Anzeige

Neuer Bagger in der 12- bis 14-Tonnen-Klasse

Hohen Standard erreicht

Der neue Kobelco-Bagger im Einsatz.

Almere/Niederlande (ABZ). – Kobelco ConstructionMachinery Europe B.V. (KCME) führt den SK130LC-11 inden Markt ein – ein in Japan hergestellter Bagger, der das Segment der 12- bis 14-Tonnen-Bagger um die Qualität, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit von Kobelco erweitern soll.

Der Kobelco SK130LC-11 setzt Herstellerangaben zufolge hohe Standards als direktes Ergebnis von präziser Fertigung und High-Tech-Design. In den Designprozess fließt das Kundenfeedback als Schlüsselelement ein. Das Ergebnis ist ein Bagger mit produktiver mechanischer Leistung, Betriebsgeschwindigkeit, ausgefeiltem Fahrerkomfort und Kraftstoffeffizienz.

Die ständige technische Entwicklung hat dazu geführt, dass der SK130LC-11 als erster Kobelco-Premium-Bagger in die 12- bis 14-Tonnen-Klasse einsteigt. Dieser konventionelle Bagger wird von einem Isuzu-Motor Ltd R-4JJ1XDDV-A01 angetrieben. Dieser Turbodieselmotor der neuesten Generation verfügt über SCR-(DEF) und DPF-Systeme und ist emissionskonform. Die mechanische Leistung des 2999-Kubikzentimeter-Motors beträgt 78,5 kW (106,7 PS). Damit wird eine starke Arbeitsleistung erreicht, einschließlich einer erstklassigen Zugkraft von 141 kN und einer hohen Losbrechkraft von 105,4 kN. Der SK130LC-11 bietet laut Kobelco ein ausgewogenes Fahrwerksdesign sowie eine außergewöhnliche Traglast und Stabilität. Ein schwereres Gegengewicht mit 600 kg zusätzlich sowie ein Planierschild und ein Verstellausleger sind optional erhältlich.

Form und Funktion vereinen sich zu einem weiteren zentralen Kobelco-Bagger, der die Arbeitseffizienz in allen Bereichen maximiert, darunter den Bedienerkomfort und die Sicherheit, teilt das Unternehmen mit. Das Design des SK130LC-11 umfasst eine moderne und geräumige Kabine mit intuitiven, benutzerfreundlichen Bedienelementen und Systemen, ähnlich wie bei den heutigen Premium-Automobilen.

Ein 10-Zoll-Farbmonitor bietet leicht zugängliche und programmierbare Menüfunktionen, Informationen zum Maschinenstatus und klare Sicht nach hinten und rechts über die serienmäßigen Kameras am Oberwagen. Ein LED-Multifunktions-Jog-Dial mit Hintergrundbeleuchtung ist der Zugangspunkt für alle Monitorfunktionen. Die LED-Hintergrundbeleuchtung ist auch bei allen Steuerschaltern serienmäßig.

Ein überarbeitetes Hydrauliksystem sorgt für eine sanfte Steuerung mit kürzeren und horizontalen Steuerhebelbewegungen. Dieses Design verringere die Belastung und Spannung der Finger, des Handgelenks und des Arms des Fahrers und sorge gleichzeitig für eine präzise Steuerung, teilt der Hersteller mit.

Der neue Grammer-Markensitz von Kobelco passt sich für mehr Fahrerkomfort über einen ganzen Arbeitstag dem Körper des Fahrers an. Um Arbeiten bei hohen Temperaturen zu ermöglichen, gewährleistet eine Klimaanlage die gewünschte Kabinentemperatur über zwei Hauptkühlkanäle (an der Kabinenrückseite) und Nebenkanäle und sorgt für einen gleichmäßigen kontrollierten Luftstrom. Mit modernen technischen Funktionen im ganzen SK130LC-11 ist er auf Benutzerfreundlichkeit und eine bessere Arbeitseffizienz ausgelegt. Über das Jog-Dial und die Auswahlmodi auf dem Bildschirm stehen sieben voreingestellte Hydraulik-Anbaugerätemodi (zum Beispiel Löffel, Abbruchschere, Neigungs-Drehgelenk und Hydraulikhammer) zur Verfügung. Dieses System gewährleistet ein größeres Spektrum an Arbeitsvielfalt und die für die anstehende Arbeitsaufgabe richtige Hydraulikleistung wird bereitgestellt. Darüber hinaus stehen vier anpassbare Modi zur Verfügung, die von den Servicetechnikern voreingestellt werden können, um die Reichweite an Hydraulikoperationen für zusätzliche Maschinenaufgaben zu erweitern. Die Maschine verfügt serienmäßig über eine Verrohrung für hydraulische Schnellwechsler.

Kobelcos Liebe zum Detail ist nicht immer offensichtlich. Ein Beispiel dafür ist der neue Fops-Schutzaufbau der Stufe II. Bisherige Dachschutzvorrichtungen wurden aus Sicherheitsgründen immer starr montiert. Dieser neueste Dachschutz besitzt jedoch einen aufklappbaren Abschnitt, sodass die Außenseite der Dachscheibe jetzt leicht gereinigt werden kann, ohne die Konstruktion zu beeinträchtigen.

Weitere hervorzuhebende Bereiche des Designs sind die Neupositionierung des Sicherheitsventils am Zylinderarm, um das Risiko eines versehentlichen Kontakts mit Hindernissen vor Ort weiter zu minimieren. Die Abmessungen der Befestigungsösen des Standardlöffels wurden entsprechend der verfügbaren Grabkraft verstärkt. Ein großer Kraftstofftank mit einem Fassungsvermögen von 280 l reduziert die Ausfallzeiten beim Tanken, und er besitzt einen Tankdeckel, der den EU-Vorschriften entspricht, um ein Verschütten von Kraftstoff zu verhindern. Parallele Frontscheibenwischer sorgen für eine größere Wischfläche – das Scheibenwischersystem verfügt jetzt auch über eine Funktion für einmaliges Wischen. LED-Innenbeleuchtung, die auf das Öffnen/Schließen der Tür und das Ein- und Ausschalten der Hauptzündung reagiert, sorgt für zusätzliche Sicherheit des Fahrers.

Produktmanager Peter Stuijt sagte zur Einführung des neuen SK130LC-11: "Die Einführung des SK130LC-11 in Großbritannien und auf dem europäischen Festland ist eine sehr wichtige Entscheidung von Kobelco. Die Betriebsklasse von 12 bis 14 t ist mit kleineren Bauunternehmen und sicherlich in Großbritannien mit Mietflottenunternehmen besetzt, die sich auf leichtere Maschinen spezialisiert haben, die produktiv sind, weil sie bei niedrigen Betriebskosten und einem äußerst wettbewerbsfähigen Kaufpreis vielseitig, leistungsstark und wirtschaftlich sind – der neue SK130LC-11 wird diesen Anforderungen mehr als gerecht.

Die Tatsache, dass er die Emissionsstufe V erfüllt, erweitert die bereits beeindruckenden technischen Daten dieses Baggers. Ebenso wie die neuesten Betriebsfunktionen und der erhöhte Fahrerkomfort, die die Produktionseffizienz um einiges steigern."

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 42/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel