Anzeige

Neue Usedom-Brücke: Etwa 40 Stellungnahmen und Einwendungen

Schwerin/Wolgast (dpa). - Die Planungen für den Bau einer neuen Brücke nach Usedom schreiten voran. Am Freitag lief die reguläre Stellungnahmefrist für die insgesamt 6,5 km lange Ortsumgehung für Wolgast inklusive der Brücke nach Usedom ab. Nach Angaben des Verkehrsministeriums haben rund 40 Kommunen, Verbände und Betroffene Stellungnahmen und Einwendungen zu dem 94 Mio. Euro teuren Bauvorhaben abgegeben. Der Umweltverband BUND hatte sich gegen den Bau gestellt, da die Brücke zwei bedeutende Vogelrastgebiete durchschneide und die Eingriffe nicht ausgleichbar seien. Für einige Träger öffentlicher Belange ist nach Angaben des Ministeriums die Stellungnahmefrist auf Antrag noch bis Anfang Februar verlängert worden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=416&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel