Anzeige

Multifunktionslader

1,1-Tonnen-Kraftpaket arbeitet auch in extrem schwierigem Gelände

Große Arbeitserleichterung: Die Kletterspezialisten GmbH aus Michelstadt im Odenwald setzt vor allem bei Baumarbeiten auf den kleinen Multifunktionslader Avant 423. Die Maschine eignet sich sehr gut zum Aufnehmen und Abtransportieren von Schnittgut, zum Spalten von Baumstämmen und Wurzeln sowie zum Transportieren von Bäumen auch aus engsten Räumen. Mit einer Breite von nur 99 cm kann der Avant Multifunktionslader 423 schmale Tore passieren oder dicht bewachsene Parks oder Wälder wie auch bei engen urbanen Situationen arbeiten und transportieren.

Eppertshausen (ABZ). – "Wir hätten einen Avant schon vor zehn Jahren kaufen sollen. Er bringt uns so viel Arbeitserleichterung. Das ist sagenhaft", berichtet Markus Breithaupt, Geschäftsführer der Kletterspezialisten GmbH aus Michelstadt im Odenwald. Er spricht von dem kleinen Multifunktionslader Avant 423. Der hat einen 16,1 kW/22 PS starken Motor, ein Eigengewicht von 1100 kg und eine Hubkraft von 550 kg.

Bei den Kletterspezialisten wird er besonders bei allen Arten von Baumarbeiten genutzt. Sei es zum Aufnehmen und Abtransportieren von Schnittgut, zum Spalten von Baumstämmen und Wurzeln, zum Transportieren von Bäumen auch aus engsten Räumen hin zur weiteren Verarbeitung und vieles mehr. Der Avant Multifunktionslader 423 ist nur 99 cm breit. Dadurch kann er durch schmale Tore oder dicht bewachsene Parks oder Wälder wie auch bei engen urbanen Situationen arbeiten und transportieren.

"Wir haben den Avant mit einem Teleskoparm ausrüsten lassen. Wenn ich den Greifer mit Schnittgut voll habe, fahre ich den Teleskoparm aus. Dadurch überrollen die Vorderreifen nicht herabhängende Äste und ich verliere so unterwegs zum Container keine Äste. Ein gewaltiger Vorteil zum Beispiel gegenüber einer normalen Gabel", sagt Breithaupt. Ausgerüstet ist der 423 mit einem hydrostatischen Allradantrieb und vier hydraulischen Nabenmotoren. Damit kommt man auch in unebenem Gelände und auf schwierigsten Böden bestens voran. Zusätzlich ist noch ein Anti-Schlupf-Ventil montiert, um das Durchdrehen der Räder zum Beispiel im moorigen Untergrund zu vermeiden. Dieser Antrieb habe sich schon bei vielen Einsätzen bewährt, so das Unternehmen.

Die Kletterspezialisten haben an Ausrüstung für ihren 423 Multifunktionslader den Holzgreifer HD, eine Palettengabel, eine Vielzweckschaufel, eine Kehrmaschine und einen Kegelspalter im Einsatz. Um den Wechsel der verschiedenen Anbaugeräte einfach und schnell zu machen, ist ein Schnellwechsler montiert, ebenso wie das Avant-Multikupplungssystem. Es macht die Verbindung der Hydraulikleitungen einfach und schnell. Dadurch fällt das zeitaufwendige Verschrauben von Hydraulikleitungen weg. Mit einer einzigen Hebelbewegung werden die Hydraulikleitungen in Sekundenschnelle getrennt und dann wieder verbunden.

Der kleine Avant 423 ist geländegängig und kann bis zu 550 kg heben.

Die Zusatzhydraulik mit einem Druck von 185 bar ermöglicht ein kräftiges Arbeiten mit den Anbaugeräten und das dynamische, ruckfreie Heben und Senken des Auslegers. "Avant hat auch an Kleinigkeiten gedacht. So ist zum Beispiel die Sitzheizung in der kalten Jahreszeit ein sehr angenehmer Vorteil", sagt Breithaupt. Die Kletterspezialisten aus Michelstadt im Odenwald sind ein zertifizierter Betrieb für Baumpflege, -fällung, -gutachten, -kontrollen und Höhenarbeiten. Sie werden gerufen, wenn Bäume besonders schwierig zu bearbeiten oder zu fällen sind. So zeigen sie Ihr Können zum Beispiel auch hier auf der Stollwiese bei Erzbach, wo Misteln aus den Obstbäumen in einem Naturschutzgebiet entfernt werden müssen. Und der Avant 423 leistet dabei wertvolle Unterstützung. Zum Geschäftsfeld der Firma gehören auch Einsätze an den hohen Funkmasten von Telekommunikationsunternehmen. Außerdem werden auch Schulungen wie Motorkettensägekurse und Kurse zu den Themen Seilklettertechnik, Arbeitssicherheit Baum und Absturzsicherung angeboten.

Geschäftsgebiet der Kletterspezialisten ist der Odenwald, aber da sie oftmals zu sehr speziellen Einsätzen gerufen werden, kann es auch schon vorkommen, dass sie zum Beispiel in Südtirol einen Klettersteig anlegen. Auch das gehört zu den Aufgaben, für die die Kletterspezialisten prädestiniert sind. Beste Unterstützung leistet nun der Avant 423, der seit Januar im Einsatz ist. Das kleine, grüne Kraftpaket beweise in der Praxis seine Geländegängigkeit, so Avant. "Er bleibt nicht stecken. Selbst mit Hilfe des Teleskoparms haben wir ihn schon bei extremer Steigung fortbewegt", sagt Breithaupt. Von Vorteil sind auch die kompakten Abmessungen – mit 99 cm Breite, 1,98 cm Höhe und 2,2 m Länge – und das Gewicht von 1100 kg. Dadurch lässt sich dieser Multifunktionslader problemlos auf einem Anhänger von Einsatzort zu Einsatzort transportieren.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 25/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel