Anzeige

Mit moderner Technik geht's voran

Schneller Baufortschritt durch kürzere Schalzeiten

Ein straffer Zeitplan kennzeichnet die Arbeiten am neuen Firmensitz der innovaphone AG. Die Köhler Bauunternehmungen GmbH setzte bei den Arbeiten am Rohbau auf die neue, innovative Wandschalung Mammut XT. Der von Meva erarbeitete Schalungsplan setzt bei diesem Bauvorhaben auf zwei Versetzeinheiten mit Vorlaufschalung. Im Arbeitsablauf spart dies Zeit. In puncto Geschwindigkeit macht sich auch die Funktionalität der neuen Wandschalung Mammut XT bemerkbar. Dank der Kombi-Ankerstelle ist es möglich, ohne zusätzliche Anbauteile zwischen drei Ankermethoden zu wählen. So können die Elemente schnell, flexibel und dem Bedarf entsprechend aufgestellt werden.

Sindelfingen (ABZ). – Im Zeitalter des Internets geht vieles schneller. Das moderne Medium erleichtert die Kommunikation und beschleunigt so alle möglichen Arbeitsprozesse. Klar, dass ein Unternehmen aus dem Bereich Internet-Telefonie dann auch beim Bau auf Geschwindigkeit setzt. Ein straffer Zeitplan kennzeichnet deshalb die Arbeiten am neuen Firmensitz der innovaphone AG in Sindelfingen. Ende 2018 soll das neue Bürogebäude bereits bezugsfertig sein. Daher setzte die lokal ansässige Köhler Bauunternehmungen GmbH bei den Arbeiten am Rohbau auf die neue, innovative Wandschalung Mammut XT. "Das ist unsere erste Baustelle mit der Mammut XT und die Arbeiten gehen deutlich schneller voran", stellt Bauleiter Marco Brenner zufrieden fest.

Der von Meva erarbeitete Schalungsplan setzt bei diesem Bauvorhaben auf zwei Versetzeinheiten mit Vorlaufschalung. Im Arbeitsablauf spart dies Zeit. So wurden bspw. im Untergeschoss zwei zusätzliche Stellschalungen platziert, die genauso lang sind wie die zwei Versetzeinheiten des ersten Takts. Nachdem diese ausgeschalt werden konnten, platzierte man die frei gewordenen Schließschalungen vor den bereits aufgestellten Stellschalungen und schon war der zweite Takt vorbereitet.

In puncto Geschwindigkeit macht sich auch die Funktionalität der neuen Wandschalung Mammut XT bemerkbar. Dank der revolutionären Kombi-Ankerstelle ist es nach Unternehmensangaben möglich, ohne zusätzliche Anbauteile zwischen drei Ankermethoden zu wählen. So können die Elemente schnell, flexibel und dem Bedarf entsprechend aufgestellt werden. Stell- und Schließschalung sind identisch. Je nach Wahl der Ankervariante kann man den innen liegenden Korpus um 90° drehen und auf die konische Ankerhülse oder das DW-Gewinde einstellen. Stimmen die Einstellungen an den gegenüberliegenden Schalungen im Baubetrieb einmal nicht überein, lässt sich die Kombi-Ankerstelle im Handumdrehen anpassen. Die hohe Flexibilität beim Ankern sorgt zusätzlich für kürzere Laufwege. Das freut auch Polier Ived Mekic: "Wenn eine Seite vorbereitet ist, kommt die Schließschalung dazu und wir können direkt loslegen. Die Anwendung ist einfach, geht schnell und spart Zeit. Das ist wichtig!"

Durch die Kombi-Ankerstelle kann man bei der Mammut XT mit einem Handgriff zwischen drei Ankermethoden wählen.

So lässt sich auch beim Ankern selbst Zeit sparen, weiß die Köhler Bauunternehmungen GmbH und entschied sich bei diesem Bauvorhaben für einseitiges Ankern mit dem neuen XT-Konusankerstab. Dieser verfügt über Einstellringe aus Stahl, um die Wandstärke zu bestimmen. Wiederholtes Messen der Wandstärke wird damit überflüssig.

Beim Bau der Tiefgarage im Untergeschoss konnten die großen Elemente der Mammut XT mit einer Höhe von 3,5 m punkten. Die Geschosshöhe von 3,35 m wurde dank der großflächigen Elemente ohne zusätzliche Aufstockung erreicht. Das erzeugt ein einfaches und gleichmäßiges Fugenbild. Da die Wände hier nicht verputzt werden sollen, spielt zudem die Schalhaut eine wichtige Rolle. Die alkus-Vollkunststoff-Platte wird bei Meva serienmäßig in allen Schalungssystemen eingesetzt und findet sich auch bei der Mammut XT. Die Platte hält so lange wie der Rahmen und macht die Schalung damit insgesamt besonders langlebig. Da es sich um reinen Kunststoff handelt, quillt und schwindet die Platte nicht und erzielt somit nachhaltig sichtbar bessere Betonergebnisse. Die oberen Etagen mit Geschosshöhen von bis zu 4,69 m werden erreicht, indem man die Schalung mit den etwas kleineren, 1,25 m breiten Elementen der Mammut XT liegend aufstockt. Durch die symmetrischen, innen liegenden Ankerstellen ist auch hier ein einheitliches Anker- und Fugenbild gewährleistet. "Besonders bei den langen und geraden Wänden auf dieser Baustelle kommen wir dank der cleveren Planung von Meva und der vielen Vorteile der Mammut XT besonders schnell voran", resümiert Bauleiter Marco Brenner die laufenden Bauarbeiten. "Besonders die Flexibilität beim Ankern bringt viele Vorteile mit sich."

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=180&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel