Anzeige

Montagefreundlich

Verdeckte Befestigung von Aluminiumverbundplatte möglich

Fassade

Firmengebäude, Realisierung durch Firma Wolf, Osterhofen und Bemo, Ilshofen.

Ilshofen (ABZ). – Mit dem neuen Fassadensystem Planbond Invisio ist es Bemo, Spezialist für hochwertige metallische Gebäudehüllen, gelungen, die verdeckte Befestigung für Aluminiumverbundplatten zu revolutionieren.

Ebene und plane Fassaden in Kombination mit großformatigen Elementen treffen den aktuellen Design- und Architektur-Nerv der Zeit. Die Wünsche der Architekten, Designer und Bauherren werden immer anspruchsvoller und der Wunsch nach einer großformatig aufgeteilten Fassade steigt. Somit auch die Anforderung an die jeweiligen Bekleidungsmöglichkeiten.

Diese sind in der Regel Dünnblech-Fassaden, das bedeutet Aluminium oder Stahl mit einer max. Materialdicke von 2 mm. Oder deutlich dickere Materialien, die dann aber oft schwer, teuer und aufwendig zu montieren sind. Die sogenannten "Dünnblech-Fassaden" lassen auf Grund ihrer technischen Materialeigenschaften für eine optisch ansprechende Fassade eine max. Breite von ca. 800 mm zu. Die dickeren und deutlich schwereren Vollmaterialien werden da eingesetzt, wo die "Dünnbleche" enden. Die Lösung für Großformat in Kombination mit leichten Materialien ist die Verbundplatte Planbond. Die Befestigung dieser Fassadenbekleidungen erfolgt meistens verdeckt. Dies ist eine grundsätzliche Anforderung an die Fassadengestaltung dieser Art.

Bisher werden Verbundplatten bei verdeckter Anforderung meistens als Kassetten oder als geklebte Variante ausgeführt. Beide Befestigungs- und Herstellungsmöglichkeiten haben ihre Vorteile und ihre Daseins-Berechtigung.

Eine wirtschaftliche Lösung in Kombination mit einer ganzjährigen, witterungsunabhängigen Montage würde einen weiteren Vorteil bringen. Und genau mit diesem Ziel wurde das System Planbond Invisio mit einer einfachen und schnellen Montage entwickelt. Effektiver Platteneinsatz, ganzjährig montierbar und zudem justierbar. Die Ausführung kann mit nicht brennbaren A2-Platten oder schwer entflammbaren B1-Verbundplatten ausgeführt werden.

Die Basis bildet immer das bekannte und bewährte System der vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF). Die klassische zweiteilige Unterkonstruktion, bestehend aus Wandkonsole und Tragprofil, wird wie bisher exakt ausgerichtet, justiert und montiert. Darauf werden dann die horizontalen Profile zur Aufnahme der Planbond®-Platte montiert. Die Abstände und die Einteilung erfolgt nach Statik und bauseitigen Gegebenheiten. Die Grundlage hierfür ist eine Ausführungsplanung durch das Technik-Team von Bemo oder eigens erstellten Ausführungsunterlagen. Durch die montierten horizontalen Profile ist die Grundlage geschaffen, um die gefrästen und zugeschnittenen Planbond Verbundplatten zu montieren.

Die fertig bearbeiteten Platten werden platzsparend, flach aufeinanderliegend gemäß Verlegeplan und bereit zur Montage auf die Baustelle geliefert. Die einfache und schnelle Montage der Agraffentypen erfolgt auf der Baustelle mittels Standard-Schraubeneinsatz schnell und unkompliziert. Die Agraffe wird nur eingeschoben und festgezogen. Die oberste Reihe der Agraffen, ist die wichtigste Befestigungslinie. In dieser Reihe werden die Justier- und Festpunktagraffen montiert. Dadurch lassen sich nach dem Einhängen der Platte, die Fugenmaße korrigieren und den exakten Sitz der Platte beeinflussen. Die Justierbarkeit erfolgt mittels Stellschrauben und kann mehrere Millimeter betragen. Nach Justierung der Platte, wird eine Schraube an der Festpunktagraffe befestigt. Diese gewährleistet den dauerhaften Halt der Platte und lässt eine korrekte und nachhaltige Längenausdehnung zu. Die anderen Hinterschnittfräsungen werden mit einer Standardagraffe bestückt. Diese Agraffen sichern gegen Windsog. Ein perfektes Erscheinungsbild ist somit gewährleistet.

Als besondere Ausführung kann die oberste Fassadenplatte auch als "Attikaabdeckung" ausgeführt werden, so dass eine übergangslose, glatte und fugenlose Dachkante entsteht. Weitere Details wie Sturz-und Eckausbildungen können fertig vorbereitet auf die Baustelle geliefert werden. Die Montage erfolgt genauso einfach und schnell wie die Fassadenelemente.

Die Plattengrößen können bis zu 1,6 x 7 m betragen. Die Platten sind wahlweise vertikal oder horizontal montierbar. Auch ein diagonaler Plattenverlauf ist ausführbar. Fugen können sehr exakt ausgebildet werden und auf Wunsch auch einfach, aber optisch hochwertig hinterlegt werden. Die geschlossenen Kanten bieten einen perfekten Plattenumlauf. Kant- und Anschlussteile im Original-Farbton der Verbundplatten runden den hochwertigen Charakter des Planbond Invisio Systems ab. Im Ergebnis wird eine harmonische Fassade ohne störende Befestigungselemente realisiert.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel