Anzeige

Neue Baggerwaage vorgestellt

Genauer wiegen und sicherer laden

Kiesel, IFAT München, Baumaschinen

Wartungsfreiheit und die robuste Bauweise sorgen für große Haltbarkeit.

Baienfurt (ABZ). – Zeit ist Geld im Umschlag, gleichzeitig müssen beim Beladen von Schiffen, Lkw, Containern und Waggons die zulässigen Gesamtgewichte beachtet werden. Kiesel bietet nun eine neue Greiferwaage seines Partners Intermercato für dynamisches Verwiegen während des Verladevorgangs an: Die Intelweigh Compact MH wurde erstmals auf der IFAT in München vorgestellt. Im Alltag muss es im Umschlag meistens schnell gehen: Ob bei der Be- und Entladung von Schiffen, auf Recyclinghöfen, beim Beladen von Lkw, Containern und Waggons geht es immer um Zeitpläne, die eingehalten werden müssen. Gleichzeitig ist stets das zulässige Gesamtgewicht der Ladungsträger zu beachten, die keinesfalls überladen werden dürfen. So ist es umso wichtiger, dass der Maschinenführer ohne Aufwand zu jeder Zeit weiß, wie viele Tonnen des Materials er bereits verladen hat, um Beladungs-Obergrenzen nicht zu überschreiten. Idealerweise muss der Ladevorgang zum Wiegen des Materials nicht angehalten werden, damit keine Zeit verloren geht.

Diese Möglichkeit des gleichzeitigen Ladens und Wiegens bieten derzeit nur die neuen Greiferwaagen des langjährigen Kiesel-Partners Intermercato: Durch das dynamische Verwiegen während der Verladung sorgen sie dafür, dass die Einhaltung der Obergrenzen bei der Beladung ohne Einsatz externer Geräte ganz einfach möglich ist. Auf einem Display in der Fahrerkabine kann das Einzelgewicht pro Ladespiel sowie das Gesamtgewicht des bereits verladenen Materials ganz einfach abgelesen werden. Wenn also Laden und Wiegen gleichzeitig stattfinden, kann es auch nicht passieren, dass erst auf der Bodenwaage festgestellt wird, dass ein Container überladen wurde und Material zurückverladen werden muss.

Für die beschriebene Aufgabenstellung vertreibt Kiesel bereits seit 2010 Waagen-Systeme vom Exklusivpartner Intermercato und stellte auf der IFAT nun eine neue technisch ausgereifte Variante vor. Der Systempartner Kiesel hat mittlerweile mehr als 200 Systeme der bisherigen Modelle sehr erfolgreich bei seinen Kunden im Einsatz.

Das neue Modell Intelweigh Compact MH, das in zwei Größenvarianten erhältlich ist, wurde in einer sechsmonatigen Testphase auf dem Recyclinghof eines Kunden sehr intensiv geprüft. Dabei hat sich herausgestellt, dass die bisherigen Vorteile der Greiferwaage beim neuen System noch weiter ausgebaut werden konnten: Neben der bekannten Zeitersparnis und der einfachen Bedienung durch den unkomplizierten Einsatz der vorkalibrierten Geräte werden beim neuen Modell noch exaktere Wiegeergebnisse erzielt. Bei den Tests lagen die Abweichungen unter 0,5 % des verladenen Gewichtes. Des Weiteren wurde die Bauweise noch robuster gestaltet, somit gibt es keinerlei außenliegende bewegliche Teile mehr gibt, ebenso ist auch keine Schmierung mehr notwendig, sodass die Waage praktisch wartungsfrei läuft. Die Aufbauhöhe wurde weiter verringert, sodass die Waage im täglichen Arbeitseinsatz kaum bemerkt wird – außer durch ihre Informationen, die sie an das Display im Innern der Fahrerkabine sendet.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=147++111&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 26/2018.

Anzeige

Weitere Artikel