Anzeige

Neuer Caddy von Volkswagen Nutzfahrzeuge überzeugt

Freut sich über die frühe, erste Auszeichnung des ganz neuen Caddy: Heinz-Jürgen Löw, Vorstand Marketing und Vertrieb bei Volkswagen Nutzfahrzeuge (rechts). Der Award wurde Corona-konform mit Sicherheits-Abstand überreicht durch Logistra-Redakteur und IVotY (International Van of the Year)-Jurymitglied Johannes Reichel.

München / Hannover (ABZ). 20 – Erster Leser-Award für den neuen Caddy von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN): Bereits kurz vor seinem Marktstart Ende November konnte die neueste Generation des Stadtlieferwagens von Volkswagen jetzt erste Magazinleser überzeugen. Der Caddy holt sich bei der Wahl der „LOGISTRA best practice: Innovationen 2020“ in der Kategorie „Fahrzeuge und Fuhrpark“ den ersten Preis.

Ob als Transporter, Familien-Van, Shuttle und Camper: Der Caddy punktet mit grenzenloser Vielseitigkeit. Über drei Millionen Exemplare wurden in über 40 Jahren gebaut. Nun steht bereits die fünfte Generation kurz vor der Markteinführung. Und überzeugt mit vielen neuen Komfort- und Sicherheitsfeatures: Allein bis zu 19 Fahrerassistenzsysteme sind möglich, davon in diesem Segment ganz neue wie Trailer Assist oder der Travel Assist der teilautonomes Fahren auf Level 2, etwa auf Autobahnen ermöglicht. Die Leser und Nutzer der Magazine des Münchener Huss Verlags wählten ihn jetzt dafür beim Innovationspreis „LOGISTRA best practice: Innovationen 2020“ in der Kategorie „Fahrzeuge und Fuhrpark“ zu ihrem Gewinner.

Heinz-Jürgen Löw, Marketing und Vertriebsvorstand der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge, ist begeistert: „Wir freuen uns über dieses erste Leser-Votum und über den tollen Preis für unseren komplett und 100 Prozent neu entwickelten Caddy. Unsere „Nutzi“-Teams in Hannover, genauso wie im polnischen Werk in Pozna? und natürlich in der Entwicklung in Wolfsburg sind sich sicher, dass der Caddy als Stadtlieferwagen und Familien-Van dank seiner zahlreichen Innovationen das Segment in den kommenden Jahren nachhaltig prägen wird.“

Die Redaktion stellt ihren Lesern in acht Kategorien je drei Produkte / Lösungen zur Wahl, die Abstimmung erfolgt online. Die Wahl ist zukunftsorientiert, d.h. die Kandidaten sollten erst kurz auf dem Markt sein oder in Kürze auf den Markt kommen. Die Leserwahl findet seit 2014 alle zwei Jahre statt: Bereits 2018 gewann Volkswagen Nutzfahrzeuge in der Kategorie „Transportsicherheit“ mit seiner automatischen Distanzregelung Adaptive Cruise Control (ACC) mit Front Assist im damals neuen Crafter. Das System passt die Geschwindigkeit automatisch dem vorausfahrenden Fahrzeug an und hält dabei den vorgegebenen Abstand. Teil des Systems ist die Umfeldbeobachtung „Front Assist“ mit der City-Notbremsfunktion. Diese warnt den Fahrer optisch, akustisch sowie mit einem Bremsruck im Stadtverkehr bis zu 30 km/h. Und 2016 überzeugte der T6 in der Kategorie „Fahrzeuge und Fuhrpark“: Der Transporter war damals gerade zum „International Van of the Year 2016“ gekürt worden. Gewürdigt wurde mit dem Innovationspreis damals das Pkw-ähnliche geschmeidige Fahrgefühl in Verbindung mit den Assistenzsystemen, ein Fahrwerk, das auch eine fast volle Ausladung souverän wegsteckt, und den Abstandstempomaten, der einen Vorgeschmack auf das autonome Fahren gibt.

Jedes Detail der neuen Caddy-Generation wurde von Grund auf neu konzipiert. Da der Bestseller im Segment der Stadtlieferwagen nun erstmals auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) basiert, halten neue Highend-Technologien ihren Einzug in die Baureihe: Innovative Assistenzsysteme erhöhen die Sicherheit und den Komfort; vernetzte Infotainment- und digitalisierte Bediensysteme machen den Caddy zum Smartphone auf Rädern; das neue Twindosing lässt die Turbodieselmotoren (TDI) so sauber werden wie nie zuvor. Stark erweiterte Serienumfänge, mehr Sicherheit und Komfort durch die Vielzahl neuer Assistenzsysteme und deutlich mehr Connectivity – das sind nur einige Vorteile beim Caddy, der die Stärken des neuen Golf der aktuell achten Generation nutzt.

Auch optisch ist die Umstellung auf den MQB durch die dynamischeren Proportionen des neuen Caddy sichtbar. Die Designer nutzten die technische Steilvorlage, um auf dieser Basis eine besonders charismatische und aerodynamische Karosserie zu realisieren. Und auch messbar: Der cw-Wert konnte von 0,33 auf nun 0,30 gesenkt werden – Benchmark in diesem Fahrzeug-Segment. Im Hinblick auf die Technik und Ausstattung zeichnet sich das Exterieur des bis zu siebensitzigen Caddy durch zahlreiche neue Features aus: Dazu gehören optional die elektrischen Zuziehhilfen für die Schiebetüren und die Heckklappe sowie ein mit 1,4 m2 Glasfläche besonders großes Panoramadach über der ersten und zweiten Sitzreihe. Ebenfalls neu: Bis zu 18 Zoll große Leichtmetallräder sowie neue LED-Scheinwerfer und LED-Rückleuchten. Erstmals an Bord: das schlüssellose Start- und Schließsystem Keyless Access (kurz Kessy) und das sogenannte ‚Digital Cockpit‘.

Innen überzeugt die fünfte Generation des Allrounders mit weiteren neuen Hightech-Lösungen und deutlich mehr Platz im kurzen Caddy: Denn Länge und Radstand des Fahrzeugs sind gewachsen. Komplett neu entwickelt wurde die Architektur der Anzeigen- und Bedienelemente: Die interaktiven Schnittstellen zum Fahrer und Beifahrer bilden das neue ‚Digital Cockpit‘ (optional volldigitale Instrumente) sowie die zwischen 6,5 und 10,0 Zoll großen Radio- und Infotainment-Systeme. In der Fusion aus ‚Digital Cockpit‘ und dem Top-Navigationssystem entsteht dabei eine neue digitale Landschaft: das ‚Innovision Cockpit‘. Über eine integrierte eSIM kann auf mobile Online-Dienste und Funktionen von ‚Volkswagen We‘ zugegriffen werden. Der neue Caddy ist somit „always on“.

Ob in den Nutzfahrzeugvarianten Cargo (Kastenwagen mit geschlossenem Aufbau), ob als Kombi (mit verglastem Fahrgastraum) oder als Pkw: Der neue Caddy wird so zum Multitool unter den Stadtlieferwagen und Familien-Vans. Neu konfiguriert wurde dabei auch die Nomenklatur der Pkw-Ausstattungslinien: Die Basis bildet hier künftig die Version ‚Caddy‘; darüber folgt die Linie ‚Life‘ und schließlich die besonders edle Ausstattung ‚Style‘. Fakt ist: Alle Modelle sind nochmals besser ausgestattet als die entsprechenden Vorgänger.

Zunächst sind neue Caddy mit 55, 75 oder 90 kW starkem TDI-Diesel-Aggregat, als Caddy Cargo oder Caddy, Caddy Kombi, Caddy Life und Caddy Style zu bestellen, mit Handschalter oder DSG-Direktschaltgetriebe. Auch als attraktive Aktions- oder Launch-Sondermodelle wie den Caddy ‚EcoProfi‘ oder den neuen Caddy Move steht die neueste Caddy Generation in den Startlöchern. Die Wahl ist bereits kurz vor dem Start der Serienproduktion groß und sukzessive kommen in den nächsten Wochen und Monaten noch viele Modellvarianten hinzu.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel