Anzeige

Mitgliederzahl steigt auf über 4000

Gütegemeinschaft verzeichnet Zuwachs

Mitgliederentwicklung Gruppe 2 (Auftraggeber und Ingenieurbüros).

Bad Honnef (ABZ). – Qualität und Dauerhaftigkeit von Abwasserleitungen hängen von vielen Einflussgrößen ab, u. a. von der Qualifikation der ausführenden Unternehmen. Dementsprechend fordern Auftraggeber Eignungsnachweise der Bieter. Eine zwischen Auftraggebern, Ingenieurbüros und Auftragnehmern abgestimmte Grundlage zur Bewertung der Eignung bietet die Gütesicherung RAL-GZ 961. Unternehmen mit Gütezeichen Kanalbau haben für bestimmte Ausführungsbereiche ihre technische Leistungsfähigkeit, besondere Erfahrung und Zuverlässigkeit nachgewiesen. Dieses System funktioniert seit 28 Jahren. Aus den ersten 38 Unternehmen, die ihre Qualifikation mit einem Gütezeichen nachgewiesen haben, sind mittlerweile mehr als 2500 geworden. Viele bekennen sich mit einer Mitgliedschaft in der Gütegemeinschaft zu den Zielen der Gütesicherung. Das drückt sich auch in Zahlen aus: Seit Oktober dieses Jahres hat die Gütegemeinschaft Kanalbau mehr als 4000 Mitglieder.

In der Gütesicherung wirken Auftragnehmer, Auftraggeber und Ingenieurbüros gemeinsam und paritätisch, damit die erreichten Lösungen stets qualitativ hochwertig bleiben. Zu den Mitgliedern gehören Firmen, öffentliche Auftraggeber und Ingenieurbüros sowie Institutionen und Personen, die die Gütesicherung beim Bau, bei der Sanierung, der Inspektion, der Reinigung und der Dichtheitsprüfung, aber auch bei der Ausschreibung und Bauüberwachung von Abwasserleitungen und -kanälen fordern, ausführen und fördern. Seit Gründung der Gütegemeinschaft Kanalbau stieg die Zahl der Mitglieder in jedem Jahr. Im Oktober betrug die Gesamtzahl der Mitglieder der Gütegemeinschaft 4007. Davon entfielen auf die Gruppe Art 1 (Auftragnehmer) 2568, auf die Gruppe 2 (öffentliche Auftraggeber und Ingenieurbüros) 1403 und auf die Gruppe 3 (Fördernde Firmen, Institutionen und Personen) 36 Mitglieder.

Innerhalb von drei Jahrzehnten konnte die Gütegemeinschaft Kanalbau in jedem Jahr Zuwächse in jeder Mitgliedsgruppe verzeichnen. Hervorzuheben ist die erfreuliche Entwicklung im Bereich der öffentlichen Auftraggeber und Ingenieurbüros. Mit der Forderung nach Qualifikation übernehmen Auftraggeber Verantwortung für nachfolgende Generationen. Es gilt, eines der größten Anlagevermögen unserer Gesellschaft zu bewahren. Das öffentliche Kanalnetz umfasst rd. 575 000 km. Die Wiederbeschaffungskosten der Einrichtungen der Abwasserentsorgung (631 Mrd. Euro) alleine übertreffen bereits den Wiederbeschaffungswert aller Verkehrsanlagen (489 Mrd. Euro) um rd. 140 Mrd. Euro. Qualität und Dauerhaftigkeit beziehen sich nicht nur auf den Bau von Entwässerungsleitungen. Die Anforderung an Dichtheit und Funktionalität von oft mehr als 100 Jahre alten Entwässerungskanälen und -leitungen ist ein wichtiger Teilaspekt. Mit der Gütesicherung RAL-GZ 961 für die Bereiche Kanalbau in offener Bauweise, Vortrieb, Sanierung, Inspektion, Reinigung und Dichtheitsprüfung arbeitet die Gütegemeinschaft am zentralen Thema Ausführungsqualität. Vor diesem Hintergrund fordern Auftraggeber und Ingenieurbüros die Bietereignung auf Grundlage der Anforderungen in der Gütesicherung Kanalbau, RAL-GZ 961. Ihre Qualitätsziele und die daraus resultierenden Ansprüche an die Qualität signalisieren Auftraggeber darüber hinaus auch durch ihre Mitgliedschaft in der Gütegemeinschaft Kanalbau. Diese Ziele verbinden Auftraggeber entsprechender Maßnahmen mit Ingenieurbüros und Auftragnehmern, die über die notwendige Fachkunde für die Ausschreibung und Bauüberwachung bzw. für die Ausführung entsprechender Kanalbaumaßnahmen verfügen. Alle diese Parteien sind Bestandteil der Gütegemeinschaft und gestalten diese gemeinsam. Gemeinsam nutzen sie auch die Vorteile, die sich aus der Zugehörigkeit zur Gütegemeinschaft ergeben. Hinzu kommt ein umfangreiches Veranstaltungsangebot der Gütegemeinschaft, das für Mitglieder kostenfrei angeboten wird. Zum Angebot zählen z. B. Auftraggeber-Fachgespräche zu den Themen Allgemeiner Kanalbau in offener Bauweise, Rohrvortrieb, Kanalsanierung, Inspektion, Reinigung oder Dichtheitsprüfung sowie Erfahrungsaustausche von Auftraggebern, Ingenieurbüros und Auftragnehmern zur Ausführungsqualität.

Die stetig wachsende Mitgliederzahl in der Gütegemeinschaft belegt die zentrale Bedeutung des Themas Qualität im Kanalbau. Für Ingenieurbüros und ausführende Unternehmen ist ein qualitativ hochwertiges Bauwerk eine Visitenkarte. Für die Auftraggeber solcher Bauwerke ist Qualität die Voraussetzung dafür, dass die Ziele langfristig angelegter Sanierungsplanungen erreicht werden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=401&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel