Anzeige

Mit mineralischem Wärmedämmputz

Bauwerke denkmalgerecht sanieren

MC Bauchemie, Bauchemie, Dämmstoffe

Oxal TRR wird mit einer Feinputzmaschine auf den mit Vorspritzputz vorbereiteten und vorgenässten Untergrund aufgespritzt. Mit dem neuen mineralischen Wärmedämmputz können historische Bauwerke und Fachwerkgebäude denkmalgerecht energetisch saniert werden. Gesamtschichtdicken von bis zu 80 mm sind möglich.

Bottrop (ABZ). – Wer denkmalgeschützte Gebäude nachträglich von außen dämmen möchte, muss strenge Auflagen des Denkmalschutzes erfüllen. So dürfen grundsätzlich keine Wärmedämmverbundsysteme auf Fassaden aufgebracht werden. Alternativ können diese unter Beachtung geltender Denkmalschutzbestimmungen als Innendämmung umgesetzt werden. Dies ist aber aufwändig und platzraubend. Einfacher geht es mit dem neuen mineralischen Wärmedämmputz Oxal TRR der MC-Bauchemie. Er lässt sich sowohl zur denkmalgerechten energetischen Sanierung von Außenfassaden als auch zur Wärmedämmung von Innenwänden einsetzen. Der neue mineralische Wärmedämmputz der MC-Bauchemie verfügt nach eigner Aussage über eine hohe Porosität, eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit und damit über ausgezeichnete Wärmedämmungseigenschaften. Oxal TRR kann einfach und denkmalgerecht mit gängigen Feinputzmaschinen auf den mit Vorspritzputz vorbereiteten und vorgenässten Untergrund in einer Schichtdicke von bis zu 40 mm in einem Arbeitsgang aufgespritzt werden. Er lässt sich aber auch händisch auftragen. Nach Erreichen einer ausreichenden Festigkeit – dies ist nach mindestens sechs Tagen der Fall – kann in Abhängigkeit zu den Umgebungsbedingungen eine weitere Putzlage aufgebracht werden. So sind Gesamtschichtdicken von bis zu 80 mm möglich. Der polystyrolfreie Wärmedämmputz ist wasserdampfdiffusionsoffen. Sein Brandverhalten ist als nicht brennbar (Klasse A1) eingestuft. Mit Oxal TRR hat der Kompetenzbereich Mauerwerk und historische Gebäude der MC-Bauchemie sein Produktsystem-Portfolio zur Sanierung von historischen Gebäuden gezielt um einen mineralischen Wärmedämmputz erweitert. Dieser erfüllt die Anforderungen des Denkmalschutzes und ist ideal zur energetischen Sanierung von historischen Bauwerken und Fachwerkgebäuden geeignet.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel