Anzeige

Nachhaltig bauen

Auf Dachrinnen von Lindab gesetzt

Bei ihren Fertig- und Modulhäusern verbaut die Eura Therm Haus GmbH Stahl-Dachrinnen von Lindab.

Jels (ABZ). – Seit knapp 25 Jahren produziert und vermarktet die Eura Therm Haus GmbH mit Sitz in Radeberg Fertig- und Modulhäuser. Genauso lange kommen dabei Stahl-Dachrinnen von Lindab zum Einsatz, teilt das Unternehmen mit. Gemeinsam mit dem skandinavischen Hersteller hat Ralf Frauenschuh, Geschäftsführer von Eura Therm Haus, das Ziel, das Bauen so nachhaltig und effizient wie möglich zu gestalten.

Neben der guten und genauen Planbarkeit der Fertig- und Modulhäuser von Eura Therm Hausliege der größte Vorteil in der Variabilität, lassen sich die Räumlichkeiten doch jeder Situation anpassen. "Damit machen wir Wohnen so individuell wie das moderne Leben selbst", ist Frauenschuh überzeugt. "Es ist auch die Zuversicht, dass eine umweltverträgliche und energieeffiziente Bauweise einen Beitrag zum Klimaschutz leistet." Hier spielen ihm die Dachrinnen der Lindab-Rainline in die Karten. "Der recycelbare Werkstoff Stahl passt hervorragend zu unseren Häusern in ökologischer Holzbauweise und in unser Unternehmen, das großen Wert auf nachhaltiges Bauen legt", erläutert Frauenschuh. Die Rinnen lernte der Geschäftsführer während Aufenthalten in Norwegen und Schweden, wo Lindab laut eigener Aussage Marktführer in diesem Segment ist, kennen und schätzen.

Doch auch die anwenderfreundliche Installation der Produkte mit Klicksystem überzeuge den Unternehmer: "Auf der Baustelle ist ein zügiger Ablauf wichtig, die schnelle Montage der einzelnen Komponenten ist deswegen ein Muss", betont der Geschäftsführer. Das gelte für die Module, die bereits im Werk zusammengesetzt und per Lkw beziehungsweise Kran auf die Baustelle geliefert werden, ebenso wie für die Details, zu denen auch die Anbringung der Entwässerungsrinnen zähle.

Die Eura Therm Haus GmbH setzt auf die Lindab-Rainline.

Ein weiteres Argument für die skandinavischen Dachrinnen mit Stahlkern: "Die Vielfalt der Farben", meint Frauenschuh. Am neuen Musterhaus im Unger-Park Dresden in Ottendorf-Okrilla wurde die Lindab-"Rainline" in Antik-Weiß angebracht. "Dieser Ton rückt das Haus in den richtigen Rahmen", ist der Geschäftsführer überzeugt. Zudem könne Lindab spezielle Kundenwünsche mithilfe der großen Farbauswahl ohne Schwierigkeiten erfüllen. Der hochwertige HBP-Topcoat sorge zudem dafür, dass die Leuchtkraft trotz Witterung und UV-Strahlung viele Jahre anhalte.

Neben der Lindab-"Rainline" nutzt Eura Therm Haus auch Dacheindeckungen und Wandanschlüsse des Herstellers für Baukomponenten aus Stahl. "Qualität, Optik, Nachhaltigkeit und das Preis-Leistungsverhältnis stimmen bei Lindab", resümiert Frauenschuh. "Auch nach fast 25 Jahren sind wir und unsere Kunden noch immer überzeugt von den Produkten."

Als internationaler Konzern hat Lindab es sich eigener Aussage zufolge zur Aufgabe gemacht, Systemlösungen für vereinfachtes Bauen zu entwickeln. Dazu zählt auch, innenraumklimatische Bedingungen zu verbessern und stets neue kundenorientierte Lösungen anzubieten. Die Produkte zeichnen sich durch hohe Qualität und einfache Montage aus, verspricht der Hersteller.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel