Anzeige

Neue Fräsen und Schneidräder

Für jede Grabengröße das passende Gerät

Bagger und Lader

Schneidrad ERW 1000 im Einsatz beim Fräsen eines 5,5 km langen Kabelkanals.

Leimbach (ABZ). – Erkat ist einer der führenden Hersteller für Baggeranbaufräsen, Grabenfräsen und Schneidräder für den Anbau an Hydraulikbagger.

Seit 15 Jahren entwickelt das Unternehmen kontinuierlich Maschinen für seine Kunden in Deutschland sowie für Anwendungen im internationalen Markt. International gesehen gehört der Kanal- und Rohrleitungsbau neben dem Tunnelbau für Erkat zu der umsatzstärksten Anwendung für Baggeranbaufräsen. Aus diesem Grund hat das Unternehmen in den letzten fünf Jahren stark in die Entwicklung weiterer Anbaufräsen investiert.

Mittlerweile ist der Hersteller nach eigener Aussage in der Lage, für jede Grabengröße das passende Anbaugerät zu liefern.

Eine besondere Innovation stellt die patentierte Kettenfräse dar. Bei dieser Maschine wird zwischen den Schneidköpfen einer Querschneidkopffräse eine zusätzliche Kette geführt, welche den Mittelsteg ausfräst und wodurch die seitliche Schwenkbewegung der Fräse entfällt. Die erzeugte Grabenbreite ist also identisch mit der Schneidkopfbreite. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Tiefe des Grabens theoretisch unbegrenzt ist, da die Maschine komplett in diesen abgesenkt werden kann.

Mit den Erkat-Kettenfräsen können Gräben ab einer Breite von 600 mm in Gesteinen und bis zu einer einachsigen Druckfestigkeit von 90 MPa erstellt werden. Speziell für den Kabelbau wurden zudem verschiedene Schneidräder für Grabenbreiten von 45 bis 100 mm und einer Frästiefe bis 600 mm (Serie EST) für einachsige Druckfestigkeiten bis60 MPa entwickelt.

Bagger und Lader

Kettenfräse EK 800 im Einsatz in Katar.

Die Fräsen der Serie EST sind grundsätzlich mit einem speziellen Gehäuse versehen, mit welchem das Material ausgehoben und neben dem Graben abgelegt werden kann.

Für Gräben von 80 bis 400 mm Breite und einer Tiefe bis 1200 mm ist hingegen die Serie ERW ideal geeignet.

Diese robusten Fräsen sind für einachsige Druckfestigkeiten bis 100 MPa einsetzbar und können an Bagger von 14 bis 55 t Gewicht angebaut werden.

Die Fräsen der Serie ERW können wahlweise mit einer Eintauchhilfe oder einer Kombination aus Eintauchhilfe und Auswurfgehäuse und einer Wasserbedüsung ausgestattet werden.

Im mittelharten Kalkstein von 70 MPa wird eine Fräsleistung bis zu 70 cm/min erreicht (Grabentiefe 1000 mm, Gra-benbreite 200 mm). Grabenbreiten von 300 bis 600 mm werden schließlich mit dem Anbautrencher der Serie ETR abgedeckt.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel