Anzeige

Mit Holz-Fertigbauteilen

Weite Dachkonstruktionen ohne Stützen

KIELSTEG Deutschland, Hallenbau, Baustoffe, Holz

Weit gespanntes Hallendach mit Kielsteg-Bauelementen: Nur drei Mittelstützen bei einer Hallengröße von 66 x 46 m ermöglichen eine flexible Gebäude- und Raumnutzung.

MEHRING (ABZ). - Kielsteg baut sein Vertriebs- und Beratungsnetz aus und stärkt seine Präsenz in Deutschland. Die neu gegründete Kielsteg Deutschland GmbH mit Sitz in Mehring bei Burghausen hat jetzt den Vertrieb der patentierten Holz-Fertigbauteile sowie die Beratungs- und Supportleistungen für Architekten und Planer exklusiv für Deutschland übernommen. Die Kielsteg Bauelemente werden insbesondere als Dachelemente für Hallen mit großen Spannweiten eingesetzt. Die üblichen Stützenraster im Hallenbau können damit erheblich vergrößert werden, so der Hersteller. Außerdem erhöhe sich die Flexibilität bei der Raum- und Gebäudenutzung und die Montagezeiten reduzieren sich deutlich.

Bei Kielsteg handelt es sich um ein hochtragfähiges, einachsig gerichtetes Fertigbauteil aus Holz. Es besteht aus einem Ober- und Untergurt aus Schnittholz sowie Stegen aus Sperrholz oder OSB. Die charakteristische Krümmung der Stege in Form eines Bootskieles gibt dem Bauelement seinen Namen. Aufgrund der ausgeklügelten Konstruktion wird der wertvolle Rohstoff Holz nur dort eingesetzt, wo es tatsächlich notwendig ist. Daraus ergibt sich dem Hersteller zufolge nicht nur ein ökologischer Vorteil, sondern auch ein hervorragendes Verhältnis von Eigengewicht zu statischer Leistungsfähigkeit.

Typischerweise werden die Holz-Fertigbauteile als Dach- und Deckenelemente in Bauwerken mit großer Spannweite eingesetzt. Bis zu 27 m lassen sich bspw. direkt als Einfeldsystem überbauen. Die üblichen Stützenraster im Hallenbau können so erheblich vergrößert und die Primärkonstruktion stark reduziert werden. Die Flächen lassen sich so flexibler nutzen. Auskragende Dachkonstruktionen können – je nach Lastfall und Anforderung – mit bis zu 10 m realisiert werden. Die hochwertige Oberfläche der Bauelemente und die Tatsache, dass sich die Hohlkammern als Installationsebene nutzen lassen, erlauben das Einsparen abgehängter Deckenkonstruktionen; auch eine brandschutztechnische Verkleidung ist nicht nötig. Das vergleichsweise niedrige Eigengewicht und ein hoher Vorfertigungsgrad der Bauelemente verkürzen außerdem die Montagezeiten deutlich.

Das System wurde 2014 in Österreich zum "Patent des Jahres" gekürt, bereits ein Jahr vorher erhielt die Technologie den renommierten Schweighofer Preis.

Die Kielsteg Deutschland GmbH übernimmt sowohl den Vertrieb der Holz-Bauelemente, als auch die Beratung rund um die Technologie und deren Einsatzbereiche. Architekten und Planer werden zudem bei der Tragwerksplanung und Dimensionierung der Bauelemente von erfahrenen Holzbauingenieuren unterstützt.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=151++187++250&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel