Anzeige

Neue Anbaugeräte

Abbruchroboter an mehreren Stellen einsetzen

Auch die Brokk-Tochter, die Darda GmbH, hat das Anbaugerätesortiment ihrer Betonzangen für die Brokk-Roboter aufgerüstet. Auf der bauma wird die gesamte Betonzangenserie, einschließlich der neu vorgestellten CC440, CC480 und CC580, zu sehen sein.

Skellefteä/Schweden (ABZ). – Brokk stellt auf der bauma im April 2019 mehrere Linien neuer Anbaugeräte vor. Brokk-Roboter werden zunehmend für mehr Aufgaben auf Baustellen eingesetzt. Diesen Herausforderungen wird das Unternehmen nun mit der Entwicklung neuer Anbaugeräte gerecht. Dazu gehören eine ganz neue Reihe von Brokk-Fräsen und eine verbesserte Reihe von Brokk-Abbruchgreifern, die auf der bauma vorgestellt werden. Darüber hinaus wird das gesamte Sortiment der neuen Brokk-Hydraulikhämmer und der neuen Darda-Betonzangen ausgestellt. Brokk Abbruchroboter sind historisch gesehen meist mit Standardanbaugeräten, wie Hydraulikhämmern und Betonzangen, bestückt. Da die Maschinen von Brokk nach eigenen Angaben jedoch technisch fortschrittlicher geworden sind und die Marktnachfrage nach Mechanisierung gestiegen ist, werden Abbruchroboter zunehmend für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, die zusätzliche Werkzeuge erfordern. "Eine der wichtigsten Stärken der Abbruchroboter von Brokk ist die Fähigkeit, eine große Auswahl an verschiedenen Anbaugeräten effizient einsetzen zu können. Tatsächlich sind die Roboter, die wir heute bauen, eher Mehrzweckmaschinen als Abbruchmaschinen", sagt Martin Krupicka, CEO von Brokk.

Um der Nachfrage gerecht zu werden, hat Brokk in den vergangenen Jahren neue Anbaugeräte entwickelt und seine Maschinen so aufgerüstet, dass sie mit einer breiteren Palette von Werkzeugen einsetzbar sind – diese Entwicklungen werden nun vorgestellt. Im Jahr 2018 kündigte Brokk seine eigene Produktlinie von Hydraulikhämmern an. Ein komplettes Sortiment von acht leistungsstarken Hämmern, die für die Abbruchroboter von Brokk optimiert wurden. Vom 50 kg leichten BHB 55 bis zum 700 kg starken BHB 705 Hammer. Auf der bauma wird diese Produktpalette in diesem Jahr weiter ausgebaut.

Bis zur bauma wird Brokk sein eigenes komplettes Sortiment an Fräsen, BDC (BrokkDrumCutter)/Trommelfräse, eingeführt haben. Die Produktreihe beginnt mit der brandneuen BDC 40 für das kleinste Brokk 60 Modell, BDC 50 und BDC 100 für das mittlere Segment der Brokk Roboter, und BDC 250 für die größten Brokk-Maschinen. Diese Einführung stellt die weltweit erste komplette Linie von Fräsen dar, die speziell für den Einsatz an Abbruchrobotern konzipiert und optimiert wurde. Die Serie wurde entwickelt, um der Nachfrage nach einem verstärkten Einsatz von Brokk-Maschinen unter Tage und dem Einsatz bei diversen Anwendungen in der Bauindustrie gerecht zu werden.

Brokk wird auf der bauma seine weiterentwickelte Reihe von Abbruchgreifern vorstellen, darunter den neuen Greifer G32, der für die kleinsten Brokk-Modelle entwickelt wurde. Das neue Modell verfügt über eine breitere Öffnungsweite von 320 mm und eine verbesserte Drehfunktion.

Zusammen mit seinem großen Bruder, dem G50, bietet Brokk eine einzigartige Lösung für den "sanften Abbruch". Das besondere Brokk-eigene Design des Abbruchgreifers der G-Serie hebt sich von Standardgreifern auf dem Markt ab und ist für den Einsatz mit den Abbruchrobotern der Firma optimiert.

Die Produktreihe beginnt u. a. mit der neuen BDC 100 für das mittlere Segment der Brokk Roboter.

Der mechanisierte "sanfte Abbruch" ist eine Art von Anwendung, für die die Abbruchroboter von Brokk zunehmend eingesetzt werden. Sie bietet dem Unternehmen zufolge erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen gegenüber manuellen Methoden, die oft die einzige Alternative unter engen Platzverhältnissen sind. Dazu kommt die Flexibilität und Präzision des Armsystems, die den Abbruchroboter zur produktiveren Lösung als Minibagger und herkömmliche Maschinen machen. Auch die Brokk-Tochter, die Darda GmbH, hat das Anbaugerätesortiment ihrer Betonzangen für die Brokk-Roboter aufgerüstet. Auf der bauma wird die gesamte Betonzangenserie, einschließlich der neu vorgestellten CC440, CC480 und CC580, zu sehen sein.

Diese neuen Zangen zeichnen sich durch eine deutlich höhere Abbruchleistung bei höherer Brechkraft und größeren Öffnungsweiten aus. Diese Verbesserungen ermöglichen es, bei gleichbleibender Zangengröße und -gewicht, dickere und härtere Betonplatten zu zerkleinern. Mit diesen Ergänzungen hat Darda sein Sortiment an kompakten Betonzangen weiter optimiert und ausgebaut.

In den vergangenen Jahren hat Brokk speziell in die Entwicklung von Gesteinsbohrgeräten für Brokk-Maschinen investiert. Diese sind individuell konfiguriert und vollständig in die Steuerung und Bedienung der Brokk-Roboter integriert. Jetzt wurde das Sortiment um das neue und leistungsstarke Bohrgerät TE 326 erweitert, das bei den neuen Modellen Brokk 300 und Brokk 500 zum Einsatz kommt. Somit entsteht eine komplette Baureihe von Bohrlafetten für die Brokk-Maschinen: Von der kleinen TE160, für den kompakten Brokk 110, bis hin zur leistungsstarken TE360, die in Verbindung mit den größten Brokk-Maschinen eingesetzt wird. Und wie jedes Brokk-Produkt zeichnen sich alle Bohrgeräte durch ein außergewöhnliches Gewichts-/Leistungsverhältnis aus.

Brokk Abbruchroboter werden auf vielen Baustellen zum "Schweizer Taschenmesser", das für eine Vielzahl von Anwendungen und Aufgaben eingesetzt wird. Durch ihre flexible und kompakte Bauweise wird ihr Einsatz nur durch die evtl. noch nicht voll umfängliche Verfügbarkeit verschiedener Arten von Anbaugeräten eingeschränkt. Aus diesem Grund konzentriert sich Brokk auf die Entwicklung und Erweiterung seines marktführenden Sortiments an Spezialanbaugeräten. "Der Einsatz von Brokk-Robotern für noch mehr Aufgaben und in noch mehr Anwendungen erhöht den Kapitalertrag beim Kauf einer Brokk-Maschine erheblich. Durch die Erweiterung unseres bereits marktführenden Sortiments an speziellen Abbruchroboter-Anbaugeräten hat sich die Brokk-Maschine zu einem echten Mehrzweckroboter entwickelt", sagt Martin Krupicka. Die Firma Brokk wird zusammen mit ihrer Tochter, der Darda GmbH, ihre neuesten Produkte und Innovationen auf dem Stand FM.713/2 auf der bauma in München im April präsentieren.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel