Anzeige

Mitnahmestapler

High-Tech mit "kinderleichtem" Handling

Palfinger Gebietsverkaufsleiter Björn Eisentraut (Bildmitte) im Dialog mit den Geschäftsführern Oliver Rogge (r.) und Oliver Derks (l.).

Essen (ABZ). – Flink wie ein Wiesel surrt die blaue Maschine über das Gelände. Dann fährt sie mit ihren Profilreifen über den Bordstein. Die Last auf den stählernen Armen bleibt stabil und erreicht nach wenigen Metern den neuen Standort. Dort wird der 400 kg schwere Lichtmast abgesetzt und von geübten Händen verankert. Dann bewegt sich der motorisierte Helfer wie von Geisterhand gesteuert in Richtung Lkw-Anhänger, um eine weitere Last aufzunehmen. Ihm folgt in sicherer Entfernung der Geräteführer mit Fernbedienung in den Händen. Eine perfekt abgestimmte Schnittstelle Mensch-Maschine. Die beschriebene Szene spielte sich vor der historischen Kulisse der Essener Zeche Zollverein ab. Hauptakteure waren die Teammitglieder der Firma Rogge & Derks aus Kempen und ihr Mitnahmestapler BM 214 von Palfinger. Der Auftrag war, schnellstmöglich, unkompliziert und sicher sechs Notbeleuchtungsmasten am Rande einer Eislauffläche aufzustellen. Die Dienstleister in Sachen Veranstaltungstechnik sind mit dem Ergebnis des Einsatzes hochzufrieden. Geschäftsführer Oliver Rogge: "Das Aufstellen der Lichtmasten mit Hilfe unseres neuen Palfinger Mitnahmestaplers verlief unseren Vorstellungen entsprechend flott und sicher. Wenn wir für die Platzierung eines Notlichtmastes nur die Hälfte der Zeit benötigen und dabei auch eine deutliche Arbeitserleichterung feststellen – dann hat sich die Investition allemal gelohnt." Die Multifunktionalität, Leistung und Bedienerfreundlichkeit des Staplers hat auch Geschäftsführer Oliver Derks überzeugt: "Unsere Neuanschaffung ist zwar kinderleicht zu handeln, aber viel mehr als ein nettes Spielzeug. Unser Ziel war, einen Stapler zu erwerben, der flink und sicher 1,5 t Last hebt und befördert, aber auch problemlos mit einem Pkw-Anhänger transportiert werden kann. Der BM 214 von Palfinger erfüllt diese Anforderungen und bringt uns darüber hinaus noch weitere Vorteile."

Aufgrund der langjährigen Erfahrung in der Veranstaltungs-, Theater- und Medientechnik hat sich die Kempener Firma seit fünf Jahren auf den Bereich der mobilen Notbeleuchtung spezialisiert. So kann das 9-köpfige Team professionell Ton, Licht und Bühnentechnik zusammen mit Notlicht und Infrastruktur aus einer Hand anbieten. Oliver Rogge: "Bei uns kommt die Technik eben nicht 'von der Stange'. Alles ist Sonderbau: die Lichtmasten, der Anhänger und nicht zuletzt der Mitnahmestapler."

Der neue Stapler wird vorrangig als Rangiermaschine zum Aufstellen der bis zu 1,5 t schweren Lichtmasten verwendet. Bisher nutzten die Event-Profis für diese Aufgabe einen Handschubwagen, den zwei Mitarbeiter bedienen mussten. Der Stapler wird auch für sonstige Transporte rund um die Veranstaltungen eingesetzt.

Der Palfinger Mitnahmestapler BM 214 mit einem Eigengewicht von 1745 kg und einer Hubhöhe von bis 2850 mm ist schnell einsatzbereit, zuverlässig im Job und kostensparend in der Wartung. Der Allradantrieb ermöglicht eine gleichmäßige Lastverteilung auf alle vier Räder und somit eine geringe Bodenbelastung. Im Vergleich zu früheren Lösungen sind keine Flurschäden zu befürchten.

Auf Kundenwunsch hat Palfinger einige maßgeschneiderte Optionen eingebaut. Eine der "Spezialitäten" ist der Seitenschub, der dafür sorgt, dass die Gabel nach links und rechts verschiebbar ist. Björn Eisentraut, Gebietsverkaufsleiter Mitnahmestapler bei Palfinger, hat die Firma Rogge & Derks bei der Planung und Umsetzung der Investition in den Mitnahmestapler betreut. Bei den Sonderbaulösungen hat man offen miteinander über Sinn und Machbarkeit gesprochen, so dass gangbare Wege für beide Seiten gefunden werden konnten.

Das Personal wurde auf dem Gelände in Kempen eingewiesen, als zuverlässiger Service-Partner wurde das Unternehmen TSK in Duisburg ins Boot geholt. Um das Gerät entsprechend dem spezifischen Aufgabenbereich nutzen zu können, hat der Anwender auch einen maßgeschneiderten, absenkbaren Anhänger angeschafft. Per Funkfernbedienung wird der Stapler in den Hänger gefahren und wieder herausgeholt – hier ist Millimeterarbeit gefragt. Alternativ transportieren die Spezialisten von Rogge & Derks den Stapler auch auf einer Fahrzeugplattform, die mit speziellen Ladungssicherungsvorrichtungen versehen ist.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=403&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel