Nachhaltiges Bauen

Mauerwerk aus Backstein bietet technische Vorteile

Ob Neubau oder Sanierung – neben ästhetischen Aspekten sprechen ganz pragmatische Gründe für das Bauen mit Backstein: Funktionalität und Wirtschaftlichkeit. Foto: M&DB Architecten

BONN (ABZ). - Betrachtet man zeitgenössische Backstein-Architektur zeigt sich einmal mehr: der traditionelle Baustoff Ziegel ist alles andere als "altbacken". Bauherren profitieren heute von nahezu unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeiten für ihr Traumhaus. Nicht zuletzt, weil die Ziegelhersteller eine stetig wachsende Vielfalt an Lösungen anbieten, um eine individuelle wie energetisch effiziente Fassadengestaltung nach Wunsch zu ermöglichen.

Ob Neubau oder Sanierung – neben ästhetischen Aspekten sprechen ganz pragmatische Grunde für das Bauen mit Backstein: Funktionalität und Wirtschaftlichkeit. "Einfamilienhäuser mit einer Backsteinfassade genießen eine besondershohe Wertbeständigkeit. Daher lohnt sich oft auch eine Sanierung bestehender Objekte – z. B. mit einer nachträglich vorgemauerten Backsteinfassade, die entweder die bisherige Putzfassade ergänzt oder eine nicht erhaltenswerte, schlecht gedämmte Backsteinfassade ersetzen kann", so Martin Roth, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Ziegelindustrie. Die Wertbeständigkeit von Backsteinhäusern ergibt sich klar aus den zahlreichen Vorteilen, die das bewährte Fassadenmaterial unbestritten bietet.

Algen bilden sich gerne dort breit, wo sich an schattigen, kühlen Plätzen Feuchtigkeit sammelt. Im Gegensatz zu verputzten Fassaden ist die Gefahr der Algenbildung auf Ziegelfassaden äußerst gering. Denn dank der hohen Wärmespeicherfähigkeit von Ziegeln verdunsten Regennässe und Tau auf natürliche Art und Weise, bevor sich Mikroorganismen (Pilze und Algen) ansiedeln und die Fassadenoptik verändern.

Die Wärmespeicherfähigkeit des Backsteins hat einen weiteren, entscheidenden Vorteil: im Winter bleibt die Kälte draußen und im Sommer speichert die Fassade tagsüber die Hitze und gibt sie in der Nacht wieder an die Außenluft ab.

So bleibt es auch an heißen Sommertagen selbst ohne Klimaanlage angenehm kühl. Witterungsbeständigkeit Selbst extreme Witterungseinflusse werden durch eine solide Ziegelfassade wirkungsvoll abgehalten.

Nicht ohne Grund hat sich die Ziegelfassade in Gebieten mit hoher Schlagregenbeanspruchung – wie Norddeutschland, Holland und England – als dauerhaft beständig bewährt. Ausschlaggebend dafür ist vor allem die Verwendung von bindemittelfreien Ziegeln, die aufgrund ihrer natürlichen Rohstoffzusammensetzung sowie hoher Brenntemperaturen besonders günstige hydrische Eigenschaften besitzen. Übrigens: auch Hagel und Frost können einer Ziegelfassade nichts anhaben. Backsteinmauerwerk weist eine hohe Resistenz gegenüber Hitze und Feuer auf. Außerdem werden im Brandfall von einer Backsteinfassade keine giftigen Gase abgegeben. Brandschutzversicherungen honorieren dieses mit niedrigeren Prämien. Ausgeglichenes Wohnklima Backstein als gebrannter Ton ist sozusagen atmungsaktiv. Mit einer Außenwand aus Vormauerziegeln und Klinker können Räume im wahrsten Sinne des Wortes atmen.

Der auf diese Weise entstehende Luft- und Feuchtigkeitsaustausch schafft ein gesundes Wohnklima und beugt Schimmelbildung vor. Darüber hinaus ist der natürliche Baustoff Backstein frei von giftigen Schadstoffen.

Der Naturbaustoff Backstein bestehtzu 100 % aus Ton und kann selbst nach 100 Jahren problemlos recycelt werden. Darüber hinaus belastet ein gemauertes Haus die Umwelt nicht mit Bioziden oder Holzschutzmitteln, wie sie bei Putz- und Holzfassaden zum Schutz gegen Algen und Schmutz verwendet werden.

Fassaden aus Backstein sind aufgrund ihrer extremen Widerstandsfähigkeit langlebig und überdauern viele Jahrzehnte ohne Investitionen in Wartungsaufwand und Erhaltungsmaßnahmen. Regelmäßiges Streichen oder Neuverputzen – wie es bei Fassaden mit Außenputz üblich ist, ent-fällt. Auch Reparaturkosten wegen Schäden aufgrund mechanischer Beanspruchung (Stichwort: Specht-Schäden) sind nicht zu erwarten.

Fazit: Ein- und zweischalige Ziegelwandkonstruktionen zählen nachweisbar zu den nachhaltigsten und dauerhaft wirtschaftlichsten Wandaufbauten und haben sich in der modernen Architektur erfolgreich positioniert. Ihr gemeinsamer Nenner – der Baustoff Backstein – ist und bleibt ein wichtiger Baustein für architektonische Qualität und gestalterische Vielfalt jenseits der uniformen Masse verputzter Einheitsfassaden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Fachbereichsleitung Neuer Garten (m/w/d) , Potsdam  ansehen
Landschaftsarchitekt (m/w/d) Grün- und..., Sindelfingen  ansehen
Projektmanager/in Tiefbau und Verkehr (m/w/d), Achim  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de