Anzeige

Neue Montagedämmplatte MEAFIX PRO für Fensteröffnungen in Kellerwänden entwickelt

Zügig druckwasserdicht montiert

Mit der neuen Ausführung MEAFIX PRO hat der Hersteller MEA Bautechnik seine Produktreihe nun für GFK-Lichtschächte erweitert. Der wesentliche Unterschied gegenüber der MEAFIX-Platte liegt darin, dass sowohl die Vorderseite als auch die äußeren Seitenflächen mit einer strapazierfähigen Spezialbeschichtung versehen sind. Das vereinfache die bislang aufwendige wasserdichte und normgerechte Montage auf WU-Wänden erheblich, teilte das Unternehmen mit.

Aichach (ABZ). – Abdichten und Dämmen – das gehört zu den Kernaufgaben, welche die Außenhülle eines Kellergeschosses erfüllen muss. Denn ein Keller steht immer unter Druck: Wasser und Feuchtigkeit, Erdreich und Temperaturschwankungen bedeuten stets eine große Beanspruchung.

Folglich verlangt der Kellerbau nach hoher handwerklicher Präzision. Diese ist vor allem bei der Montage von Lichtschächten und Kellerfenstern geboten, teilt die MEA Bautechnik GmbH mit.

Der Spezialist in diesem Bereich hat daher vor mehr als zehn Jahren die Montagedämmplatte Meafix entwickelt und sich patentieren lassen. Die aus extrudiertem Polystyrol-Hartschaum (XPS) bestehenden Montagedämmplatten sorgen für einen sauberen Anschluss zwischen Lichtschacht und Kellerwand.

Mit der neuen Ausführung MEAFIX PRO hat das Unternehmen diese Produktreihe nun für GFK-Lichtschächte erweitert. Der wesentliche Unterschied gegenüber der MEAFIX-Platte liegt darin, dass sowohl die Vorderseite als auch die äußeren Seitenflächen mit einer strapazierfähigen Spezialbeschichtung versehen sind. Das vereinfache die bislang aufwendige wasserdichte und normgerechte Montage auf WU-Wänden erheblich, teilt MEA mit. "In Anlehnung an DIN 18533 ist MEAFIX PRO für außen- und erdberührte Bereiche geeignet und damit ein sicherer Weg, um die eingangs genannten Kernaufgaben beim Bau eines Kellergeschosses maßgeblich zu unterstützen", schildert Daniel Karschti, Produktmanager bei MEA Bausysteme, das hohe Sicherheitsniveau der neuen Montagedämmplatte.

Durch ihre bauphysikalischen Eigenschaften ist die neue Montagedämmplatte nicht nur unempfindlicher, sondern bietet dem Verarbeiter auch Kostenvorteile bei Materialeinsatz und Arbeitszeit, verspricht der Hersteller. Beispielsweise sinkt der Kleberverbrauch um bis zu 40 %, denn durch die wasserundurchlässige Spezialbeschichtung muss die Oberfläche nicht mehr abgedichtet werden. Im Vergleich zur wasserdichten Montage mit der bisherigen MEAFIX-Platte entfallen zudem die Wartezeiten zum Abbinden von Dichtungsmitteln.

MEAFIX PRO wiegt etwa halb so viel wie die Version mit Faserzementbeschichtung. Sie ist derzeit die leichteste Montagedämmplatte am Markt, erläutert der Hersteller.

Darüber hinaus wiegt MEAFIX PRO rund halb so viel wie die Version mit Faserzementbeschichtung. Sie sei derzeit die leichteste Montagedämmplatte am Markt, erläutert der Hersteller. Der Verarbeiter kann die leichten Platten allein auf der Baustelle montieren, zusätzliche Hilfe werde nicht benötigt. Das komme sowohl dem Montageaufwand als auch dem ergonomischen Arbeiten in der Baugrube zugute.

Die genannten Aspekte wirkten sich positiv auf den Zeitbedarf aus: Nur rund 30 Minuten benötige ein Profi für die Montage von Dämmplatte und Lichtschacht – noch am selben Tag könne die Abnahme erfolgen. Grundsätzlich sei festzuhalten, dass die wärmebrückenfreie und druckwasserdichte Montage eines GFK-Lichtschachts noch nie so einfach und schnell vonstatten gehen könne. Schraube der Verarbeiter beispielsweise spezielle Dämmstoffdübel in die Montagedämmplatte, müsse die Kellerwand nicht angebohrt werden. Markierte Befestigungspunkte ersparten darüber hinaus aufwendiges Messen und Anzeichnen.

Ferner gilt bei MEA der Systemgedanke, der alle Produkte rund ums Dämmen und Abdichten verbindet, auch für MEAFIX PRO: Die Montagesets passen hier ebenso wie die Perimeter-Abdeckrahmen und Abdeckprofile. "Selbstverständlich lässt sich unsere neue Montagedämmplatte – ohne jegliche Modifikation – problemlos ins MEA Connect System integrieren", erläutert Thomas Wehr, Marketingmanager bei MEA Bausysteme.

So schnell wie die Verarbeitung funktioniere, sei auch die Lieferung der MEAFIX PRO vor Ort: Nach Auftragsklärung ist sie binnen einer Arbeitswoche montagebereit auf der Baustelle, verspricht das Unternehmen. Das gelte auch für die Sondergrößen und -ausschnitte, in denen die neue Montagedämmplatte erhältlich ist. "Damit kann der Kunde das Produkt auch in Verbindung mit Kellerfenstern anderer Fabrikate einsetzen", verdeutlicht Jörg Stadler die Flexibilität der Meafix Pro. Stadler ist bei MEA Bausysteme ebenfalls als Produktmanager tätig.

Wie alle MEA-Produkte hat auch MEAFIX PRO in seiner Entwicklungsphase umfangreiche Prüfprogramme durchlaufen. An der Technischen Universität München wurden die Druck- und Haftzugfestigkeit sowie die Wasserundurchlässigkeit geprüft, das international anerkannte Prüfinstitut KIWA hat die Wasserdichtigkeit attestiert. Zudem erfülle MEAFIX PRO durch die wärmebrückenfreie Montage alle aktuellen Anforderungen der Energie-Einsparverordnung (EnEV) sowie – durch den Verzicht auf Bohrungen bei der Lichtschachtmontage – die WU-Richtlinie des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton e. V. in Berlin.

Sehr gute Dämmeigenschaften, kombiniert mit einer rationellen Montage, zeichnen MEAFIX PRO aus und garantieren ein optimales Ergebnis, so der Hersteller. Die Montagedämmplatte sei somit eine ebenso sichere wie ökonomische Lösung, wenn es um die druckwasserdichte Dämmung im Untergeschoss gehe – sowohl für den Planer als auch für den Bauunternehmer.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel