Anzeige

Müller Mitteltal

Sicherheit steht im Vordergrund

Griffige Auffahrrampen und eine stabile Heckabstützung unterstützen die Sicherheit bei der Be- und Entladung von Arbeitsmaschinen.

Baiersbronn (ABZ). – Volle Auftragsbücher, Termindruck und ständig wechselnde Einsatzorte – im Garten- und Landschaftsbau zählt Effizienz und Zuverlässigkeit zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren eines Unternehmens. Dabei nimmt der Transport eine Schlüsselrolle ein. Maschinen- und Materialtransporte müssen pünktlich ihren Einsatzort erreichen, und das oftmals im harten Baustellenumfeld. Tieflader und Kipper von Müller Mitteltal sind auf die Anforderungen im GaLaBau ausgelegt: Effizient, sicher und langlebig.

Dreiseitenkipper von Müller Mitteltal sind ein fester Bestandteil im Garten- und Landschaftsbau und in vielen Betrieben die wichtigsten Leistungsträger. Die branchen- und kundenspezifischen Anforderungen stehen deshalb beim Schwarzwälder Premiumhersteller im Fokus. Für die Standsicherheit und Fahrstabilität sorgt das stabile Breitspurfahrwerk, das mit unterschiedlicher Bereifung ausgestattet werden kann. Das serienmäßig feuerverzinkte Fahrgestell gibt der Kippbrücke stabilen Halt, die von einem leistungsstarken Hydraulikzylinder in Kippposition gestemmt wird. Der große Kippwinkel unterstützt die Restlosentleerung. Bordwände mit Innenrohrverstärkung bieten eine hohe Stabilität. Für den Transport von Geräten eignet sich der Tandemkipper ebenso. Dazu stattet Müller Mitteltal auf Wunsch das Fahrgestell mit Einschubrampen aus, die diebstahlgesichert in zwei Einschubschächten am Fahrzeugheck untergebracht sind.

Mit Tandem-Tiefladern von Müller Mitteltal sind Unternehmen für den Transport moderner und hochwertiger Baumaschinen im Garten- und Landschaftsbau bestens gerüstet. Niedrige Ladekanten, praxisorientierte Auffahrrampentechnik und problemlose Ladungssicherung unterstützen das Bedienpersonal im sicheren Umgang mit dem Fahrzeug. Schon in der kleinen 5,5-t-Gesamtgewichtsklasse, der ETS-Baureihe, drückt sich die anspruchsvolle Tiefladertechnik z. B. durch professionelle Detaillösungen wie stabile und leicht bedienbare, federunterstützte Rampen oder durch die stabile Bodengruppe aus, die für hohe Punktlasten ausgelegt ist.

Sicherheit durch Markenkomponenten ist Bestandteil aller Fahrzeuge bei Müller Mitteltal. So kommen ausschließlich Markenbauteile zum Einsatz, von den Reifen über die Achsen bis zur Brems- oder Beleuchtungsanlage. Diese stehen neben der konstruktiven Auslegung der nutzlastoptimierten Fahrzeuge für Zuverlässigkeit und Servicefreundlichkeit. Damit sichert sich der Betreiber nicht nur eine dauerhafte Verfügbarkeit, auch bei kleineren Unfallschäden vereinfacht sich die Ersatzteilbeschaffung.

Gut geschützt für ein langes Fahrzeugleben sind die Fahrgestelle, die serienmäßig feuerverzinkt werden. Die Bordwände sind ebenfalls auf Wunsch in feuerverzinkter Ausführung erhältlich und können zusätzlich in Kundenfarbe lackiert werden. Dies schafft Investitionssicherheit, denn bei einem Besitzerwechsel zahlt sich ein langjährig guter Fahrzeugzustand durch einen höheren Wiederverkaufswert aus.

Besonders bei Tandem-Fahrzeugen ist die richtige Stützlast ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Zu wenig Stützlast beeinflusst das Fahrverhalten ebenso negativ wie eine zu hohe Stützlast. "Safety Control" ist das von Müller Mitteltal entwickelte und zum Patent angemeldete Stützlast-Messsystem, das dem Fahrer zu jedem Zeitpunkt die aktuelle Stützlast anzeigt, die auf der Kupplung des Zugfahrzeuges lastet. Damit hat er die Gewissheit, die gesetzlichen Vorschriften einzuhalten und sein Fahrzeuggespann in bestmöglicher Lastabstimmung zu betreiben.

Das Unternehmen stellt aus auf der GaLaBau in Halle 7A, Stand 210.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=167++145&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 36/2018.

Anzeige

Weitere Artikel