Neue Generation mit Omega Drive

Werkzeugwender vereinfacht Arbeitsabläufe

Aalen (ABZ). – Cooler Move für schwere Werkzeuge und Formen: Wo früher ein Kran und mindestens zwei Mitarbeitende nötig waren, um tonnenschwere Werkzeuge von Spritzgussmaschinen oder voluminöse Maschinenteile auszubauen, kommt jetzt der "Tool Mover RUD Tecdos TM" ins Spiel.
Sonstige
Die Wendevorrichtung ist für axiale Drehbewegungen von Werkzeugen und Maschinenkomponenten von bis zu 64 t ausgelegt. Foto: RUD/Roland Hasenmüller

Der innovative Werkzeugwender bietet dem Anwender in seiner neuen Generation einen deutlich größeren Tisch bei niedriger Arbeitshöhe, versichert der Hersteller. Nie sei es zuvor so sicher und effizient gewesen, Werkzeuge zu handhaben wie mit dem "RUD Tecdos TM".

Die Neuheit ist je nach Anforderung in unterschiedlichen Konfigurationen erhältlich. Die kleinste Slim-Variante zum Beispiel nimmt mit einer Tischauflage von 800 mm Breite Traglasten von bis zu 10 t auf. Das Tool-Mover-System sei prädestiniert für den Einsatz im Werkzeug- und Formenbau, der Spritz- und Druckgusstechnik, Stanz-, Biege- und Umformtechnik, aber auch in den Bereichen Automotive, Elektronik- oder in der Verpackungsindustrie.

"Wer in der Wartung eine Win-win-Situation für alle Beteiligte haben will, der kommt am 'RUD Tecdos TM' nicht vorbei", ist Anne Kühling, Produktmanagerin für den Bereich Antriebs- und Fördertechnik bei der RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co. KG, überzeugt. "Die Controller freuen sich über die Amortisierung der Investition von nicht einmal einem Jahr. Die Betriebs- und Werkstattleiter profitieren von einer rasanten Verkürzung des Wartungsvorgangs und die Serviceteams in der Werkstatt erleben einen Ergonomievorteil und ein Plus an Arbeitssicherheit ohne Verletzungsgefahr", so das Statement der Expertin.

Ergonomie und Arbeitssicherheit

Für die neue Generation des Wendetischs haben die Ingenieure von RUD die Arbeitsfläche (beim kleinsten Modell) auf eine Höhe von 595 mm abgesenkt. "Uns war wichtig, dass wir den Anwendern ein besonders ergonomisches Arbeiten ermöglichen", betont Klaus Pfaffeneder, Leiter der Konstruktionsabteilung von RUD Ketten (Fördern & Antreiben).

"Durch die niedrige Arbeitshöhe kann man ein geöffnetes Werkzeug direkt auf dem Tisch warten. Das dient der Gesunderhaltung der Mitarbeitenden und senkt natürlich auch die Rüstkosten."

Der "RUD Tecdos TM" revolutioniere die Abläufe in der Wartung und sorge dabei für BGV-konformes und sicheres Arbeiten.

"Wer Lasten mit dem Kran über den Hallenboden schleift oder schrägzieht, der arbeitet nicht nur brandgefährlich, sondern auch gegen die aktuellen Normen, denn § 37 der Unfallverhütungsvorschriften für Krane der Berufsgenossenschaften untersagt das ja ausdrücklich", erläutert Kühling.

Integrierter Omega Drive

Der innovative Werkzeugwender ist für axiale Drehbewegungen von Werkzeugen und Maschinenkomponenten bis zu 64 t ausgelegt. Die RUD-Neuheit garantiere ein sicheres Drehen und Wenden, auch bei Schwergewichten. Die Last werde grundsätzlich im Schwerpunkt und damit sehr sanft gewendet.

Der Tisch des "RUD Tecdos TM" ist mit einem frequenzgeregelten Antrieb ausgestattet. Das sorgt nach Aussage des Herstellers für ein besonders sanftes Anlaufen und Stoppen. Darüber hinaus ist der Werkzeugwender ist mit einem High-End-Antriebssystem aus dem Tecdos-Programm ausgestattet. Herzstück sei der Omega Drive, die perfekte Rotation im Wendevorgang garantiere.

Im Vergleich zum Werkzeug-Handling mit einem Kran ist das Wenden mit dem "RUD Tecdos TM" mindestens doppelt so schnell, verspricht das Unternehmen. Das Wenden dauere nicht einmal eine Minute. Stecker oder Kühlschläuche, die bei der Kranwartung aus Sicherheitsgründen häufig abmontiert werden müssen, können bei der Wartung mit dem Wendetisch von RUD dranbleiben.

Die RUD-Wendevorrichtung lässt sich mit einem Flurförderfahrzeug verfahren und kann überall im Betrieb eingesetzt werden. "Das bietet Unternehmen ganz neue Möglichkeiten in der Hallenplanung", ist Kühling überzeugt. "Die Wartungslogistik kann ganz neu gedacht werden und bietet völlig neue Potenziale im Hallenlayout und natürlich für die Abläufe im Handling."

Der "RUD Tecdos TM" wird am Unternehmenshauptsitz in Aalen gefertigt. Er ist in sechs Standardgrößen verfügbar und eignet sich für verschiedene Werkzeuggrößen. In der kleinsten Ausführung mit einer Tischauflage von 800 x 1300 mm wird er mit bis zu 10 t Gewicht fertig. Als Typ THS 64, der größten Standardausführung, wendet er auf einer 3500 x 2500 mm großen Tischauflage bis zu 64 t schwere Werkzeuge und Maschinenkomponenten.

Je nach Anforderung und Kundenwunsch rüstet RUD die "Tecdos TM" mit unterschiedlichen Tischauflagen aus Polyethylen aus, optional sind auch rutschhemmende Auflagen aus Polyurethan erhältlich. Für ein hohes Maß an Arbeitssicherheit sorgen auch optionale Anbauteile. Dazu gehören unter anderem ein Schutzbügel oder ein Eingreifschutz. Um die Sicherheit des Arbeitsumfelds noch weiter zu verbessern, stehen ein Lichtvorhang und ein Schutzzaun zur Verfügung. Auch eine spezielle Arbeitsbühne zum sicheren Anbringen von Anschlagpunkten und Zurrmitteln ist optional erhältlich.

Besonders praktisch sind auch die "RUD Tecdos TM"-Bediengeräte, betont der Hersteller. Damit können Mitarbeitende den Wendetisch per Funksteuerung sicher und bequem von außerhalb der Gefahrenzone bedienen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen