Mit der Kemroc-Kettenfräse EK 100

Leitungen in Rekordzeit realisiert

Leimbach (ABZ). – Im Leitungsbau setzt die süddeutsche Firma Verbautec einen Bagger mit vollhydraulischem Schnellwechsler und leistungsstarkem Werkzeugsortiment. Das Schlüsselgerät bei einem Einsatz in Fürth war jedoch eine angemietete Kettenfräse des Typs EK 100 von Kemroc.
Kemroc Anbaugeräte
Vor Kurzem setzte Verbautec auf eine angemietete Kettenfräse des Typs EK 100_700 von Kemroc. Diese war an einem 30-Tonnen-Bagger montiert und spielte ihre Stärken beim Ausbau von Leitungsgräben aus. Fotos: Kemroc

Planung, Einrichtung und Lieferung von Verbausystemen – darauf hat sich das Unternehmen Verbautec aus Oberhaching spezialisiert. Die Firma erstellt Start- und Zielgruben für Bohrungen, gräbt Schächte und organisiert den Vortrieb von Kanalbaustellen. Dabei setzen die Mitarbeiter auf leistungsstarke Bagger-Anbaugeräte, die laut Aussage des Unternehmens für reibungslose Abläufe und gute Ergebnisse sorgen.

Zum Erstellen von 400 m langen Leitungsgräben benötigte Marcel Zipfel, Baugeräteführer und Leiter der Maschinentechnik bei Verbautec, lediglich eine Woche. Für diese Arbeiten nutzte der Experte eine angemietete Kemroc-Kettenfräse des Typs EK 100_700, die an einem 30-Tonnen-Bagger montiert war.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., Meschede  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Kemroc Anbaugeräte
Die Ausführenden mussten rund 400 m Gräben anlegen.

Die Fräse sei notwendig gewesen, weil der Grundstücksboden vorher 80 cm tief mit Kalk stabilisiert worden war. Vor dem Ausbaggern der Leitungsgräben musste der Boden erst wieder gelöst werden. Die Kettenfräsen von Kemroc sind zwischen ihren seitlichen Schneidköpfen mit einer umlaufenden Fräskette mit Hartmetallmeißeln ausgestattet. Damit öffnen sie Gräben so breit wie nötig und so schmal wie möglich, teilt der Hersteller mit. Kostspieliger Überschnitt durch seitliches Schwenken des Auslegers entfalle. Zugleich können sie in festes Gestein dringen.

Für das Verbautec-Mietgerät habe der mit Kalk stabilisierte Boden kein Problem dargestellt. Während seines einwöchigen Einsatzes kam der Baugeräteführer Zipfel auf gerade einmal acht Stunden Fräszeit. Zwischendurch tauschte er die Fräse am vollhydraulischen Schnellwechsler des Baggers gegen Löffel oder Anbauverdichter. Im Wechsel hob Zipfel damit ein Stück Leitungsgraben aus, verfüllte und verdichtet es wieder. "Das ausgebaggerte Material war durch das Losfräsen so feinkörnig, dass wir es nach dem Verlegen der Leitungen komplett wieder einbauen konnten – ohne Aufbereitung oder zusätzlichen Materialtransport", erläutert der Experte. Die Spezialisten von Verbautec sind in ganz Bayern unterwegs. Die Kettenfräse gehört nicht zum firmeneigenen Geräte-Portfolio, daher haben die Verantwortlichen das Gerät beim fränkischen Baumaschinenhändler und Kemroc-Vertriebspartner B.I.V. gemietet.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen