Anzeige

Nach erholter Branchenkonjunktur

Neue Messestruktur erarbeitet

Intermat Paris

Auf dem Außengelände werden – ebenso wie im Jahr 2015 – zahlreiche Hersteller ihre Maschinen in Aktion zeigen.

Paris/Frankreich (ABZ). – Die internationale Messe für Bauwirtschaft und Infrastruktur "Intermat" Paris findet vom 23. bis 28. April 2018 vor dem Hintergrund einer deutlich erholten Branchenkonjunktur statt. Somit empfiehlt sich die diesjährige Veranstaltung als besondere und exklusive Branchenplattform für die Länder der EMEA-Zone (Europa, Mittlerer Osten, Afrika). Sie präsentieren neue Angebote für Maschinen, Anlagen und Lösungen für Großprojekte, Hoch- und Tiefbau. Zu den mehr als 1500 Ausstellern, die auf der Messe erwartet werden, zählen Bauunternehmen sowie Hersteller und Anbieter von Ausrüstungen und Lösungen. Rd. 183 000 Besucher aus insgesamt 167 Ländern werden ihre Projekte im Bereich Raumplanung vorstellen. Ausstellung, Vorführungen, Vortragsveranstaltungen, Networking, Marktanalysen und "Wachstumsmarkt Großprojekte" – die Intermat Paris 2018 bietet ein neues umfassendes Leistungsangebot und legt den Fokus auf Innovationen als Antwort auf aktuelle Fragestellungen der Branche.

Angebotswelten präsentieren sich anhand von vier Kompetenzbereichen: Durch die neue Struktur legt die Intermat den Schwerpunkt auf Ausrüstungen, Branchenlösungen und -techniken. Der Messebesuch wird optimiert, Innovationen stehen im Vordergrund. Das Messegeschehen findet rund um vier Kompetenzbereiche statt: Erdbau und Abrissarbeiten – Straßenbau, Baustoffindustrie und Fundamente – Hochbau und Betonbranche – Hebetechnik und Transport.

Im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung der Bauindustrie sowie die Vielfältigkeit des Angebots unterstützt die Intermat 2018 ausdrücklich technische Brancheninnovationen und hat dafür exklusive Messebereiche eingerichtet. Dazu gehören die Themenparks Start-up by Eurovia, Building Smart sowie Abriss & Recycling. Marktrelevante Themen werden in Verbindung mit den dargestellten Branchenbereichen im Rahmen eines Vortragsprogramms besonders betrachtet. So werden Austausch und Informationsverbreitung zwischen Branchenprofis gefördert. Die internationale Messe in Frankreichs Hauptstadt bietet ein großes Freigelände für Vorführungen. Hersteller haben hier die Möglichkeit, ihre Ausrüstungen live im Betrieb und unter Echtbedingungen zu präsentieren.

Auch Verleihfirmen stehen dieses Jahr im Mittelpunkt der Intermat Paris: Am Donnerstag, 26. April, findet eine internationale Podiumsdiskussion zum Thema "Die Verleihfirma der nächsten zehn Jahre" statt. Der Nachmittag ist für Geschäftstreffen von Verleihern und Herstellern vorgesehen. Mit Blick auf eine optimierte Messeplanung können Besucher im Vorfeld ihres Messeaufenthalts Termine koordinieren. Dazu steht eine digitale Plattform zur Verfügung.

Die zweite Auflage der internationalen Ausstellung der Betonbranche World Of Concrete Europe findet vom 23. bis 28. April auf dem Messegelände Paris Nord Villepinte parallel zur Intermat statt. Die Betonindustrie spielt eine wesentliche Rolle in der Stadt- und Raumplanung. Sie leistet einen wertvollen Beitrag bei der Anpassung an neue Gegebenheiten unserer modernen Gesellschaft, die sich im Wandel befindet. Demografische Entwicklungen, Klimawandel, Urbanisierung usw. zählen zu den neuen Herausforderungen der Bauwirtschaft. Beton steht dabei als weltweit meist verwendeter Baustoff im Mittelpunkt der Diskussionen. Die Fachmesse WOC Europe möchte marktgerechte Antworten geben. Hersteller, Planer und Anwender können sich anhand von Ausstellungs- und Vorführbereichen sowie exklusiven Vortragsreihen einen umfassenden Überblick über die gesamte Branche und topaktuelle Trends der Betontechnik verschaffen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 16/2018.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel