Anzeige

Neue Aussparungs- und Verdrängungsrohre

In 70 verschiedenen Durchmessern lieferbar

MSL, Baustoffe, bauma München

Das Foto zeigt den MSL Geschäftsführer Ingo Mathieu (Mitte) mit Tochter Jennifer und Sohn Marc-Oliver.

Sötern (ABZ). – Rechtzeitig zum Start der bauma präsentiert das im nördlichen Saarland beheimatete Unternehmen MSL Mathieu Schalungssysteme und Lufttechnische Komponenten GmbH mehrere neue Rohrsysteme für die Anwendungsbereiche Aussparung, Betonverdrängung und Verankerung.

Aktuell produziert der Hersteller nach eigenen Angaben auf fünf Anlagen Wickelfalzrohre im Ø von 40 mm bis 2000 mm. Mit 70 verschiedenen Rohrdurchmessern ist MSL in der Lage nahezu jeden Durchmesser innerhalb weniger Tage auszuliefern. Bereits seit mehr als 50 Jahren werden in der Produktionshalle für Rohre VR-Verdrängungsrohre hergestellt. Diese Rohre im Ø von 100 mm bis 2000 mm sind seit Anfang 2016 in 50 verschiedenen Durchmessern lieferbar. Aussparungsrohre unter der Bezeichnung AR-flex und AR-Standard werden im Ø von 40 mm bis 200 mm in 20 verschiedenen Durchmessern angeboten. Bei den AR-flex Rohren handelt es sich um eine biegbare Rohrausführung. MSL-Aussparungsrohre Typ AR-flex sind nach Herstellerangaben sehr stabile Rohre, die jedoch im Vergleich zu den Standardaussparungsrohren Typ AR in nahezu jedem Radius biegbar sind. Die Rohre sind laut MSL wasserdicht, so dass später beim Betonieren und Rütteln kein Zementleim eindringen kann. Seit Anfang 2016 hat der Hersteller auch für Rohrdurchmesser von 40 mm bis 120 mm und von 120 mm bis 140 mm Verbindungsmuffen bzw. Nippel im Angebot.

Bereits in der zweiten Jahreshälfte 2015 hat das Unternehmen die Vorbereitungen für ein neues Aussparungsrohr mit der Produktbezeichnung AR-Standard begonnen. Bis spätestens Ende März 2016 zur bauma in München werden laut MSL alle Arbeiten hierzu fertig gestellt sein. Das Standardaussparungsrohr ist ein rechtsgängiges und schraubenförmig gebogenes und gefalztes Wickelfalzrohr mit trapezförmigen Verstärkungssicken von 2–2,4 mm. Aufgrund der Profilgeometrie der Verstärkungssicken hat das Rohr eine sehr hohe Querlastfähigkeit und Scheitellastfestigkeit, was sich beim Transport, Lagern und Verarbeiten der Rohre positiv auswirkt. Die Standardrohre sind nicht biegbar und eignen sich auf Grund der Steifigkeit sehr gut als Aussparungsrohr z. B. in Unterzügen. Die Aussparungsrohre können im Ø von 45 mm bis 200 mm geliefert werden. Die Höhe der trapezprofilierten Verstärkungssicken beträgt max. 2,5 mm. Hierdurch ist gewährleistet, dass alle Rohrdurchmesser von 45 mm bis 200 mm bei Bedarf ineinander gesteckt transportiert werden können, was gerade bei großen Mengen und Entfernungen von Vorteil ist. Alternativ zur Standardausführung liefert das Unternehmen ebenfalls ab April zum Baumastart ein weiteres neues Aussparungsrohr unter der Bezeichnung AR-Typ 2. Bei dieser Ausführung hat die Verstärkungssicke eine runde Form und eine Höhe von 3,5 mm. Für die Ausführung AR-Typ 2 stehen wie bei der Ausführung AR-flex Verbindungsmuffen und Nippel zur Verfügung.

Für den Einsatzbereich Verankerungsrohre z. B. für Maschinenfundamente mit dynamischen Kräften empfiehlt der Hersteller die Ausführung FKR mit einer Profiltiefe von 10 mm. Alle MSL- Rohrsysteme finden Interessenten auf der bauma in Halle A2 Stand 326.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++129&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel