Anzeige

Nächste Generation der "Riesen"

Kobelco erweitert sein Bagger-Angebot in der 50-Tonnen-Klasse

Bei ersten Kundenvorführungen bewährte sich der neue Kobelco SK500LC-11 auch im Steinbruch.

Almere/Niederlande (ABZ). – Ständige Innovation bei der Weiterentwicklung von Kettenbaggern steht seit mehr als 90 Jahren im Mittelpunkt der Kobelco-Philosophie. Auch bei der Einführung der nächsten Generation von 50-Tonnen-Baggern hat sich der japanische Hersteller wieder an steigenden Kundenbedürfnissen orientiert.

Der neue SK500LC-11 und der größere SK530LC-11 warten nicht nur mit gesteigerter Geschwindigkeit und Leistung sowie der EU-konformen Abgasstufe V auf, sie beeindrucken auch mit Zuverlässigkeit, einfacher Wartung, moderner Ergonomie und attraktivem Design, verspricht das Unternehmen. Mit einem Betriebsgewicht von etwas mehr als 50 t positioniert sich der SK500LC-11 durch die Motorleistung des Stufe-V-konformen 13-Liter-Hino-Turbomotors (300 kW; 1700 Nm bei 1400 U/min) weit vorne im 50-Tonnen-Segment. Für den Betreiber bringt der Leistungszuwachs um knapp 30 kW im direkten Vergleich zur 10er-Generation schnellere Arbeitsspiele (+ 5,1 %), einen geringeren Kraftstoffverbrauch (–5,4 %) und eine höhere Produktivität (+ 6,2 %) mit sich, heißt es von Seiten Kobelcos.

Für die Gewinnung geeignet

Während der SK500LC-11 vorrangig auf schwere Einsätze in Erd- und Rückbau zielt, empfehle sich der schwerere SK530LC-11 auch als Lade- und Produktionsgerät in der Gewinnungsindustrie. Beide Bagger setzen dabei auf große Standfestigkeit und hohe Hubleistung. So besitzt der SK500LC-11 mit 50 400 kg ein höheres Betriebsgewicht als sein direkter Vorgänger, beide Modelle gewährleisten mit einer leistungsoptimierten Hubhydraulik (Heavy Lift) große Kräfte am Stiel. Das ermöglicht bei geringer Auslage ein reibungsloses und gleichmäßiges Handling schwerer Lasten. Im Vergleich zum Wettbewerb bieten die Maschinen laut Kobelco vor allem aber hervorragende Hubleistungen bei seitlichen Radien von bis zu 9 m.

Bei einem Betriebsgewicht von knapp 53 t rollt der SK530LC-11 mit einem verstellbaren Unterwagen, dessen Spurweite sich auf 2890 mm erweitern lässt (SK500LC-11: 2750 mm), vom Band. Im Betrieb resultiere daraus eine klassenführende Standfestigkeit und überlegene Hubleistung. In Transportstellung misst das Kettenfahrwerk mit 600 mm breiten Bodenplatten lediglich 2990 mm in der Breite (SK500LC-11 mit fixem Unterwagen: 3350 mm). Das wiederum vereinfacht Transporte zwischen verschiedenen Einsatzorten.

Neue Maßstäbe im Kabinendesign

Mit dem Performance-X-Design-Konzept von Kobelco setzen die neuen SK500LC/SK530LC-11-Maschinen neue Maßstäbe in Kabinendesign und Ergonomie, versichert der Hersteller. Arbeits- und Bedienkomfort seien auf ein neues Niveau gehoben worden, indem Komfort und Sicherheit nochmals erhöht wurden.

Schnelle Arbeitsspiele und eine hohe Effizienz bei großen Arbeitsradien machen den Kobelco des Typs SK500LC-11 vielseitig einsetzbar, verspricht der Hersteller.

Der luftgefederte und beheizte Fahrersitz von Grammer absorbiert auch in rauestem Gelände jedwede Stöße. Der Nutzer kann ihn, gemeinsam mit den Armlehnen und den hydraulischen Bedienelementen, einfach verstellen, um Ermüdungserscheinungen entgegenzuwirken. Dabei kann die Positionen der Armlehnen und der Bedienelemente auch unabhängig vom Sitz eingerichtet werden. Der Multifunktionsdrehknopf (Jog Dial) steuert die Funktionen des Zehn-Zoll-Farbmonitors und kann mit Handschuhen bedient werden. Die Kabine ist serienmäßig mit Klimaanlage und DAB+-Radio (inklusive Audio-Bluetooth und Freisprecheinrichtung) sowie mit einer Zwölf-Volt-Steckdose ausgestattet.

Drei serienmäßige Kameras rechts, links und hinten am Bagger gewährleisten beste Rundumsicht, auch aus der Vogelperspektive. Der Monitor in der Kabine liefert auf einen Blick Betriebsinformationen der Maschine. Dazu zählen unter anderem Kraftstoffverbrauch, Wartungsintervalle, Arbeitsmodi und Anbaugeräte-Einstellungen.

Für die einfache Wartung sorgen eine verbesserte Anordnung von Motor- und Ölkühler, sowie ein leichter Zugang zum Harnstofftank und zum zweistufigen Luftfilter. Zur leichteren Inspektion und Reinigung der Kühlersysteme kann zudem ein optionaler Laufsteg auf der linken Seite der Maschine montiert werden. Außerdem habe Kobelco bei den Modellen der Generation 11 die Zuverlässigkeit des Motors verbessert. Die Lüfter der Kühlsysteme lassen sich jetzt umkehren, um die Kühler sauber zu halten. Zudem besitzt der Motorkühler-Riemen nun eine automatische Abspannung, was den Wartungsaufwand weiter verringert. Beheizte Harnstoffleitungen tragen dazu bei, Probleme durch Verstopfungen in kälteren Umgebungstemperaturen zu vermeiden.

Sowohl der SK500LC-11 als auch der SK530LC-11 sind mit Standardausleger und drei unterschiedlichen Stielen oder als Massenaushubmodell mit kurzem Ausleger und kurzem Stiel erhältlich. "Der SK500LC-11 und der SK530LC-11 repräsentieren im Hinblick auf Baggerleistung und -design eine neue Generation", betont Product Manager Peter Stuijt und fährt fort: "Jahrelange Forschung und das Feedback unserer Kunden haben zur Entwicklung der schweren Maschinen geführt, die sich durch Arbeitskomfort und Bedienerfreundlichkeit auszeichnen. Die ersten Eindrücke des SK500LC-11 von unserem Händler Comet Loc in Südfrankreich sind äußerst positiv. Die Fahrer schätzen den großen Komfort der neuen Kabine und berichten, dass die neue Maschine sehr schnell, exakt und einfach zu bedienen ist und eine hohe Stabilität beim Laden von Gestein aufweist. Wir freuen uns auf weitere Rückmeldungen bei Vorführungen des neuen Modells."

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel