Anzeige

Mithilfe von Cleanfix-Umschaltventilatoren

Kraftstoffverbrauch deutlich verringern

Verstopfte Kühler stellen eine schwere Belastung für landwirtschaftliche Maschinen dar und erhöhen den Kraftstoffverbrauch erheblich – mit dem Cleanfix-Umschaltventilator arbeiten Maschinen länger, produktiver und wirtschaftlicher, versichert das Unternehmen Hägele.

Schorndorf (ABZ). – Verstopfte Kühler stellen eine deutliche Belastung für landwirtschaftliche Maschinen dar und erhöhen den Kraftstoffverbrauch erheblich. Mit dem Cleanfix-Umschaltventilator arbeiten Maschinen länger, produktiver und wirtschaftlicher, verspricht das Unternehmen Hägele. Jede Agrar-Saison bringt ihre eigenen Herausforderungen mit sich. Um sicherzustellen, dass landwirtschaftliche Maschinen jederzeit zu 100 % einsatzbereit sind, müssen Landwirte die richtigen Investitionen tätigen. Die Belastung von Landmaschinen bei schmutz- und staubintensiven Arbeiten wie Pflügen, Mähen und Ernten ist massiv.

Gras, Staub und Schmutz verstopfen die Kühler. Um den Kühlungsbedarf des Motors weiterhin zu decken, benötigt der Ventilator mehr Antriebsleistung, was zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch führt. Darüber hinaus steigt die Gefahr, dass der Motor überhitzt.

Traktoren mit Frontzapfwellenanwendungen sind von Kühlproblemen besonders betroffen. Landwirte müssen die Arbeit regelmäßig unterbrechen und den Kühler von Hand reinigen, um den Ausfall der Maschine zu verhindern.

Der Cleanfix-Umschaltventilator ist die Lösung für solche Probleme, versichert der Hersteller. Das Profil des Cleanfix-Flügelblattes ermöglicht eine hohe Kühlleistung bei geringem Strömungswiderstand und somit eine effiziente Kühlung. In regelmäßigen Abständen schaltet der Ventilator von Kühlung auf Reinigung um. Zur Reinigung des Kühlers drehen sich die Flügel über die Querstellung um die eigene Achse.

Der Ventilator ändert bei voller Umdrehung die Richtung des Luftstroms und bläst so den Kühler frei von Verunreinigungen.

Die Vorteile eines Cleanfix-Umschaltventilator liegen nach Angaben von Hägele auf der Hand: Die Umschaltfunktion erhöht die Produktivität jeder Maschine. Zum einen verlängerten sich die Wartungsintervalle durch die vollautomatische Reinigung. Andererseits gäbe es weniger reparaturbedingte Ausfälle.

Bei zu geringer Kühlleistung können Motor, Getriebe und Hydraulik überhitzen. Das wiederum kann zu einem Totalausfall der Maschine führen. Daher liegt die Hauptanforderung eines Ventilators darin, Überhitzungsprobleme zu vermeiden.

Das richtige Gerät steigere allerdings auch die Effizienz des Motors. Über die Verstellung des Flügelwinkels passt der Cleanfix-Ventilator die Kühlung an den Bedarf der Maschine an.

Abhängig von den Arbeitsbedingungen können so Leistungsreserven freigesetzt oder Kraftstoff gespart werden. Ist der Kühlungsbedarf gering, kann ein flacher Flügelwinkel im Eco-Modus bis zu 60 % Leistungsaufnahme einsparen, erläutert der Hersteller.

Moderne landwirtschaftliche Maschinen haben einen hohen Kühlbedarf. Um diesen zu decken, werden kompakte Wasser-, Ladeluft- und Klimakühler hintereinander verbaut. Wer langfristig sparen möchte, muss die Kühlung verbessern und in die richtige Technik investieren.

Der Umschaltventilator spare dadurch Geld, dass er Kraftstoff- und Wartungskosten verringert. In einem herkömmlichen 250-PS-Traktor benötigt der Ventilator bei verschmutzten Kühlern 8 kW mehr Antriebsleistung pro Stunde als bei sauberen Kühlern.

Hochgerechnet verbraucht die erhöhte Leistungsaufnahme bei 900 Betriebsstunden im Jahr 2340 l Kraftstoff. Während Arbeiten, bei denen der Kühler 40 % der Zeit verschmutzt ist, fallen Kraftstoffkosten von 936 Euro im Jahr an, teilt Hägele mit.

Darüber hinaus verursache jede Minute Ausfallzeit Kosten für Löhne, Maschine und Produktionsausfall. Je nach Arbeitsaufwand summiere sich dies bei 50 Euro pro Stunde. Wenn 15 Minuten pro Tag (an 90 Tagen im Jahr) für die Reinigung des Kühlers aufgewendet werden, fallen zusätzliche Wartungskosten in Höhe von 1125 Euro an, teilt das Unternehmen mit.

Die Einsparungen richten sich nach den jährlichen Betriebsstunden. Ein kleiner landwirtschaftlicher Betrieb mit einer verhältnismäßig niedrigen Auslastung spare demnach bis zu 1100 Euro. Am oberen Ende des Spektrums liege ein Lohnunternehmen mit hoher Maschinenauslastung, das bis zu 4500 Euro einsparen könnte.

Bei einer mittleren Maschinenauslastung amortisiere sich die Neuanschaffung nach eineinhalb Jahren.

Durch das Nachrüsten eines Cleanfix-Umschaltventilators können sich die Nutzer auf alle Eventualitäten vorbereiten und sparen dabei bares Geld, versichert der Hersteller. Wer einmal richtig investiere, spare auf lange Sicht. Weitere Informationen zum Produkt- und Leistungsportfolio hat Hägele auf seiner Internetseite zusammengestellt. Dort erfahren Interessierte Wissenswertes zum Angebot des Herstellers.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 15/2021.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel