Anzeige

Neue Leichtputzgeneration

Als bestes Produkt des Jahres 2017 geehrt

quick-mix, Baustoffe

Leichtputz mit hoch wärmedämmenden Eigenschaften: Tri-O-Therm.

Osnabrück (ABZ). – Tri-O-Therm M, die neue Leichtputzgeneration der Schwenk Putztechnik wurde jetzt, nachdem es bereits den "BAKA Preis für Produktinnovation 2017" erhalten hatte, auch mit dem "Plus X Award" und branchenübergreifend sogar als "Bestes Produkt des Jahres" ausgezeichnet. Tri-O-Therm M ist der erste rein mineralische, nicht brennbare Leichtputz mit hoch wärmedämmenden Eigenschaften und extrem kurzen Standzeiten. Als weltgrößter Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle kürt der "Plus X Award" neu entwickelte und innovative Technologien, außergewöhnliche Designs sowie intelligente Bedienkonzepte.

"Klasse, dass wir jetzt kurz nach der Vorstellung auf der Bau 2017 bereits den zweiten Innovationspreis für unsere Neuheit erhalten. Die Auszeichnung: ,Bestes Produkt des Jahres' krönt das Ganze und zeigt, dass wir mit der Entwicklung von Tri-O-Therm M genau ins Schwarze getroffen haben", erklärt Carsten Beier, Geschäftsführer der quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG sowie Vorstand Marketing und Vertrieb der Sievert AG.

Gleich in drei Kategorien wurde das Produkt von Schwenk mit dem "Plus X Award" ausgezeichnet: mit dem Gütesiegel für "Innovation", "Funktionalität" und "High Quality", der umfassendsten Kategorie des Awards.

Damit erhielt Tri-O-Therm M mehr Gütesiegel als alle weiteren nominierten Produkte der Produktgattung "Baumaterial" und wurde deshalb zusätzlich zum "Besten Produkt des Jahres" gekürt. Die neue biozid-, schadstoff- und EPS-freie Leichtputzgeneration Tri-O-Therm M lässt sich sowohl als Ergänzung für hoch wärmedämmendes Mauerwerk, als auch als Entkopplungsschicht sowie als Innendämmung im Altbau oder auch als mineralische Dämmalternative im Holzbau einsetzen.

In allen Bereichen überzeuge es durch eine sehr niedrige Wärmeleitfähigkeit von 0,055 W/mK, die auch am gedämmten Haus in der Praxis nachgewiesen ist, so das herstellende Unternehmen. Diese erreicht das System durch eine Kombination aus hoch festen Hartperliten und einen speziell für dieses Produkt entwickelten Luftporenbildner. Die dritte Komponente von Tri-O-Therm M ist ein hybrides Bindemittel, welches die Aushärtungszeit des schaumartigen Mörtels im Vergleich zu klassischen Putzmörteln deutlich reduziert.

Auf der Baustelle verkürzt sich so die Standzeit auf nur einen Tag bei Gesamtschichtdicken von bis zu 12 cm. Denn bei Tri-O-Therm M können die einzelnen Schichten bereits nach nur 3 Std. überarbeitet werden. "Das reduziert die Bauzeiten drastisch und spart natürlich Projektkosten", erklärt Martin Sassning, Leiter Produktmanagement der quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG. Die vierjährige Entwicklung von Tri-O-Therm wurde durch die Europäische Union gefördert und stellt innerhalb der quick-mix Gruppe den Auftakt zu weiteren Innovationsprojekten dar.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel