Neue Produktreihe präsentiert

Pumpe fördert 4,5 Kubikmeter pro Stunde

Xylem Pumpentechnik Kleinmaschinen
Die "ecocirc+"-Pumpen sind mit einem dreistelligen Display, drahtlosen Verbindungsfunktionen, Nachtmodus und "eAdapt" ausgestattet. Foto: Xylem

Langenhagen (ABZ). – Effizient, zuverlässig und wirtschaftlich – so präsentiert Xylem die neue Produktreihe "ecocirc+" von der Marke Lowara.

Die Umwälzpumpe, die Herstellerangaben zufolge nach spezifischen Anforderungen der Installationsbetriebe entwickelt wurde, soll jetzt effiziente Leistung mit einfacher Bedienbarkeit kombinieren. Anwender könnten die "ecocirc+" in allen Feldern der SHK-Branche einsetzen, verspricht Xylem. Um hohe Energieverbräuche in Wohn- und Geschäftshäusern zu senken, ist die Lowara-"ecocirc+" mit einem energieeffizienten und 60 W starken ECM-Motor ausgestattet. Mit einer Fördermenge bis 4,5 m³/h erfülle die Umwälzpumpe auch anspruchsvolle Aufgaben und reduziere den Energieverbrauch um bis zu 80 % (mit entsprechend geringeren CO2-Emissionen) im Vergleich zu Standardpumpen.

Die neue Baureihe gibt es in der Basisversion "ecocirc" mit 28 Modellen und in einer komfortableren Version, der "ecocirc+", die 14 Modelle umfasst. Die Umwälzpumpen sind mit einem multifunktionalen Einstellknopf ausgestattet. Mit diesem können Nutzer die Steuerungsmodi, die automatische Luftspülung (für schnelles Entlüften) und den Pumpenstatus steuern. Das macht die jeweiligen "ecocirc"-Reihen sehr bedienerfreundlich, teilt der Hersteller mit.

Die weiterentwickelten Modelle "ecocirc+" sind zudem mit einem dreistelligen Display, drahtlosen Verbindungsfunktionen, Nachtmodus und "eAdapt" ausgestattet, um hohen Komfort bei geringen Kosten zu gewährleisten. Mit "eAdapt" schaltet die Umwälzpumpe in einen automatischen, energiesparenden Modus mit vordefinierten Einstellungen. Über eine 4,5-Gigaherz-Schnittstelle können Nutzer die Pumpe sicher aus der Ferne überprüfen und steuern – das ist auch mit Tablets und Smartphones möglich, verspricht Xylem.

Ein Gehäuse aus Gusseisen oder Edelstahl, das auch als Wärmedämmschale dient, schützt den Pumpenmotor. Zusätzliche Sicherheit soll ein eingebauter Übertemperaturschutz bieten. Er stoppt den Pumpenbetrieb bei zu hohen Temperaturen automatisch.

Für eine einfache und schnelle Inbetriebnahme der Umwälzpumpe sorgt laut Xylem der universell austauschbare Anschluss, der mit marktüblichen Steckern kompatibel ist. "Unser Ziel war, mit der neuen 'ecocirc'-Reihe eine einfach zu installierende, dauerhaft zuverlässige Lösung anzubieten", so Patrick Radner, Vertriebsleiter Gebäudetechnik bei Xylem. Neu ist, dass beide Baureihen die Richtlinien des staatlichen Förderprogramms des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erfüllen.

Laut eigenen Angaben ist Xylem ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der nachhaltigen und effizienten Wassertechnologie. Das Unternehmen biete je nach Kundenwunsch und Situation passende und innovative Lösungen für unterschiedliche Anwendungsbereiche.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
hauptamtliche Betreuungskraft, Heide, Kreis Dithmarschen  ansehen
Architekten (w/m/d) in Vollzeit (39 Std./Wo.), Rottweil  ansehen
Bauingenieur Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau ..., Rottweil  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen