Neue 36-XXT-Autobetonpumpe

36-Meter-Mast als Fünffach-Falter in neuer Konzeption

Bad Schussenried (ABZ). – Innovative Technologien wurden in einer kompakten Maschine zusammengefasst: Die neue 36-XXT-Autobetonpumpe von Liebherr vereint nach Herstellerangaben die Vorteile des neuen fünffaltigen Verteilermasten mit der Powerbloc-Antriebseinheit und dem halbgeschlossenen Ölkreislauf. Das Ganze hat zusätzlich eine neue und ansprechende Optik erhalten.
Die neue Autobetonpumpe 36 XXT ist laut Hersteller ein echter Allrounder. Foto: Liebherr

Nach umfangreichen Testreihen startet nun der Verkauf der völlig neuentwickelten Autobetonpumpe 36 XXT von Liebherr. Das Ergebnis: Ein echtes Allround-Talent, vollgepackt mit technischen Innovationen aus dem Hause Liebherr. Eine Vielzahl an Wünschen der Pumpenfahrer wurden berücksichtigt, wie zum Beispiel ergonomische Aufstiege, vereinfachte Zugänglichkeit sowie eine Erweiterung der Stau- und Ablagemöglichkeiten.

Ein kompakter Aufbau ohne Überhang des Masts am Heck sorgt für hohe Wendigkeit in beengten Bereichen. Die Maschine ist nach Unternehmensangaben gewichtsoptimiert und fährt daher, je nach Ausstattung, mit rund 26 t Gesamtgewicht auf drei Achsen. Die XXT-Abstützung sorgt für Standsicherheit. Besonders beim Schmalabstützen spiele sie ihre Stärken voll aus, beengte Platzverhältnisse seien daher kein Problem. Die moderne Funkfernbedienung erlaube feinfühlige Mastbewegungen. Das übersichtliche Farb-Display zeige dem Bediener alle wichtigen Parameter an.

Der neue fünfteilige Verteilermast erlaubt ein Höchstmaß an Flexibilität auf der Baustelle. Insbesondere beim Betonieren in Gebäuden beweist der Mast sehr gute Schlupfeigenschaften, heißt es von Herstellerseite. Durch die fünf Arme können verschiedene Positionen auf der Baustelle erreicht werden. Die Konstruktion und die Kinematik des Verteilermasts sorgen für schwingungsarmes und gleichmäßiges Arbeiten beim Betoneinbau.

Die Form des Aufgabetrichters begünstigt einen gleichmäßigen Betonfluss und sehr gutes Ansaugverhalten. Zwei getrennt angetriebene Rührwerke schieben den Beton direkt in den Ansaugbereich, was auch bei schlecht pumpbaren Betonsorten einwandfrei funktioniert.

Ein wesentliches Highlight der neuen 36 XXT ist die neuentwickelte Pump-Antriebseinheit "Powerbloc" von Liebherr, teilt das Unternehmen mit. Sie zeichne sich dadurch aus, dass alle hydraulischen Schalt- und Messelemente vollständig integriert sind. So werden zahlreiche zuvor noch notwendige Hydraulikschläuche sowie weitere Bauteile überflüssig. Damit ist die Antriebseinheit eine Besonderheit in der Betonpumpenwelt. Merkmale des neuen Systems sind seine Robustheit, hohe Leistung und Laufruhe.

Kombiniert ist die neue Antriebseinheit mit dem halbgeschlossenen Ölkreislauf, welcher sämtliche Antriebe kraftvoll und zuverlässig mit hydraulischer Energie versorgt. Infolgedessen konnte das Ölvolumen erheblich reduziert werden.

Das neue Liebherr-eigene System vereint die Vorteile der am aktuellen Markt bewährten offenen und geschlossenen Kreise ohne deren jeweilige Nachteile.

Kunden bestätigen den ruhigen und kraftvollen Betrieb der Pumpeinheit. Dank umfangreichem Zubehörkatalog bleiben dem Kunden keine Wünsche offen: So sind zum Beispiel hochmoderne LED-Beleuchtungskonzepte für optimales Arbeiten bei Dunkelheit, verschiedene Stauboxen für Material und Werkzeug als auch Ablagen für Verlängerungsschläuche erhältlich.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Leiter*in des Fachdienstes „Stadtgrün und..., Marburg  ansehen
Bauleiter (m/w/d), Hamburg  ansehen
Ingenieurin / Ingenieur (w/m/d) der Fachrichtung..., Heppenheim Darmstadt  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de