Neubaustrecke Wendlingen-Ulm

Vollgas auf der neuen Schiene

Wendlingen (ABZ). – Die Neubaustrecke von Ulm nach Wendlingen wird in diesen Tagen in Betrieb genommen, sie ist Teil des Bahnprojekts Stuttgart–Ulm.
Stuttgart 21 Bahnbau
Ein ICE-Zug steht auf der Bahn-Neubaustrecke zwischen Wendlingen und Ulm auf der Filstalbrücke. Mit dem Fahrplanwechsel an diesem Wochenende wird die neue Trasse in Betrieb genommen. Foto: picture alliance/dpa | Christoph Schmidt

Zwischen Wendlingen und Ulm solle nun ein Teil des Versprechens eingelöst werden, das Land, Bahn, Region und Stadt beim Baubeginn im Jahr 2010 gegeben hatten: Mit der 60 Kilometer langen Schnellfahrstrecke könnten die Fahrzeiten hier und dort deutlich verkürzt werden, sagt Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). Der große Sprung des Mega-Baus solle erst drei Jahre später kommen. Dann werde nach dem bisher gültigen Zeitplan der neue Stuttgarter Hauptbahnhof im Rahmen von "Stuttgart 21" fertiggestellt.

Profitieren sollen von der neuen Schiene unter anderem Zugreisende zwischen Tübingen, Reutlingen und Ulm. Hier soll sich die Fahrzeit über die Neubaustrecke um bis zu 40 Minuten verkürzen. Zwischen Ulm und Wendlingen fahren künftig Regionalverkehrszüge mit Tempo 200.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Architekten, Bauingenieure, Bauprojektmanager,..., Rotenburg  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) Projekt-/ Baustellensteuerung..., Bad Neuenahr-Ahrweiler  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen