Anzeige

Mit dem Trend gegangen

Krombacher Brauerei baut Logistikhalle in Holz

Für eine Holzbauvariante entschieden hat sich die Krombacher Brauerei beim Bau einer neuen Lagerhalle. Für die Generalplaner von Tollé Architekten standen ökologische und gestalterische Gesichtspunkte, beim Bauherrn Wirtschaftlichkeit an erster Stelle. In enger Zusammenarbeit mit dem Hallenbauer und Brettschichtholzhersteller Schaffitzel Holzindustrie aus Schwäbisch Hall entstanden nun zwei neue Getränkelagerhallen mit einer Leergutsortierung sowie Büroarbeitsplätzen mit Sozialräumen.

Für Logistikhallen gibt eszahlreiche Bausysteme.Schaffitzel zufolge befinden sich solche in Holzbauweise jedoch auf dem Vormarsch.

Krombach (ABZ). – Hätten früher noch reine Zweckmäßigkeit und Funktionalität von Logistikhallen im Vordergrund gestanden, spielten heutzutage ökologische und gestalterische Gesichtspunkte eine ebenso wichtige Rolle, da ein Firmengebäude das Aushängeschild einer erfolgreichen Marke darstellt. Unternehmen unterschiedlichster Branchen wissen, dass optisch ansprechend und ökologisch geplante Neubauten repräsentative Marketingaspekte unterstützen. Zudem rechneten sich nachhaltig gebaute Industrie- und Logistikimmobilien, so Schaffitzel: Die nachhaltige Bauweise mit positiver Ökobilanz sei gegenüber herkömmlichen Bauformen in vielen Fällen sogar wirtschaftlich vorteilhaft. Denn bei höheren Spannweiten nehme die Wirtschaftlichkeit einer Holzkonstruktion gegenüber Stahlbeton zu. "Ab einer Größe von etwa 500 m² ist eine Holzkonstruktion gegenüber einem Stahl- oder Betonbau meist wirtschaftlich vorteilhaft", so Julian Delekat, Vertriebsleiter der Schaffitzel Holzindustrie aus Schwäbisch Hall.

Die Vorteile eines Holzbaus waren entscheidende Faktoren für die Bauherren der Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG und für die Generalplaner von Tollé Architekten, denn ökologische und gestalterische Gesichtspunkte standen neben wirtschaftlicher Bauweise beim Bauherrn an erster Stelle. In enger Zusammenarbeit mit dem Hallenbauer und Brettschichtholzhersteller Schaffitzel Holzindustrie aus Schwäbisch Hall entstanden in Krombach zwei neue Getränkelagerhallen mit einer Leergutsortierung sowie Büroarbeitsplätzen mit Sozialräumen.

Beim Betreten der Halle fällt gleich auf, dass viel Tageslicht einfällt. Durch das Brettschichtholz erhalte die Lagerhalle eine angenehme Atmosphäre. Die Lagerhalle mit zwei Brandabschnitten hat eine Firsthöhe von 9 m und eine lichte Höhe unter den Holzbindern von 7,8 m. 27 freigespannte Satteldachbinder mit einer Länge von bis zu ca. 45 m, sechs Giebelobergurte, 20 Lichtkuppelwechsel, 27 Pendelstützen inkl. Gabellagerung, 18 Giebelstützen, Druckriegel im Dachbereich als Einfeldsystem sowie sämtliche Dach- und Wandverbände umfasst die Holzkonstruktion. Ein 10 m auskragendes Vordach dient als weiterer kurzfristiger Lagerplatz. In Summe wurden 630 m² Brettschichtholz in den Hallen verbaut, was wiederum mehr als 510 t CO2 bindet.

Die zweiteilige neue Halle fügt sich optisch in die Landschaft ein, denn hierfür wurde ein spezielles Konzept zur Fassadengestaltung ausgearbeitet. Die Farbgebung leitet sich aus der umgebenen Natur ab und wurde auf die Wandflächen übertragen. Die Kontur bzw. Anordnung der farblichen Sandwichpaneele spiegelt die Linienführung der umliegenden Landschaft. Aufgrund des Geländeverlaufes graben sich die Hallenwände ca. 4 m in das Erdreich ein. Dadurch integriert sich die rd. 6000 m² große Halle harmonisch in das Umfeld ein.

Weiter ergänzt eine Fassadenbegrünung mit Rankhilfen aus Drahtseil die visuelle vegetative Verbindung zwischen Gebäude und Landschaftsbild. Doch nicht nur der Wandaufbau ist sehr speziell, sondern auch der Dachaufbau. Aufgrund der extensiven Begrünung auf dem kompletten Hallendach ist der Dachaufbau, bestehend aus Trapezblechtragschale, Dämmung, Foliendachaufbau und die extensive Dachbegrünung, gewichtsmäßig sehr schwer.

Krombacher Bierkisten lagern unter einem Schaffitzel-Holztragwerk.

Wer einen Neubau oder Hallenerweiterung braucht, muss das Vorhaben langfristig planen und die richtigen Partner für die Umsetzung finden. Das familiengeführte Ingenieurholzbauunternehmen Schaffitzel Holzindustrie aus Schwäbisch Hall arbeitet seit mehr als 100 Jahren mit Holz und überzeugt Bauherren und Partner verschiedenster Branchen mit hochwertigen und konstruktiven Brettschichtholzlösungen im Bereich Hallenbau, Brückenbau, Kreativbau oder komplette Bausatzlieferungen.

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Logistikhallen mit Holztragwerk entwickelte Schaffitzel Holzindustrie bereits 2017 die "Schaffitzel Logistikhalle". Das individuell nutzbare Hallenkonzept geht auf die speziellen Bedürfnisse der Logistik ein, z. B. wenige Stützen im Innenbereich und geringe Betriebskosten durch hohe Dämmung und viel Tageslichteinfall. Das Schwäbisch Haller Familienunternehmen zeigt damit, dass der Holzbau auch für Logistiker eine funktionale, flexible und wirtschaftliche Bauweise ist – zu ihrem eigenen Vorteil und für eine bessere Umwelt. Man muss dafür eigentlich nur eines tun: umdenken und anpacken!

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=151++32++181&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 29/2019.

Anzeige

Weitere Artikel