Anzeige

Mit Gussasphalt

Abdichtungssystem in Polen bewährt

Strabag, Unternehmen, Ingenieurbau, Brückenbau

Insgesamt wurden mehrere Ingenieurbauwerke von insgesamt 4 km Fahrbahnlänge mit 50 000 m² Gussasphalt belegt.

TORU´N/POLEN (ABZ). - Die neue Weichselbrücke in Toru´n/Polen, die von der Strabag als Generalübernehmerin erstellt wurde, ist vom Verein der Brückenbauer der Republik Polen zum "Brückenbauwerk des Jahres 2013" gekürt worden.

Die nunmehr größte Bogenbrücke Polens, die mit zwei Bogenspannfeldern á 270 m Länge eine Rekordspannweite aufweist, gewann den Preis für "innovative Lösungen in Konstruktion und Technologie, die sich gut in die Umgebung einfügen". Ein Erfolg, der sich auch auf die Planung, die Montage und das neue Abdichtungssystem des Fahrbahnbelags zurückführen lässt. Letzteres wurde von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Strabag Gussasphalteinheiten in Bad Hersfeld und Erfurt, mit technischer Unterstützung aus der Schweiz, ausgearbeitet und in der Kategorie "Eigene Rezepturen und Technologien der Produktion" ausgezeichnet.

Insgesamt wurden mehrere Ingenieurbauwerke von insgesamt 4 km Fahrbahnlänge mit 50 000 m² Gussasphalt belegt. Zur Ausführung kam ein innovativer fugenloser Gussasphalt mit gleichzeitig abgesandter Muldenrinne. Die für die Produktion des Mischguts gewählten Komponenten sowie der nahtlose Einbau des Mischguts, einschließlich einer Rinne in Muldenform, verbessern die Fahrsicherheit und den Fahrkomfort und verlängern zudem die Betriebsdauer der Fahrbahn. Aufbauend auf dem großen Erfolg in Polen soll das Abdichtungssystem nun noch weiterentwickelt und auch bei anderen Pilotprojekten angewendet werden. Ein europaweites Patent für das System wurde bereits beantragt.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 3/2015.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel