2-neutraler Rohstoff nicht nur die umweltfreundlichste Wahl beim Bau eines Gebäudes, sondern überzeugt auch durch seine unschlagbaren Materialeigenschaften. So verfügt Holz über eine enorme Tragkraft bei geringem Eigengewicht, ermöglicht große, stützenfreie Spannweiten und besitzt eine hohe Feuerwiderstandsdauer", betont Markus Derix. Passend zur Wahl des nachhaltigen Baustoffs Holz wird das Dach der neuen Paul Horn Halle begrünt und mit einer Photovoltaikanlage bestückt. "Wir haben uns ganz bewusst für den natürlichen Baustoff Holz entschieden, um das Dach mit seiner geschwungenen Form und seinem markanten Profil zu realisieren", erklärt Thomas Glawa, Bereichsleiter Bau- & Facility-Management der Messe Stuttgart. "Der Neubau soll sich zwar harmonisch in die bestehenden Gebäude einfügen, doch statt den ursprünglichen Entwurf von 2001 einfach zu kopieren, haben wir ihn neu interpretiert. Der moderne und nachhaltige Baustoff Holz schien uns hierfür ideal", so der Unternehmenssprecher.

Der Rohbau des Großprojekts begann im Dezember 2015 mit dem Erdaushub für das Fundament der Halle und Ende April dieses Jahres konnte das Richtfest gefeiert werden. Damit liegt der Bau der neuen Halle genau im Zeitplan – die zukunftsweisende neue Ausstellungshalle wird zur CMT 2018 (13. bis 21. Januar 2018), der weltweit größten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit, eröffnet.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=151&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 27/2017.

Weitere Artikel