Mischschaufel Powermixer überzeugt

Beton vor Ort schnell und sicher herstellen

Saarlouis (ABZ). – Gerade auf innerörtlichen Baustellen oder wenn bis in die späten Nachmittagsstunden oder am Wochenende gearbeitet wird, ist die Versorgung mit Fertigbeton oft schwierig oder gar unmöglich. Durch Mindermengenzuschläge, Lieferung auf Vorrat oder Wartezeiten bei der Abholung laufen die Kosten für Beton schnell aus dem Ruder. Nutzer können zu einem Bruchteil der Kosten Beton selbst auf der Baustelle herstellen – das verspricht das Unternehmen Kronenberger und empfiehlt dafür die Betonmischschaufel Powermixer.
Kronenberger oecotec Anbaugeräte
Kronenberger bietet den Powermixer in zwei Ausführungen an: Zum einen mit fest angeschweißtem Radlader oder Baggeradapter; zum anderen mit fest angeschweißter Grundaufnahme für ein Wechseladaptersystem. Foto: Kronenberger

Diese mache sich den Verantwortlichen zufolge schnell bezahlt. Der Beton kann mit dem Powermixer genau dann hergestellt werden, wenn er benötigt wird – genau in der passenden Menge und Konsistenz. Ein Mischvorgang dauert etwa drei Minuten; dadurch lassen sich auch mittlere Mengen schnell und kostengünstig selbst herstellen. Darüber hinaus können Ausführende den Powermixer sowohl an einem Radlader als auch an einem Bagger montieren. Die Gerätelösung von Kronenberger ist in den Größen von 100 bis 2000 l Volumen Beton erhältlich.

Der Powermixer wird an die Bordhydraulik des Trägergerätes angeschlossen und damit betrieben. Sowohl der Motor zum Antrieb der Mischer-Schnecke als auch der Hydraulikzylinder mit dem die Bodenöffnung geöffnet und verschlossen wird, werden hydraulisch angetrieben beziehungsweise betätigt.

Radlader haben in der Regel nur einen hydraulischen Zusatzkreislauf, deshalb ist der Powermixer standardmäßig mit einem Elektroventil (12 V oder 24 V) ausgestattet, mit dem das Hydrauliköl zum Hydraulikmotor oder auf den Hydraulikzylinder gelenkt wird. Will man eine Betonmischschaufel sowohl am Bagger als auch am Radlader anbauen, bedeutet dies in der Praxis, dass entweder der Radlader zwei Zusatzkreisläufe oder der Bagger am Ausleger einen 12- beziehungsweise 24-Volt-Gleichstromanschluss haben sollte.

Für den abwechselnden Betrieb am Radlader oder am Bagger entwickelte Kronenberger eine bedienerfreundliche Lösung mittels Umschaltventilen im Hydraulikkreislauf: Im Baggerbetrieb werden die Umschaltventile auf ebendiesen Betrieb umgeschaltet.

Das bedeutet, Hydraulikmotor und Hydraulikzylinder können jeweils direkt hydraulisch angesteuert werden. Für den Radladerbetrieb werden die Umschaltventile ebenfalls auf den gleichnamigen Betrieb umgeschaltet. Das wiederum heißt, das Elektroventil wird an die Bordelektrik des Radladers angeschlossen. Dann können Nutzer mit dem einen zur Verfügung stehenden Hydraulikkreislauf des Radladers wechselweise den Hydraulikmotor oder den Hydraulikzylinder ansteuern. Dies geschieht über das Elektroventil.

Kronenberger bietet den Powermixer in zwei Ausführungen an: Zum einen mit fest angeschweißtem Radlader oder Baggeradapter; zum anderen mit fest angeschweißter Grundaufnahme für ein Wechseladaptersystem.

Für Letzteres können Wechseladapter sowohl mit Radladeraufnahmen als auch mit Baggeraufnahmen geliefert werden. Auch vollhydraulische Baggeradapter, wie etwa Oilquick- oder Likufix-Lösungen sind möglich. Zudem hält Kronenberger zu jeder Zeit verschiedene Baugrößen des Powermixers mit Wechseladaptersystem bereit. Das Unternehmen berät Interessierte auch zu individuellen Lösungen und steht mit Rat und Tat zur Seite.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen