Im Straßen- und Kanalbau

Bagger der Serie 6 bewähren sich

Das Ergebnis der Ingenieure von Kiesel-Partner Hitachi kann sich sehen lassen: Die optimierte Serie 6 zeigt sich hocheffizient, emissionsarm und flexibel einsetzbar. Der Hitachi ZX300 übernimmt im Straßen- und Kanalbau die unterschiedlichsten Arbeiten. Das Ausheben und Verfüllen von Gruben, das Entladen und Verlegen von Betonrohren oder auch das präzise Abtragen von Oberboden erledigt die Maschine schnell und zuverlässig. Dabei arbeitet sie sehr kraftstoffsparend und bietet ihrem Bediener gleichzeitig größtmögliche Sicherheit, viel Komfort und Bedienerfreundlichkeit in der Kabine

Baienfurt (ABZ). - Die neuen Serie 6-Bagger von Hitachi wurden vom Hersteller in vielerlei Hinsicht optimiert und haben sich bereits in der Praxis bewährt: Auf der im April in Karlsruhe stattfindenden Doppelmesse „Tiefbau Live“ und „Recycling Aktiv“ wird als Vertreter der neuen Serie der Kurzheckbagger ZX225USLC am Stand des Baumaschinenhändlers und Systempartners Kiesel zu sehen sein. Viele Kunden konnten in den ersten Monaten des Einsatzes bereits sehr positive Erfahrungen mit den Maschinen der Serie 6 machen.

Bei der Entwicklung der Serie 6 war es die Hauptaufgabe der beteiligten Ingenieure, die Maschinen noch robuster und langlebiger zu gestalten, sowie gleichzeitig auf maximale Kraftstoffeffizienz und ausgezeichnete Wartungsfreundlichkeit zu achten. So wurden allein bei den neuen Modellen der Raupenbagger zwischen 13 und 90 t jeweils über 200 überarbeitete Features und Teile eingebracht. Um eine noch höhere Haltbarkeit der stark beanspruchten Bauteile zu erreichen, wurde beispielsweise der Unterwagen der Raupenbagger verändert, welchen nun robuste Stahlbleche verstärken.

Um noch mehr Effizienz zu erreichen, wurde einerseits das Hydrauliksystem der Bagger so überarbeitet, damit Hydraulikverluste durch den Rücklauf des Hydrauliköls reduziert werden. Zudem genügen die neuen Motoren der europäischen Abgasnorm Stufe IV und die Abgasnachbehandlungseinrichtung SCR verringert die Stickstoff-Emissionen deutlich. Durch die Verwendung von Schalldämpfern sind auch die Lärm-Emissionen deutlich geringer als bei den Vorgängermodellen. Parallel dazu hat Hitachi ebenfalls den Kraftstoffkreis überarbeitet und die Verbrennungskammer verstärkt, was für beispiellose Zuverlässigkeit auf der Baustelle sorgt.

Einer der Kunden, die mit dem ZX300LCN-6 sehr zufrieden sind, ist die Richard Schulz GmbH aus Neuburg an der Donau. Das Unternehmen hat sich im Laufe seiner langen Geschichte einen hervorragenden Ruf als zuverlässiger, leistungsfähiger Partner erarbeitet. An zwölf Niederlassungen in Süddeutschland sind mittlerweile rund 1200 Mitarbeiter tätig. Die Hauptgeschäftsfelder des Unternehmens umfassen neben Erdarbeiten und Straßenbau auch Kanal- und Leitungsbau. In diesem Bereich wird auch der neue Hitachi-Bagger ZX300-6 in der Nähe von Nürnberg eingesetzt.

Vielseitig und leistungsstark präsentiert sich der ZX300 auf der Erschließungsbaustelle im Großraum Nürnberg, wo rund 40 neue Baugrundstücke erschlossen werden. Der Bagger hebt nicht nur die Gräben für die Wasser- und Abwasserleitungen aus, entlädt die Betonrohre vom Lkw und setzt diese in den Graben, sondern er verschließt anschließend auch die Gräben wieder. Sobald die Erschließungsarbeiten abgeschlossen sind, wird der Hitachi auch am Bau einer Straße beteiligt sein, die mitten durch das Baugebiet führt.

Warum hat sich die Firma für Hitachi und Kiesel entschieden? Markus Winkler, Werkstattleiter der Richard Schulz Tiefbau GmbH erklärt, dass die Wahl auf den ZX300 nach einem intensiven und völlig ergebnisoffenen Test mit mehreren Maschinen gefallen ist: „Solch eine Entscheidung wird nicht über Nacht getroffen – das Gesamtpaket muss stimmen. Die Hitachi-Bagger funktionieren absolut zuverlässig und das Preis-Leistungsverhältnis halte ich für überragend.“ Dass die Maschinen selbst nicht das alleinige Kriterium sind, bekräftigt Winkler: „Unser Hauptansprechpartner war die Niederlassung HImmelkron unseres Partners Kiesel. Dort wird uns immer schnell geholfen und deren Service ist sehr gut aufgestellt.“

Andreas Maul, Baggerfahrer mit zwei Jahrzehnten Berufserfahrung fügt hinzu: „Mir gefällt an diesem Bagger die ergonomische Ausführung der Bedienelemente. Oberboden kann so präzise abgetragen werden. Leistung und Kapazität sind ebenfalls klare Pluspunkte, der Bagger kann schnell und einfach bedient werden. Der Sitz ist sehr bequem und die Kabine bietet reichlich Beinfreiheit. Mich hat besonders der niedrige Kraftstoffverbrauch erstaunt – ich habe in den letzten 20 Jahren mit keinem besseren Bagger gearbeitet.“

Nicht immer ist so viel Platz, dass ein 30 t Raupenbagger eingesetzt werden kann. Arbeiten im Straßenbau, entlang von Gebäuden oder auf städtischen Baustellen, bei denen wenig Platz zur Verfügung steht, weil sehr nahe an Gebäuden, Bäumen oder Gebüsch gearbeitet wird, erfordern eine besondere Lösung. So ist es oft im Straßenbau notwendig, auf nur einer Fahrspur zu arbeiten, damit nicht die gesamte Straße für die Dauer der Bauarbeiten für den Verkehr gesperrt werden muss, beispielsweise bei Kanal- oder Verlegearbeiten. Dennoch erfordern viele dieser beengten Baustellen eine Grab- und Hubkraft, die von Kompakt- und Moilbaggern nicht mehr erbracht werden kann. Dies sind die idealen Einsatzgebiete für den Hitachi ZX225USLC-6. Mit großer Grab- und Hubkraft ausgestattet hat der Bagger durch sein Kurzheck einen Heckschwenkradius von nur zwei Metern, so dass er sehr gut in beengten Verhältnissen eingesetzt werden kann. Das „LC“ in der Typenbezeichnung zeigt an, dass der Bagger über ein verlängertes Laufwerk für mehr Standfestigkeit verfügt.

Der 24 t Bagger erweist sich als grab- und hubkraftstarke Maschine, die gleichzeitig mit weiter verbesserter Kraftstoffeffizienz brilliert. Der ZX225USLC-6 verfügt über einen hochwertigen und leistungsstarken Isuzu-Motor, genügt durch das AdBlue-System der Abgasverordnung EU Stufe IV und weist sehr geringe Emissionen auf, was ihn auch besonders für innerstädtische Einsätze qualifiziert. Durch seine Vielseitigkeit aufgrund der Schwenk-Dreh-Modi und die hohe Anzahl der im Kiesel-Portfolio vorhandenen Anbaugeräte eignet sich der Raupenbagger für eine Vielzahl an industriellen Lösungen.

Bei aller Kompaktheit der Maschine ist die Kabine dennoch so geräumig, dass sie für den Fahrer eine komfortable Arbeitsumgebung bietet, auf dem 7 Zoll großen Monitor hat er alle technischen Daten auf einmal im Blick. Die Wartungsfreundlichkeit sorgt für eine weitere Erhöhung der Maschine: Mehrere Komponenten wie Filter, Wasserabscheider und der AdBlue-Tank sind bequem angeordnet und ermöglichen jeden Tag eine schnelle und einfache Kontrolle und bei Bedarf den Austausch.

Der Hitachi ZX225USLC-6 wird unter anderen auf der Tiefbau Live am Stand RT406 von Kiesel zu sehen sein.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++131&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 12/2017.

Weitere Artikel