Anzeige

Mobile Betonrüttler: flexibel und leistungsstark

Foto: Röder Maschinenbau

Akku-Geräte erfreuen sich besonders im GalaBau aufgrund neuer leistungsfähiger Technologie immer größerer Beliebtheit. Röder Maschinenbau hat jetzt sein Sortiment um die flexiblen Mobilen Betonrüttler entsprechend ergänzt und bietet passend zum Stihl-Akku-Kombimotor KMA 130 R die Rüttelflasche für die Betonverdichtung in den Flaschendurchmessern 40, 54 und 60 mm als Kombiwerkzeug an. So können mit einem Motorgerät und den entsprechenden Kombiwerkzeugen verschiedene Anwendungen erledigt werden. Alle Mobilen Betonrüttler von Röder arbeiten Herstellerangaben zufolge völlig leitungsungebunden. Die wichtigsten Vorteile des neuen Akku-Gerätes sind laut Unternehmen in erster Linie die verminderte Lärmbelastung und die Vermeidung von Abgasen. Röder empfiehlt für den Akku-Betonrüttler den leistungsstarken 36-Volt-Lithium-Ionen-Akku AP 300 S. Der Akku kann mit dem Gurtsystem direkt an der Hüfte getragen werden oder besonders komfortabel mit einem Rucksack auf dem Rücken. Der Akku ist mit dem Schnellladegerät AL 500 nach 45 Minuten wieder voll einsatzbereit. Mit einer Akku-Ladung können in etwa 20 bis 25 m³ Beton bearbeitet werden.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 25/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel