Anzeige

Neue Rasterschweißverbindung

Optimierte Technik erhielt DIBt Zulassung

SALZGITTER (ABZ). - Mit der neuen Rasterschweißverbindung ARS 2.0 für den Einsatz im Freispiegel-Kanalbereich hat die Firma Karl Schöngen KG aus Salzgitter die bereits seit über zehn Jahren im Einsatz befindliche und patentierte Rasterschweißtechnik weiter verbessert.

Die neuen, stoffschlüssigen Concept-HL Hochlastkanalrohre Typ ARS 2.0 wurden in Bezug auf Ihre Einbaueigenschaften im Baustelleneinsatz und Kosteneffizienz weiter optimiert. Die von Schöngen ursprünglich für den Einsatz in der grabenlosen Kanalerneuerung entwickelte und patentgeschützte Rasterschweißtechnik wurde mit der neuen Verbindungsvariante ARS 2.0 speziell auf die Einsatzbedingungen beim herkömmlichen Kanalbau in der offenen Bauweise angepasst.

So entsprechen nun auch die kleinen Nennweiten DN 150 bis DN 250 den Grundabmessungen der DIN EN 1852. Da das eingesetzte neuartige Verbindungskonzept nicht den Standardverbindungen der DIN EN 1852 entspricht, wurde die bedenkenlose Verwendbarkeit dieses Rohrtyps über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) auf Grundlage der DIN EN 1852 nachgewiesen. Mit dieser Zulassung verbunden ist die regelmäßige, unabhängige Güteüberwachung durch ein akkreditiertes Prüflaboratorium.

Der besondere Vorteil dieser Verbindung liegt in der Kombination einer wandintegrierten Verbindung mit Auszugsicherung und der zusätzlichen Verschweißung im Verbindungsbereich. Dadurch ist ein wirtschaftliches und zeitsparendes Arbeiten auf der Baustelle möglich. Es müssen keine langen Wartezeiten während der Abkühlzeit der Schweißzone eingehalten werden. Die Rohre werden mit integrierter, stoffschlüssiger Verbindung auf die Baustelle geliefert und zusätzliche Schweißmuffen entfallen. Neben den eigentlichen Rohren mit ARS 2.0 Verbindung gehört ein umfangreiches Formteil- und Zubehörprogramm zu diesem Rohrsystem. Mit diesem speziell auf Freispiegelkanäle zugeschnittenen Rohrsystem wird dem Betreiber ein stoffschlüssiges, sicheres Rohrsystem im Nennweitenbereich von DN 150 bis DN 500 für das Abwassernetz der Zukunft angeboten. Überlegungen zur Wurzelsicherheit von Rohrverbindungen und zum Langzeitverhalten elastomerer Dichtelemente gehören der Vergangenheit an.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel