Anzeige

Mit Anbaugeräten flexibler arbeiten

Bandbreite wurde erweitert

Ein Avant ausgestattet mit einer Baumstumpffräse.

Eppertshausen (ABZ). – Für die Avant-Multifunktionslader gibt es wieder eine Reihe neuer, intelligenter Anbaugeräte, die diese vielseitigen Maschinen noch effektiver machen. Die Multifunktionslader sind in vielen Branchen vorteilhaft im Einsatz – im GalaBau, bei der Gartenpflege, in der Bauwirtschaft und in der Land-und Forstwirtschaft.

Dazu zählt zum Beispiel auch der hydraulische Seitenarm S30 mit Schnellkupplungssystem, der bis 1 m zur Seite ausgefahren wird. Er ist mit einem beweglichen Schwenkarm ausgestattet und kann hydraulisch 45° nach unten und 90° nach oben gedreht werden. Wenn etwa beim Mähen von Seitenstreifen ein Schneidbalken montiert ist und dieser mit einem Seitenpfahl in Berührung kommt, wird eine Sicherheitseinrichtung aktiviert. Ein hydraulischer Druckentlastungsmechanismus sorgt dafür, dass das Anbaugerät nach hinten nachgibt. Auf diesem Wege würden Beschädigungen vermieden, so das Unternehmen. Dann könne der Schneidbalken vom Hindernis entfernt und neu platziert werden und die Arbeit könne weitergehen. Den Seitenarm S30 gibt es auch in mechanischer Ausführung.

Neu für diesen Seitenarm sind der Schlegelmulcher S30 mit einer maximalen Arbeitsbreite von 1200 mm und ein Schneidbalken S30 mit einer maximalen Arbeitsbreite von 1500 mm. Höchste Flexibilität ermöglicht Avant zufolge der neue Anbaugeräterotator. Mit ihm sei es möglich, ein montiertes Anbaugerät um 360° in beide Richtungen endlos zu drehen. Wenn beispielsweise mit einer Universalgreifzange ein Behälter um 180° gedreht werden soll, um ihn zu entleeren, sei das mit dem neuen Anbaugeräterotator problemlos möglich.

Eine große Entlastung sei der Auslegearm unter anderem beim Einsatz mit der Pflasterverlegezange. Er ist mit hydraulischer Rotation um 360° endlos drehbar. Bei der Pflasterverlegung mit einem Avant-Multifunktionslader können mit nur einer Maschine viele Arbeiten erledigt werden. Schaufel, Palettengabel, Besen, Planierschild, Betonschaufel, Pflasterverlegezange sind schnell gewechselt und der Avant leistet damit effektive Arbeit.

Für die Park- und Forstarbeit bietet Avant einen neuen Holzgreifer HD. Er ist bestens geeignet, Ast- oder Pfostenbündel, große Steine und auch Baustämme zu greifen und zu transportieren. Interessant für den Garten und Waldbereich ist auch die überarbeitete Baumstumpffräse von Avant. Ausgerüstet mit einem Schneidrad von 540 mm Durchmesser und 20 austauschbaren Zähnen hat sie eine gewaltige Arbeitskraft. Jeder Zahn hat drei Schneiden. Wird eine Schneide einmal stumpf, kann man den Zahn drehen und sofort steht eine neue scharfe Kante für die Arbeit zur Verfügung. Gefräst wird durch Vorwärts- und Rückwärtsbewegung, die ganz einfach über die Fußpedale des Laders oder mit der Kippbewegung der Geräteanbauplatte gesteuert wird.

Durch ihre kompakte Bauweise und das starre Knickgelenk sind die 18 Avant-Multifunktionslader äußerst beweglich und durch den niederen Maschinenschwerpunkt plus Vierradantrieb stand- und antriebssicher. Und dies auch in schwierigem Gelände. Die zahlreichen Möglichkeiten, die mehr als 200 Anbaugeräte in verschiedenster Weise und exakt den Anforderungen entsprechend bewegen zu können, machen die Avant-Multifunktionslader plus Avant-Anbaugeräte zu höchst effektiven Arbeitsmaschinen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 19/2020.

Anzeige

Weitere Artikel