Neubau eines Kinder- und Familienzentrums

Bauliche Anforderungen problemlos erfüllt

Güglingen (ABZ). – Da die räumlichen Kapazitäten des evangelischen Kindergartens in der Stadt Güglingen im Kreis Heilbronn nicht mehr ausreichen, hat sich die Gemeinde Güglingen dazu entschieden, neben dem alten Gebäudebestand einen neuen Kindergarten mit Familienzentrum zu bauen.
Reber Schalung
Reber Schalung
Für Sichtbeton und ohne Erfordernis aufzusatteln: Formas-330-Tafeln mit dem kunststoffbeschichteten Schalbelag Optiform überzeugen im Einsatz. Foto: Reber

Auf einer Grundfläche von etwa 40 x 30 m entstehen neue, bessere Platzverhältnisse für den Kindergarten sowie das Familienzentrum. Darüber hinaus erhält der neue Kindergarten mit Anlaufstelle für Familien eine zusätzliche Etage einschließlich einer Fahrstuhlanlage. Die Ortbetonflächen sollen die Sichtbetonanforderung SB2 erfüllen. Das ausführende und ebenfalls in Güglingen ansässige Bauunternehmen vertraut dazu auf das bewährte Wandschalungssystem Reber-Formas.

Konkret sind in dem Funktionsgebäude der öffentlichen Hand eine Treppenhausanlage sowie der angegliederte Fahrstuhlschacht zu betonieren. Die auszuführenden Wandhöhen des Treppenhauses liegen bei 3,2 beziehungsweise 3,15 m, was selbstverständlich auch beim Einsatz der Aufzugsschalung zu beachten ist.

Die Verantwortlichen des Bauunternehmens wählten für die Ausführung der Ortbetonarbeiten das Wandschalungssystem Formas vom Schalungshersteller Reber. Es zeichnet sich Herstellerangaben zufolge durch eine hohe Flexibilität und eine ausgesprochene Robustheit aus.

Damit die Bauhöhe für die Treppenhauswände ohne umständliches Aufsatteln und damit ohne weiteren Element-Stoß betoniert werden kann, kommen die Formas-330-Stahlelemente, darunter die neuartigen Großflächen-Elemente mit den Abmessungen 2,7 x 3,3 m zum Einsatz. Diese können sowohl stehend als auch liegend eingesetzt werden – mit dem gleichen Ankerstellenbild zum jeweiligen Nachbarelement.

Bei den äußeren Ecken des Treppenhauses werden die Formas-Kombi-Ecken eingesetzt. Die bei der Eckausbildung erforderlichen zwei Eckelemente und der Außenwinkel sind bei der Kombi-Ecke zu einem Bauteil vereint – die Folgen sind ein geringerer Aufwand im Aufbau und eine zeitliche Ersparnis.

Für den Aufzugsschacht werden von Reber Ausschalecken in der Höhe 3,3 m geliefert. Die Ausschalecken lassen sich nach der Betonage über ein Gewinde verkleinern, so dass der Schachtkern in einem Stück mit dem Kran herausgezogen werden kann und im nächsten Stockwerk sofort wieder einsatzbereit ist.

Um die Ortbetonarbeiten komplett zu erfüllen wurden Schalungselemente mit einer Schalfläche von über 260 m² geliefert. Die Rahmenprofile des Formas-330-Schalungselementes bestehen aus hochwertigem Qualitätsstahl, der ihnen eine enorme Robustheit verleiht. Die Elemente sind für einen Frischbetondruck von 80 kN/m² ausgelegt.

Das Wandschalungssystem Formas ist mit einem 21 mm starken Schalungsbelag ausgestattet und verfügt entweder über eine Film- oder Kunststoffbeschichtung. Um eine einheitliche, gute Sichtbetonqualität auf der Baustelle zu gewährleisten, werden ausschließlich Schalungselemente mit dem kunststoffbeschichteten Schalbelag Optiform geliefert. Der verantwortliche Bauleiter des Bauunternehmens zeigt sich zufrieden mit den Ergebnissen der Ortbetonarbeiten.

"Die Anwendung der Großflächenelemente 270/330 mit den Kombiecken in der gleichen Bauhöhe hat hier ideal gepasst und dank der Optiform-Schalhaut haben wir auch ein tadelloses Betonbild".

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Bergbauingenieur (m/w/d) / Rohstoffingenieur..., Hildesheim   ansehen
INGENIEUR (m/W/D) Als PROJEKTLEITUNG ..., Nordenham  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen