Anzeige

"Nachhaltiges Bauen"

Bewerbungsfrist für Sonderpreis läuft

STUTTGART (ABZ). - Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis prämiert jährlich Unternehmen, Kommunen und Projekte, die sich durch nachhaltiges und damit verantwortungsvolles Handeln auszeichnen. Am 22. November vergibt die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) erstmals den Sonderpreis "Nachhaltiges Bauen".

Bauherren, Architekten und Eigentü-mer können sich bis zum 15. Mai mit ihren zukunftsweisenden Gebäuden bewerben. Nachhaltiges Bauen leistet einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz und zur Schonung von knappen Ressourcen. Fast die Hälfte aller weltweit abgebauten Rohstoffe wird im Bausektor verbraucht. Die Errichtung und Nutzung von Gebäuden ist außerdem verantwortlich für rund 30 % des Energieverbrauchs und der Kohlendioxid-Emissionen, so die DGNB. Vor diesem Hintergrund gewinne der Sonderpreis "Nachhaltiges Bauen" im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises an besonderer Bedeutung. Er würdigt in Zukunft jährlich das besondere Engagement von Bauherren, Architekten und Planern für eine nachhaltige Zukunft. DGNB Präsident Prof. Manfred Hegger: "Als inhaltlicher Träger der Auszeichnung und als Partner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises wollen wir mit dem neuen Sonderpreis gezielt für das Thema nachhaltiges Bauen und das damit verbundene Innovationspotenzial sensibilisieren. Mit ihren rund 1200 Mitgliedsorganisationen ist die DGNB eine der größten Wissensplattformen für diese Thematik. Es ist uns wichtig, dass der vielseitige Wert des nachhaltigen Bauens erkannt wird und möglichst viele Menschen davon profitieren." Weitere Informationen zum Sonderpreis "Nachhaltiges Bauen" sowie das Online-Formular für Bewerbungen finden Interessierte unter www.dgnb.de und www.preis-nachhaltiges-bauen.de.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=351++357++32&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 15/2013.

Anzeige

Weitere Artikel